Regionalfinale zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft Mädchen AK 16
(NRW-Meisterschaft 2016)

Hervorragender 6. Platz für GC Aldruper Heide

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter dem Mädchenteam des Golfclubs Aldruper Heide. Brütende Hitze, Gewitterschauer, Spielunterbrechungen, ein nächtlicher Feueralarm mit Hotelräumung und schwere Spielbahnen auf dem Platz des GC Leverkusen mussten beim NRW-Regionalfinale zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft bewältigt werden. Zoé und Pauline Zweihaus, Anna Semesdiek und Nicola Eckmann überstanden alle Schwierigkeiten mit Bravour und vertraten ihren Club ganz hervorragend.

An zwei Tagen mussten jeweils 18 Bahnen per Zählspiel absolviert werden. Als krasser Außenseiter im Konzert der NRW-Topclubs gingen die Aldruper Mädels an den Start. In den Flight’s tummelten sich zahlreiche Spielerinnen mit einstelligen Handicaps aus der Deutschen Jugendrangliste. „Die sind alle ganz nett und es macht total Spaß, mit ihnen zu spielen“, war ein erstes Fazit. Bei der brütenden Hitze hatten die Betreuer Jugendwart Konny Dömer sowie Sabine Eckmann und Liane Witte-Semesdiek alle Hände voll zu tun, die Spielerinnen mit kalten Getränken, nassen Handtüchern, Obst und Snacks zu unterstützen. Am Ende des 1. Tages standen 285 Schläge und Platz 6 als Zwischenstand fest. Drei renommierte Clubs konnte man hinter sich lassen; Platz 4 und 5 in erreichbarer Nähe. Das konnte sich sehen lassen.

Ein besonderes Abenteuer erlebte die Aldruper Delegation dann in der Nacht. Gegen 5.00 Uhr früh ertönte im Hotel ein lauter Alarm verbunden mit der dringenden Durchsage, das Hotel umgehend zu verlassen. Schlaftrunken trafen sich alle Gäste vor dem Hoteleingang. Ratlosigkeit machte sich breit und die Feuerwehr rückte ich voller Stärke an. Gott sei Dank stellte sich alles als technischer Defekt heraus und nach einer guten halben Stunde konnten die Zimmer wieder aufgesucht werden. An richtigen Schlaf war danach nicht mehr zu denken.

Mit viel Mut und Selbstvertrauen gingen die Aldruperinnen am Sonntag auf die zweite Runde. Die Ergebnisse an der Halfway-Station ließen schon gutes erahnen. Und so kam es auch: Am Ende standen wieder 287 Schläge für die Runde und als Gesamtergebnis 572 Schläge auf dem Tableau. Das bedeutete Platz 6. Dafür gab es viel Lob von der Vertreterin des NRW-Golfverbandes: „Das erste Mal bei dieser Meisterschaft dabei und gleich eine tolle Platzierung vor etlichen großen Clubs ist ganz hervorragend für Euch. Ihr müsst unbedingt weiter machen und auch im nächsten Jahr dabei sein.“

Jugendwart Konny Dömer gab dieses Lob mit viel Stolz an „seine“ Mädels weiter: „Ihr habt den GC Aldruper Heide hervorragend vertreten und auf die NRW-Landkarte im Jugendgolf zurück geholt. Durch Euer Auftreten und Eure Leistung habt Ihr viel Eindruck hinterlassen. Dafür große Anerkennung und vielen Dank.“

Auf der Rückfahrt freuten sich die Mädels natürlich auf die Grevener Kirmes. Aber eines war völlig klar: „Im nächsten Jahr wollen wir da unbedingt wieder hin.“

Hier das Gesamtergebnis DMM Mädchen Regionalfinale 2016:

  1. Düsseldorfer GC                                            481 Schläge     (NRW-Meister)
  2. GC Bergisch Land                                          487 Schläge
  3. GC Hubbelrath                                                529 Schläge
  4. GC Paderborner Land                                   540 Schläge
  5. Dortmunder GC                                              554 Schläge
  6. GC Aldruper Heide                                         572 Schläge
  7. Marienburger GC                                            585 Schläge
  8. GC Bonn-Bad Godesberg                            596 Schläge
  9. Niederrheinischer GC Duisburg                 611 Schläge

Die ersten drei Teams vertreten NRW bei den Deutschen Mannschafts-Meisterschaften

Das erfolgreiche Aldruper Team: (v.l.n.r.)

Nicola Eckmann, Zoé Zweihaus, Pauline Zweihaus, Anna Semesdiek und Jugendwart Konny Dömer