NEWS 2019

Golf spielen für einen guten Zweck.

die 5. Auflage des Prostataturniers des UKM Münster

Am Samstag, den 14. September 2019 fand auf der Golfanlage des Golf-Club Aldruper Heide das Benefizturnier für den Förderverein des Prostatazentrums am UKM e. v. statt. Unter der Schirmherrschaft von Steffi Stephan hieß es ran an das kleine Bällchen. Prof. Dr. Andres Schrader, Direktor der Klinik für Urologie und Kinderurologie und Mitglied des Beirats des Fördervereins, zusammen mit Christiane Bothe, Zentrumskoordinatorin u. Geschäftsführerin im Prostatazentrum am UKM freuten sich an diesem Tag viele Golfspielerinnen und Golfspieler zu begrüßen. Ganz großes Echo findet dieses Benefizturnier auch bei vielen auswärtigen Golfern. Neben Spielerinnen und Spielern vom Golf-Club Aldruper Heide traten auch Golferinnen und Golfer aus 15 verschiedenen Golfclubs an, um für einen guten Zweck zu golfen.

 Gespielt wurde ein Floridascramble in 2 Netto Klassen. Da es ja darum ging Geld für einen guten Zweck zu sammeln wurden auch reichlich sogenannte Mulligans verkauft. Mit so einem Mulligan konnte straflos ein misslungener Golfschlag wiederholt werden. Wer genügend davon gekauft hatte und sie auch noch taktisch einsetzte war im Ergebnis ganz weit vorne. So wurde nicht nur viel Geld gespendet, sondern auch ein erfolgreiches Golf gespielt.  

Die Spielergruppe Dr. Susanne Gosheger, Karla Völlm, Prof. Georg Gosheger und Prof. Andres Schrader entschied das 1.Netto in der Klasse B für sich.

Das 1. Netto in der A Klasse ging an die Gruppierung Annette Siebeneck, Monika Beckmann, Toni Siebeneck und Bernd Beckmann.

Der Golf-Club Aldruper Heide verzichtete bei diesem Benefizturnier auf Startgeld und Greenfee. Stattdessen wurde eine Mindestspende von € 30.- erwartet. Weitere Spenden wurden natürlich dankend angenommen. Die gesamten Einnahmen an diesem Tag gehen an den Förderverein. In der Summe konnte Frau Bothe bei der Siegerehrung 8.370 € verkünden. Prof. Schrader dankte allen Spielern und Spendern für ihre großzügigen Zuwendungen.

Einen ganz besonderen Dank geht an das Bankhaus Lampe aus Münster. Angefangen von tollen Tee- off Geschenken bis hin zu sehr wertvollen Preisen für die Sieger und die Platzierten – das Bankhaus Lampe hat alle Teilnehmer reichlich beschert.

Da der Golf-Club Aldruper Heide gerne die überaus wichtige Arbeit des Fördervereins des Prostatazentrums am UKM unterstützt gaben der Spielführer Reinhard Werner und der Vizepräsident Bernd-Uwe Marbach  zum Schluss das Versprechen: auch die 6. Auflage dieses Benefizturniers wird nächstes Jahr wiederum im Golf-Club Aldruper Heide stattfinden.

 

Alle Gewinner beim Benefizturnier für den Förderverein des Prostatazentrums am UKM e.V.

Foto: GCAH

Aldruper Golfkids vorne dabei !

NRW - Meisterschaften der AK 12

Mit tollen Ergebnissen und Platzierungen überraschten die Golfkids des Golfclubs Aldruper Heide am vergangenen Wochenende bei den NRW-Meisterschaften in der Altersklasse 12.

Die Meisterschaft der jüngsten Altersklasse fand im GC Clostermannshof in der Kölner Bucht statt. Vor der malerischen Kulisse des Siebengebirges entwickelten sich spannende und hochklassige Spielrunden der über 60 besten Golfkinder aus Nordrhein-Westfalen. Auch eine anderthalbstündige Regenunterbrechung tat der Spannung keinen Abbruch.

Der GC Aldruper Heide war mit 5 Teilnehmern im Starterfeld vertreten. In der Mädchenwertung spielte Luisa Hartmann als jüngste Teilnehmerin eine tolle Runde mit 93 Schlägen. Damit belegte sie den 10. Platz und katapultierte ihr Handicap auf 21,3. Johanna Schobben spielte gewohnt zuverlässig ihr Handicap. Eine 95er Runde brachte ihr Platz 12 in dem leistungsstarken Teilnehmerfeld ein.

Ebenso erfolgreich waren die Aldruper Jungen. Mit überragenden 85 (!) Schlägen spielte sich Lennard Averbeck (10 Jahre) an die Spitze des Teilnehmerfeldes. Die Führung hielt bis zum letzten Flight. Schlaggleich mit dem Dritten belegte er nach einem Kartenstechen den undankbaren 4. Platz. Doch die Freude über die tolle Runde und das neue Handicap von 15,3 überwog. Auch Jonah-Louis Middleton war mit seiner 99er Runde und einer Handicapverbesserung auf 23,3 zufrieden. Lediglich Henning Aßmus blieb mit 120 Schlägen hinter den Erwartungen zurück.

„Das Ergebnis ist eine Bestätigung für die gute Trainingsarbeit von Jason Middleton und die intensive Nachwuchsförderung in unserem Club,“ lautet das zufriedene Fazit von Jugendwart Konny Dömer. Alle Aldruper Teilnehmer können auch im nächsten Jahr noch in der AK 12 antreten und wollen dann ihre guten Ergebnisse bestätigen und verbessern

 

Erfolgreiche Aldruper Jungs:

Jonah & Lennard

Warten, warten, warten.......

Spannung bis zur Siegerehrung !

Volle Konzentration, volle Spannung:

Johanna on fire !

Jung und erfolgreich:

Luisa Hartmann

17. Volksbank-Investment-Trophy war voller Erfolg

- offenes Turnier der Volksbank Greven -

Am vergangenen Samstag wurde auf der Golfanlage Aldruper Heide das siebzehnte offene Turnier der Volksbank Greven zusammen mit der Fondsgesellschaft Union Investment durchgeführt. Die schöne Grevener 18-Loch-Anlage lockte bei gutem Wetter viele begeisterte Golfer, um sich beim Turnier zu messen und einen der attraktiven Preise zu gewinnen. Die Greenkeeper hatten das Grün gut vorbereitet, gespielt wurde ein Zählspiel über 18 Loch nach Stableford.

Der 1. Bruttopreis für Damen und Herren war mit einem Pokal und Sachpreis ausgestattet, den Renate Schindler-Tiedemann mit 14 Punkten und Joshua Vogt mit 35 Punkten gewannen.

In der Nettospielklasse waren jeweils drei Preise in drei Klassen ausgelobt. Folgende Golfer konnten sich platzieren:

HC 23,4 – 45

Nils Wienker

Axel Roll (GC Münsterland)

Dr. Oliver Altenhövel (GC MS-Wilkinghege)

HC 16,5 – 23,3

Martin-John Kortemöller

Hellmut Kief

Ludger Schmedding

HC 0,0 – 16,4

Stefan Grädler

Rolf-Peter Schröer

Wilhelm Füting

Außerdem hatte die Volksbank Greven/Union Investment noch den Sonderpreis "Nearest to the pin" ausgelobt, den bei den Damen Renate Kupka und bei den Herren Stefan Grädler gewannen. Volksbank-Vorstandsmitglied Dietmar Dertwinkel gratulierte den Siegern und Platzierten und überreichte die Pokal- und Sachpreise. Ein besonderer Dank galt Reinhard Werner und Lennart Horn vom Golfclub Aldruper Heide, für die Übernahme der Turnierleitung.

Der Turniertag fand in einem gemütlichen Beisammensein seinen Abschluss.

9.9.2019 da

Bild: die Sieger und Platzierten mit Volksbank-Vorstand Dietmar Dertwinkel (l) und Nicole Dützer von Union Investment (2.v.l.)

DGL Damen krönen die Premierensaison mit dem Aufstieg

Nur Hubbelrath war in der NRW Gruppenliga besser

Geschafft! Unsere DGL Damen Mannschaft schließt die Saison mit dem Aufstieg in die Oberliga ab. Am Sonntag traten unsere Damen zum Aufstiegsspiel im Bochumer GC gegen die anderen Gruppensieger der NRW Gruppenliga an. Qualifiziert hatte sich unsere Mannschaft durch 5 überragende Tagessiege in der regulären Saison als zweitbeste Mannschaft in NRW, hinter Hubbelrath.

Aber ein gemütliches Schaulaufen war es nicht! Zum einen hat der Bochumer Golfclub einen gut gepflegten aber sportlich herausfordernden Platz und zum anderen war die lange Saison bei unseren Damen deutlich zu sehen. Unter der Woche klagten fast alle über Probleme, so dass noch am Samstag über Änderungen in der seit Wochen fest geplanten Aufstellung diskutiert wurden. Doch am Sonntagmorgen, kurz nach 8 Uhr auf der Driving Range waren sich Trainer Steffen Zunker und Delegationsleiter Lennart Horn schnell einig: „Die Girls sind on fire!“

Pia Sipply spielte mit 79 Schlägen die beste Aldruper Runde, dicht gefolgt von Kapitänin Julia Semesdiek mit 80 Schlägen. Das sind zwar deutlich mehr Schläge als die 73 der Tagesbesten Amelie Pradel vom Gc Unna-Fröndenberg, aber die mannschaftliche Geschlossenheit war wieder der große Pluspunkt. Mit den 86 ,87 und 89 Schlägen von Charlotte Meis, Clubmeisterin Anja Lux und Birgit Lasthaus lieferten die Aldruper Damen ein top Mannschaftsergebnis ab. Lena Daldrup lag knapp dahinter und lieferte das Streichergebnis. 

„Gratulation an meine Team“ begann Steffen Zunker. „Die Saison ist sensationell gelaufen und gleichzeitig habe ich durch die Begleitung bei den Runden gesehen, an welchen Stellschrauben wir noch etwas verbessern können. Daran werden wir über den Winter arbeiten. Denn in der Oberliga werden wir in der nächsten Saison deutlich stärker gefordert sein“ schloss er sein Fazit schon mit einem Ausblick auf die Saison 2020.

Julia Semesdiek kam in allen 6 Spielen zum Einsatz, je 5 mal Pia Sipply, Anja Lux und Anna Semesdiek, 4 mal waren Emmy Knebel und Birgit Lasthaus im Einsatz, Lean Daldrup 3 mal, Charlotte Meis 2 mal und Susanne Kube und Johanna Schobben jeweils einmal.

Der erste Spieltag 2020 ist der 17.05. Durch den Abstieg von Brückhausen in die Oberliga, dem Klassenerhalt von Vornholz und dem gleichzeitigen Aufstieg von Münster-Tinnen könnte es zu interessanten Nachbarschaftsduellen kommen, den auch die DGL Oberliga wird nach regionalen Gesichtspunkten zusammengestellt.

DAMEN ON TOUR

die DIDAGolferinnen auf ihrem Ausflug

Foto: GCAH

 

-U.Schröer- Auch in diesem Jahr waren die DiDaGolferinnen wieder unterwegs. Mit 24 Damen ging es am 03.09. zum Golfclub Schultenhof Peckeloh.

Unsere Organisatorinnen in diesem Jahr waren Elisabeth Harbaum und Christiane Hünker.  Pünktlich um 8 Uhr machte sich der Bus mit gut gelaunten Damen auf den Weg Richtung Versmold.

Vom Frühstück , über die Rundenverpflegung bis hin zum Abendessen wurde den ganzen Tag über perfekt für unser Wohl gesorgt.Dem Golfplatz selbst sah man die Strapazen des Sommers noch an, nichts desto trotz ist es ein sehr interessanter Platz den zu spielen Spaß macht und sicherlich auch eine gewisse Herausforderung darstellt. Auf den Punkt gebracht kann man sagen: ein absolut gelungener Tag der allen Damen (soweit ich weiß) viel Freude gemacht hat. Elisabeth und Christiane, Danke, ihr habt es toll gemacht!

Das Triple ist perfekt!

Die spannende Aufholjagd am 2. Tag beschert Anja Lux zum 3. Mal die Clubmeisterschaft der Damen im Golf-Club Aldruper Heide.

Nach 2013 und 2018 siegte Anja Lux bei den Damen mit einem dünnen Vorsprung von 3 Schlägen (162) vor Anna Semesdiek (165). Noch in Runde 1 am Samstag lag Anna Semesdiek 4 Schläge vor Anja Lux. Leider konnte sie diesen Vorsprung nicht über die Distanz halten und somit blieb nur der sehr gute 2. Platz übrig. Ein Name, den man immer auf dem „Zettel“ haben muss, wenn es um die Preise geht: Biba Burgholz. Mit einem Schlag (166) mehr sprang der 3.Platz heraus.

Auch bei den Herren ist die Jugend ganz weit vorn. Wie im letzten Jahr gewann auch dieses Mal überlegen Joshua Vogt mit 229 Schlägen vor Karsten Goebel (244) und dem diesjährigen Stadtmeister bei den AK 50 Herren Stefan Grädler (249).

Zum ersten Mal nahmen über 100 Golferinnen und Golfer die sportliche Herausforderung an. Ausgespielt wurden die diesjährigen Clubmeisterschaften bei den Herren mit 3 Runden von Freitag bis Sonntag, die Damen spielten je eine Runde Samstag und Sonntag. Entsprechend je 2 Runden spielten die Klassen Damen AK 50 und AK 65 und die Herren AK 50 und AK 65.  Wiederum konnte in diesem Jahr das Lifescoring durchgeführt werden. Im Halfwayhouse war eine Scoring Area eingerichtet. Lennart Horn und Bettina Fromme-Gilles gaben sofort die Ergebnisse in den Computer ein. Auf dem Bildschirm oder über einen entsprechenden Link für das Smartphone konnte jeder sich die einzelnen Ergebnisse sofort ansehen (ob vor Ort oder Unterwegs oder Zuhause). Viele Helfer meldeten immer wieder die Zwischenergebnisse – ihnen allen ein ganz großes Dankeschön. Ohne helfende Hände, wie die Marshalls, die Clubspielleiter und viele weitere Helfer hinter den Kulissen wäre ein solch großes Ereignis nicht zu stemmen. Ganz besonderen Dank geht auch an unseren Ehrenpräsidenten Wilhelm Füting. Er hat sich dafür eingesetzt, dass PC Caddie uns wiederum kostenlos den Baustein für das Lifescoring zur Verfügung gestellt hat.

 Aber was wäre eine gelungene Clubmeisterschaft ohne unsere Greenkeeper?! Herzlichen Dank an die „Mannschaft“ um Klaus Benjack; sie haben einmal mehr – in unermüdlicher Arbeit – den Platz über die gesamten 3 Tage hervorragend präpariert und auch für pfeilschnelle Grüns gesorgt.

Die weiteren Ergebnisse im Einzelnen:

Clubmeisterschaften Brutto Damen AK 50

1.Biba Burgholz: 85 und 81 gesamt 166 Schläge

2. Gertrud Huckenbeck: 92 und 84 gesamt 176 Schläge

3. Birgit Lasthaus: 97 und 87 gesamt 184 Schläge

Clubmeisterschaften Brutto Damen AK 65

1. Ingrid Webers: 96 und 88 gesamt 184 Schläge

2. Angelika Hollenbrock: 100 und 100 gesamt 200 Schläge

3. Annelie Gottschlich 98 und 104 gesamt 202 Schläge

Clubmeisterschaften Brutto Herren AK 50

1. Stefan Grädler: 78 und 83 gesamt 161 Schläge

2. Markus Daldrup: 84 und 82 gesamt 166 Schläge

3. Jürgen Burgholz: 84 und 87 gesamt 171 Schläge

Clubmeisterschaften Brutto Herren AK 65

1. Wilhelm Füting: 93 und 89 gesamt 182 Schläge

2. Werner Hollenbrock: 93 und 90 gesamt 183 Schläge

3. Bernhard Allerding: 96 und 93 gesamt 189 Schläge

 

Spannend und unterhaltsam ist dieses sportliche Highlight auch für die Mitglieder. Das belegt die immer weiterwachsende Zuschauerzahl am Halfwayhaus. Schon am Freitag und Samstag wurden die einzelnen Flights mit großem Applaus empfangen. Zum wiederholten Mal hat der Golf-Club Aldruper Heide am Sonntagnachmittag zu Freigetränken und Grillwürstchen eingeladen. So konnten sich die Spieler und die Zuschauer ausgiebig stärken und alle Finalisten mit großem Applaus auf dem Grün der Bahn 18 empfangen. Anschließend ging die Siegerehrung und die Siegesfeier auf der Clubhausterrasse weiter. Allen Preisträgern herzlichen Glückwunsch.

 

 

Impressionen von den Clubmeisterschaften 2019

alle Fotos:GC AH

der Flight mit Siegerin Anja Lux

der Flight mit Sieger Joshua Vogt

die beiden Clubmeister 2019 Anja Lux und Joshua Vogt

die erfolgreichen jungen Damen mit unsrem Ehrenpräsidenten Wilhelm Füting

alle Preisträgerinnen und Preisträger mit den Clubmeistern Brutto Anja Lux und Joshua Vogt (Bildmitte)

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

25.Wilhelms-Cup 2019

das Traditionsturnier im Golf-Club Aldruper Heide

Am Sonntag, den 18.August richtete unser Gründungs- und Ehrenpräsident Wilhelm Füting das nach ihm benannte Turnier aus. Zum 25mal hieß es: „spannendes Golf um den begehrten Wanderpokal“. Fast 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kämpften aber nicht nur um den Siegerpokal, sondern es gab auch jede Menge Preise in den einzelnen Nettoklassen. Eine Besonderheit gibt es bei diesem Turnier: bei Spielern der HCP-Klasse 4 (Stvg.-26,5 bis -36,0) wird für den Gewinn des Wilhelms-Cups Stvg.-26,4 zugrunde gelegt!

Die hohe Zahl der Golfspielerinnen und Golfspieler, die auch in diesem Jahr am Wilhelmscup teilnahmen, zeigt einmal mehr die große Beliebtheit von Wilhelm Füting.  Ohne Wilhelm Füting gäbe es keinen Golf-Club Aldruper Heide. Von 1990 bis 1999 prägte er die Anfänge und das Wachstum des Clubs als Clubpräsident. Aller Widerstände zum Trotz setzte er beharrlich sein Ziel, einen gut funktionierenden Golfclub zu etablieren, um. Als Ehrenpräsident ist er seit1999 sozusagen die Gallionsfigur und spätestens seit 2001 als Vorsitzender des Ehrenrates auch eine wichtige Integrationsfigur des Golfs-Clubs Aldruper Heide.

Dass der Club ihm viel zu verdanken hat, zeigte mal wieder der lange Applaus, den die Mitglieder ihm gaben.

Danach konnte Wilhelm Füting die Siegerehrung für sein Turnier vornehmen. Gespielt wurde nach Stableford in drei Nettoklassen und in Brutto Damen und Herren. Ausgelobt wurden auch 2 Sonderpreise – Nearest to the Pin Damen und Nearest to the Pin Herren.

Den Wanderpokal 2019 gewann verdient Jürgen Burgholz; übrigens mit der einzigen Unterspielung in seiner Handicap Klasse (39 Netto).

Im Brutto bei den Damen gab es einmal mehr ein Kopf an Kopf Rennen der Geschwister Semesdiek. Das bessere Ergebnis erzielte dieses Mal Anna Semesdiek mit 28 Bruttopunkten; 2. Platz ging an ihre Schwester Julia Semesdiek (27 Punkte).

Bei den Herren gewann Joshua Vogt (29 Punkte) vor Jürgen Burgholz (ebenfalls 29 Punkte aber im Stechen unterlegen). Da bei diesem Turnier immer Netto vor Brutto geht und es einen Doppelpreisausschluß gibt ging das Bruttosilber an Karsten Goebel  (25  Punkte) und Thomas Urbaniak (23 Punkte).

Die weiteren Preisträgerinnen und Preisträger sind:

Netto A von HCP bis 17,0

1.Jürgen Burgholz (39 Netto) 2.Joshua Vogt (36 Netto) 3. Platz Ingrid Webers (35 Nettopunkte).

Netto B HCP 17,1 bis 26,4

1.Katina Füting (36 Netto) 2.Karl-Heinz Goebel (36 Netto im Stechen unterlegen) 3.Antonius Boes (33 Nettopunkte).

Netto C HCP 26,5 bis ---

1.Frank Emschermann (40 Punkte) 2. Ingrid Saupp (32 Punkte) und 3. Maria Lidia Herenu-Lassay (22 Punkte)

Die Sonderwertung der Damen gewann Julia Semesdiek

Bei den Herren heißt der Gewinner Jean-Daniel Schlüter.

So ging ein traditionsreiches Turnier zu Ende und alle Teilnehmer sind sich einig: 2020 muss es den 26. WILHELMS -CUP geben. Wilhelm Füting hat es versprochen.

 

 

alle Fotos: GCAH

Sommercamp mit 50 Kindern und Jugendlichen

Verschiedene Einschränkungen im laufenden Spielbetrieb

In der letzten Ferienwoche vom 19. - 23. August findet auf unserer Anlage wieder das beliebte Jugend-Sommercamp statt. Ca. 50 Kinder und Jugendliche werden in der Woche mit viel Spaß trainieren und verschiedene Wettspiele bestreiten. Dabei kann es hin und wieder zu Einschränkungen im Spielbetrieb kommen, wofür wir schon im voraus um Verständnis bitten.
Am Montagnachmittag findet ein 9-Loch-Turnier statt. Mittwochmorgen wird "Speedgolf" auf den Bahnen 1 - 7 gespielt. Am Donnerstag misst sich unser Nachwuchs mit dem Golf- und Landclub Ahaus in einem spannenden "Rydercup".

Am Freitagnachmittag ist die Bahn 18 gesperrt. Dort findet ein spektakulärer "Shoot out - Wettbewerb" statt. Wenn Sie auf Ihrer Runde die Bahn 18 auslassen, können Sie sich an "Rudis Hütte" gerne eine Bratwurst oder ein Bierchen abholen!!
Bitte schauen Sie auf die Platzbelegung, bevor Sie Ihre Runde starten. Jugendwart Konrad Dömer steht vor Ort für Informationen und Absprachen zur Verfügung.
Wir wünschen weiterhin "schönes Spiel"!

Liga-Finale der DGL Mannschaften

Damen erreichen Aufstiegsspiel, Herren in der Landesliga chancenlos

Die Damen am 5. Spieltag in Münster-Wilkinghege

Am Sonntag fanden die letzten Liga-Spiele der Damen und Herren DGL Mannschaften statt.

Die Damen traten entspannt im Gc Münster-Wilkinghege an, denn bereits vor dem Spiel war der 1. Tabellenplatz sicher. „Wir wollen durch gute Ergebnisse Selbstvertrauen für das Aufstiegsspiel mitnehmen“ gab Pro Steffen Zunker als Ziel aus. Und die Damen lieferten gute Ergebnisse ab. Anja Lux spielte mit 78 Schlägen das beste Tagesergebnis, gefolgt von Emmy Knebel mit 81 Schlägen. Auch die anderen Aldruper Damen waren unter den besten 6 Tagesergebnissen: Birgit Lasthaus mit 83, Anna Semesdiek mit 84 und Julia Semesdiek mit 88 Schlägen. Lena Daldrup lieferte das Streichergebnis. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Gesamtwertung erneut sehr deutlich zu Gunsten der Aldruper Damen ausfiel. Mit 50 Schläge über CR lagen Sie deutlich vor den Gastgeberinnen aus Wilkinghege mit 110 über CR.

Durch den 5. Tagessieg in Folge erreichten unsere Damen auch die Traumpunktzahl von 25 Punkten und untermauerten damit die 1. Position in der Gesamtwertung. „Die Damen haben eine tolle Liga-Saison gespielt“, begann Pro Steffen Zunker sein Fazit. „Aber ich habe auch einige Fehler gesehen. Daran gilt es jetzt zu arbeiten“ schränkte er ein, um sogleich in die Zukunft zu blicken „Denn dann kann diese Mannschaft noch einiges erreichen“. Als zweitbeste Mannschaft in NRW geht es nun am 08.09.19 im Bochumer Golfclub gegen die 12 anderen Gruppensieger um den Aufstieg in die DGL Oberliga.

Ein anders Bild boten die DGL Herren. Auch hier war vor dem letzten Spieltag in Ahaus bereits die Entscheidung gefallen, die Aldruper Herren konnten die Klasse nicht halten und steigen aus der DGL Landesliga nach nur einer Saison bereits wieder ab. Erneut zeigte dieser letzte Spieltag die ganze Problematik des Herrenteams. Das Ergebnis mit 84 über Par und Einzelergebnissen von 80 bis 91 Schlägen stellten ein solides Mannschaftsergebnis dar. Die Landesliga West 1 ist jedoch in der Saison 2019 die stärkste Landesliga in der DGL und so sind die 84 über Par fast doppelt so viel wie der Tagessieger Rheine / Mesum an diesem Tage brauchte. In der Gesamtwertung erreichte Rheine / Mesum mit 24 Punkten souverän den Gruppensieg. Die Herren vom Gc Euregio Bad Bentheim belegen den 2. Platz. Im Stechen setzte sich der Gc Ahaus gegen den Gc Brückhausen um den 3. Platz durch, so dass die Herren aus Brückhausen ebenfalls absteigen.

BREAKING NEWS: Damen DGL Mannschaft mit perfekter Saison

Am 5. und damit letzten Spieltag gewinnt unsere zur Saison 2019 neu gegründete Damen DGL Mannschaft zum 5. Mal den Tagessieg. Mit der Traumpunktzahl von 25 Punkte geht es nun am 08.09.19 ins Aufstiegsspiel.

Golf House Cup 2019

über 100 GOLFERINNEN UND GOLFER nehmen die Hitzeschlacht an

Sascha Schumann – Filialleiter vom Golf House Münster hat eingeladen. Zum 9. Mal findet auf der Golfanlage des Golf Club Aldruper Heide der sehr beliebte Golf House Cup statt. Der hervorragend hergerichtete Platz und die ausgezeichnete Organisation waren Garanten für das gute Gelingen dieser Großveranstaltung. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, die im Hintergrund dafür Sorge tragen, dass eine solches Turnier reibungslos stattfinden kann.

Um 8.30 Uhr gingen die ersten Golferinnen und Golfer von Tee 1 los. Hier wurden die Spieler von Sascha Schumann mit einem Tee Off Geschenk auf die Runde geschickt. Bei herrlichem, aber heißem Golfwetter ging es im 10 Minuten Abstand weiter, so dass die letzten Spieler pünktlich um 14 Uhr starten konnten. Am Halfwayhouse warteten dann kühle Getränke und eine kleine Stärkung. Als Überraschung wurden dann allen Golfern für die restlichen 9 Löcher sauber gereinigte Schläger ausgehändigt. So ging es dann gut gestärkt und vorbereitet auf die zweiten 9!

Abermals stellten die Sponsoren eine große Anzahl von Preisen zur Verfügung und so konnten der Spielführer Reinhard Werner und der Filialleiter vom Golfhouse Münster Sascha Schumann zum Schluss die folgenden Sieger auszeichnen:

Brutto Damen: 1. Julia Semesdiek mit 28 Punkten und Brutto Herren: 1. Dr. Carsten Wege mit 31 Punkten, was in seiner HCP – Klasse ein Nettoergebnis von 44 Nettopunkten ausmacht und somit eine deutliche Unterspielung von vormals 12,0 auf jetzt 10,2.

Nettoklasse A bis HCP 16,6  1. Ulf Heeßel 43; 2. Gertrud Huckenbeck41; 3. Wieland Wotke ebenfalls 41 Punkte

In der Nettoklasse B HCP 16,7 bis 21,3 machten die Damen die Sieger untereinander aus: 1. Marleen Goebel 45; 2.Annelie Gottschlich 41; 3. Diana Wotke 40 Punkte.

Auch in der Nettoklasse C ab HCP 21,4 waren die Damen als Sieger unter sich:

 1. Sandra Vogt 42; 2. Dr., Elisabeth Schwipper 39 und 3. Sigrid Schobben 38 Nettopunkte.

An diesen guten Ergebnissen sieht man den sportlichen Erfolg des Golf House Cup: insgesamt konnte der Spielführer Reinhard Werner 22 Unterspielungen verkünden.

Erfreulich ist die hohe Zahl an Gästen: 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus anderen Golfclubs waren anwesend.

Ausgelobt wurden auch Sonderpreise: Nearest tot he Pin auf Bahn 11 und Longest Drive auf der 7. Die Gewinner:

Nearest-to-the-Pin / Damen: Christiane Berndmeyer mit 0,80m; Herren: Fynn Rathjen mit 4,10m

Longest Drive / Damen: Katja Heckmann mit 190 m; Herren:  ein Gast aus dem GC Gut Neuenhof Kai-Jan Rex mit 250 m

Allen Gewinnern HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Auf eine Neuauflage des Golfhouse Turniers im nächsten Jahr können alle sich jetzt schon freuen.

Julia Semesdiek 

Siegerin Brutto Damen

 

 

alle Fotos; GCAH

Dr.Carsten Wege

Sieger Brutto Herren

das Team vom Golf House Münster

gespanntes Warten auf die Preisträger

Gewinner der Sonderpreise:

Christiane Berndmeyer

Katja Klaas-Heckmann

Fynn Rathjen

Kai-Jan Rex

alle Preisträger GOLF HOUSE CUP 2019

Keine Liga-Spiele am Donnerstag

AK 65 Damen und Herren Wettspiele abgesagt

Die für Donnerstag, 25.07.19 geplanten Liga-Wettspiele unserer beiden AK 65 Mannschaften in Gut Ottenhausen und Osnabrück-Dütetal sind auf Grund der erwarteten großen Hitze abgesagt worden.

Nachholtermin für beide Mannschaften ist der 05.09.19.

Geschafft! Damen DGL Mannschaft erreicht erstes Saisonziel

Nach dem 4. Tagessieg ist der 1. Platz in der Ligatabelle sicher

„Das war harte Arbeit“, begann Pro Steffen Zunker seine Analyse. „An Par 3 Bahnen muss wirklich jeder Ball sitzen. Wenn man dann 12 Par 3 Bahnen statt der gewohnten 4-5 auf der 18-Loch Runde hat, wird es sehr schwer Fehler wieder auszugleichen“, hob er die Besonderheiten der Ladbergener Anlage hervor.

Anja Lux kam mit den Gegebenheiten am besten zurecht und spielte mit 67 Schlägen das beste Ergebnis des Tages auf dem Par 60 Platz. Mit der 69 von Pia Sipply und der 76 von Anna Semesdiek waren es erneut die Aldruper Damen, die die besten Runden des Tages spielten.

Kein Problem sah er indes bei der Aufstellung. Durch Urlaub, Krankheit und überschneidenden weiteren Termine standen nur 4 Stammspielrinnen zur Verfügung. Aber Susanne Kube, als bereits vor der Saison eingeplanter Ersatz für solche Fälle, und Johanna Schobben, als Spielerin der nächsten Generation, waren vollwertiger Ersatz.

In der Gesamtwertung liegen die Aldruper Damen jetzt 4 Punkte vor den Damen aus Münster-Wilkinghege und können von diesen sportlich nicht mehr von Platz 1 verdrängt werden. Als Gruppensieger kann jetzt auch für das Aufstiegsspiel am 8. September im Bochumer Golfclub geplant werden. „Dort werden wir wieder mit allen Stammspielrinnen antreten“ blickte Steffen Zunker bereits in die nahe Zukunft. Das Liga-Finale ist am 4. August in Wilkinghege.

Die Mannschaft des 4. Spieltages

Mannschaftsergebnisse vom Wochenende

Auch am letzten Samstag waren unsere Mannschaften aktiv. Diesmal die AK 50 Mannschaften.

Damen AK 50

Die AK 50 Damen hatten das Heimspiel in der Aldruper Heide und konnten den Heimvorteil nutzen. 

Mit 107,5 Schlägen über CR wurden wir klarer Tagessieger und liegen in der Gesamtwertung nur noch 7 Schläge hinter Brückhausen auf dem 2. Platz.

Ein besonderer Glückwunsch geht an Bärbel Allerding, die sich mit einem Ergebnis von 89 brutto um  5 Schläge unterspielt hat!

Das Team bestand aus Ulrike Schröer, Oda Bellingrath, Mechthild Schelten, Annelie Gottschlich, Angelika Hollenbrock und Bärbel Allerding.

Das letzte Spiel der Saison ist am 17.09.19 im Gc Münsterland.

Herren AK 50 I

Für die AK 50 I ging es am 4.Spieltag der dritten Liga in den GC Widukind Land.

Auf dem anspruchsvollen und schwierigen weil engen und mit viel altem Baumbestand und zahlreichen Ausgrenzen versehenen Park-Course in der Nähe von Herford blieben die Burgholz-Mannen etwas hinter den Erwartungen. Trotz „professioneller“ Vorbereitung mit einer gemeinsamen Anreise im Club-Bulli (siehe Foto) spielte einzig Andreas Hummelt mit einer starken 84-er Runde in gewohnt guter Form. Jürgen Burgholz mit 88 Schlägen, Stefan Grädler (90 Schläge), Christoph Heckmann (91 Schläge) sowie Rolf-Peter Schroer und Thomas Urbaniak (jeweils 99 Schläge) taten sich schwer, was sicherlich auch mit dem permanenten Regen über 18 Loch zusammenhing.

In der Tageswertung belegte die Mannschaft des freundlichen Landclubs damit den 5. Platz mit 92 Schlägen über CR. Auch der bisherige Tabellenführer GC Royal St. Barbara’s spielte eher bescheiden und landete auf dem 6. und somit letzten Platz (99 über CR). Tagessieger wurde die Mannschaft des GC Ahaus mit 66 Schlägen über CR vor dem GC Osnabrück-Dütetal (67 über CR) und dem Gastgeber GC Widukind Land (71 über CR). Als Vierter reihte sich der Dortmunder GC mit 81 Schlägen über CR ein.

Dieser kuriose Spieltag wirbelte das Gesamtklassement doch mächtig durcheinander. Neuer Tabellenführer ist das Team vom GC Ahaus mit 309,5 Schlägen über CR, gefolgt vom GC Royal St. Barbara’s (314,5 über CR) und dem GC Aldruper Heide (320,5 über CR). Vierter mit 325,5 Schlägen über CR sind die Männer vom GC Osnabrück-Dütetal. Auf dem ersten Abstiegsplatz rangiert der GC Widukind Land (337,5 über CR), Sechster und somit Letzter ist der Dortmunder GC mit 348,5 über CR.

Damit verringert sich zwar der Rückstand der Aldrup-Combo auf den 1. Platz auf nur noch 11 Schläge (vorher 13 Schläge), aber auch der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz schmolz auf 17 Schläge (vormals 38 Schläge).

Das bedeutet, dass sich das Team beim kommenden Auswärtsauftritt am 17.08.2019 in Osnabrück-Dütetal straffen muss, um vor dem letzten Spieltag in Ahaus nicht unnötig unter Druck zu geraten.

Herren AK 50 II

Die Herren AK 50 II Mannschaft musste in Brückhausen antreten. Obwohl wir keinen echten Ausfall am Spieltag hatten, hat es nur zum 5.Platz in der Tageswertung gereicht.

In der Gesamtwertung liegen wir aber gesichert auf dem 3. Platz mit Tuchfühlung zum 2.

Der nächste Spieltag ist am 17.08.19 im Gc Osnabrück-Dütetal.

Mannschaftsergebnisse vom Wochenende

Am letzten Samstag waren unsere AK 30 Mannschaften im Heimspiel aktiv

Damen AK 30

Unsere Damen im Heimspiel

Bei angenehmen Temperaturen und besten Platzverhältnissen trat die AK 30 Damenmannschaft zum Heimspiel an. Den Tagessieg holten sich die Damen vom GC Rheine / Mesum. Die Aldruper Damen wurden 2.

Viel wichtiger aber die Auswirkungen für die Gesamtwertung: Der Rückstand zu den nach wie vor führenden Anholter Damen konnte um 13 Schläge auf nur noch 4 Schläge reduziert werden.

Der letzte Spieltag in der Gruppe Mitte August im GC Bottrop Schwarze Heide wird also sehr spannend.

 

20. Volksbank-Golf-Turnier – ein kleines Jubiläum

Zum zwanzigsten Mal lud die Volksbank Greven zum Einladungsturnier ein, um den Volksbank Cup 2019 zu vergeben. Bestes Golf-Wetter und gute Bedingungen in der Aldruper Heide lockte wieder begeisterte Golfer, um sich beim Turnier zu messen. Das bei den Volksbank-Kunden beliebte Turnier war wieder schnell ausgebucht, stellte Volksbank-Vorstand Dietmar Dertwinkel bei der Begrüßung der Teilnehmer fest, die nach einem kräftigen Golfer-Frühstück die sportliche Herausforderung in Angriff nahmen. Gespielt wurde in 3er-Flights ein vorgabewirksames Zählspiel über 18 Loch nach Stableford.

Den 1. Bruttopreis, ausgestattet mit einem Pokal und Sachpreis gewann Kenny Wyllie-Schmitz vom Golfclub Aldruper Heide.

In der Nettospielklasse (HC 0-17,5) konnte sich Michael Wagener (GC Aldrup) vor Julia Semesdiek (GC Aldrup) und Frank Bockholt (GC Münsterland) platzieren. In der Handicapklasse 17,6 bis 26,0 gewannen Klaus Beckonert und Johann Schelten (beide GC Aldruper) vor Roland Bockholt (GC Münsterland). Die Brüder Frank und Roland Bockholt belegten jeweils in ihrer Handicap-Klasse den 3. Platz. Durchsetzen konnte sich Mechthild Averbeck (GC Aldrup) vor Franz-Josef Michgehl (GC Münsterland) und Wolfgang Feldmann (GC Aldrup) in der Handicapklasse 26,1 bis 54. Nicht nur Mechthild Averbeck freute sich über ihren Gewinn. Die gute Seele des Aldruper Golfclubs erhielt einen besonderen Applaus aller Teilnehmer.

Reinhard Werner vom Vorstand des Aldruper Golfclubs freute sich über das erneute Engagement der Volksbank Greven, die zum zwanzigsten Mal ein Einladungsturnier auf der Aldruper Anlage durchführte. Volksbank-Vorstand Dietmar Dertwinkel gratulierte den Siegern und Platzierten und überreichte die Pokal- und Sachpreise. Dertwinkel bemerkte, dass das Volksbank-Turnier immer internationaler werde, da der Brutto-Sieger seine Dankesrede in englischer Sprache hielt.

Ein besonderer Dank galt der Turnierleitung und den Greenkeepern des Golfclubs Aldruper Heide, die für einen hervorragenden Turnierplatz gesorgt hatten. Der Turniertag fand in einem gemütlichen Beisammensein an einem schönen Sommerabend seinen Ausklang

5.7.2019/ da

Die Sieger und Platzierten mit Volksbank-Vorstand Dietmar Dertwinkel (r)

Aldruper Girls vorne dabei !

Regionalfinale NRW zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in Coesfeld

Zum ersten Mal auf einer großen Bühne und Platz 5:

Das AK 14 - Mädchenteam des GC Aldruper Heide

(v.l.n.re.):   Johanna Schobben, Luisa Hartmann, Marleen Goebel, Fiona Gomes

"Black is beautiful"..... eine ganz starke Truppe !

Das AK 18 - Mädchenteam des GC Aldruper Heide belegte den 5. Platz in einem sehr starken Teilnehmerfeld mit insgesamt neun Mannschaften

(v.l.n.r.):    Jugendwart Konny Dömer, Pia Sipply, Anna Semesdiek, Sophia Middleton, Marie Emilie Knebel

Der GLC Coesfeld war Schauplatz für das Regionalfinale zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Mädchen. Der Club hatte seinen Platz in einen hervorragenden Zustand gebracht und bot den Nachwuchsathletinnen der Altersklassen 14, 16 und 18 jeweils einen famosen Rahmen für dieses große Wettspiel.
Aus jeder Altersklasse konnten sich jeweils die ersten drei Mannschaften für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften qualifizieren, die Anfang Oktober ausgetragen werden. Erstmals waren zwei Teams des GC Aldruper Heide für das Regionalfinale qualifiziert. Gespielt wurden jeweils 18 Bahnen am Samstag und am Sonntag im Zählspielmodus.

Die AK 14-Mädchen traten als Neulinge und klare Außenseiter an. Entsprechend groß war die Nervosität am ersten Tag. Mit 309 Schlägen belegten sie Platz 6. Mit deutlich mehr Selbstbewusstsein gingen die Girls dann am Sonntag an den Start. Und kamen mit sehr guten Ergebnissen zurück. Marleen Goebel mit 94, Johanna Schobben 95 und Fiona Gomes mit 96 Schlägen überholten mit diesen Scores noch den GC Paderborner Land und belegten im Abschlussklassement einen respektablen 5. Platz mit 158,0 Schlägen über CR-Wert. Luisa Hartmann hatte am Samstag noch zum guten Ergebnis beigetragen, lieferte am Sonntag aber das Streichergebnis.
Ganz überragend präsentierte sich in dieser AK der GC Hubbelrath. Nach zwei Wettkampfrunden hatte das Team 79 Schläge Vorsprung auf den GLC Köln als erstem Verfolger. Mit einer starken 73 spielte Lara Rieke auch die mit Abstand beste Einzelrunde dieser Altersklasse. Neben Hubbelrath und Köln wird der GC Mülheim zu DMM fahren. Die Mädchen aus der Ruhrstadt wurden dritte.

Sehr ambitioniert gingen die AK 18 Mädels an den Start. Sie ließen sich auch von den beeindruckenden Spielvorgaben der hochklassigen Konkurrenz nicht beeindrucken. Mit guten 36,0 Schlägen über CR-Wert kam das Team auf Platz 4 herein; in Reichweite zu Platz 3. Unglaubliche Runden lieferten die Spielerinnen des GC Hummelbachaue ab. Alles überragend Blanka Decker. Sie half ihrem Team mit einer 69 (- 4) nicht nur zur klaren Führung, sondern erzielte auch einen Platzrekord. Mit vielen Vorsätzen gingen die Aldruperinnen am Sonntag auf die 2. Runde. Nach den ersten 9 Bahnen lag man noch voll im Soll. Leider klappte es auf den zweiten 9 nicht mehr so glatt. 84 Schläge für Emmi Knebel, 86 für Anna Semesdiek und Pia Sipply bedeuteten im Endklassement +73 Schläge über CR-Wert und ein guter 5. Platz unter 9 teilnehmenden Clubs. Sophia Middleton unterstützte als AK 14-Spielerin das ältere Team und hielt sich mit 101 Schlägen sehr ordentlich. Mit ihren Scores waren die Mädchen nicht zufrieden und leicht enttäuscht. "Da war mehr drin", war der allgemeine Tenor.
Die Hummelbachaue dominierte auch am 2. Tag die Konkurrenz und setzte sich mit 18 Schlägen Vorsprung gegen den Kölner GC als erstem Verfolger durch. Das dritte Team aus NRW wird bei den DMM der Marienburger GC sein, der den Rest des Feldes noch distanzieren konnte.

Jugendwart Konny Dömer war nach den zwei sehr intensiven Turniertagen zufrieden und bedankte sich bei den Mädels für ihr Engagement. „Ihr habt den Golfclub Aldruper Heide sehr gut vertreten. Wir gehören zu den wenigen Clubs in NRW, die zwei Mädchenteams für das Regionalfinale stellen konnten. Fünfte Plätze in dieser Konkurrenz mit den großen und namhaften Clubs sind hervorragend. Wir sind jetzt auf der sportlichen Landkarte des Golfverbandes NRW verzeichnet. Im nächsten Jahr greifen wir wieder an. Mädels, ihr seid Klasse“, lautete sein abschließendes Statement.

Werner Bünker, Präsident des GLC Coesfeld, war vom Auftreten aller Athletinnen so begeistert, dass er spontan anbot, auch für das Regionalfinale 2020 der DMM der Mädchen als Gastgeber zu fungieren. Und die Aldruper Girls wollen natürlich wieder dabei sein.

Hier das Abschlussklassement:

Altersklasse 14:

  1. GC Hubbelrath                   + 49 über CR
  2. G&LC Köln                           + 128
  3. GC Mülheim a.d.Ruhr        + 129
  4. GC Brückhausen                + 147
  5. GC Aldruper Heide             + 156
  6. GC Paderborner Land      + 158

Altersklasse 18:

  1. GC Hummelbachaue        + 6 über CR (!!)
  2. Kölner GC                            + 24
  3. Marienburger GC               + 53
  4. GC Paderborner Land        + 70
  5. GC Aldruper Heide             + 73
  6. GC Münster-Tinnen            + 77
  7. Düsseldorfer GC                 + 91
  8. G&LC Köln                           + 104
  9. GC Hubbelrath                   + 143

 

Golfjugend - Sommercamp 2019

Golf, Spiel, Spaß und Action vom 19. - 23. August 2019

Action im Jugend-Sommercamp: Auch in diesem Jahr steht wieder ein Besuch im Kletterwald in Ibbenbüren auf dem Programm !

In der letzten Woche der Sommerferien findet wieder das beliebte Sommercamp der Aldruper Golfjugend statt. Vom 19. - 23. August heißt es täglich: Golf, Spaß und Spiel für Golfkids mit Platzreife ab 8 Jahren. Zusätzlich findet täglich von 10 - 12 Uhr ein Schnupperkurs für interessierte Kinder statt.

Während des Sommercamps wird auch ein Jugendgolf - Imagefilm gedreht. Verantwortlich dafür sind Steffen Zunker (Idee, Film) und Franz Alfermann (Drohnenaufnahmen).

Weitere Informationen befinden sich auf der Jugendseite unter NEWS. Dort kann auch das gesamte Programm der Woche heruntergeladen werden.

Mannschaftsergebnisse vom Wochenende

Am letzten Samstag waren unsere AK 30 und Ak 50 Mannschaften im Einsatz.

Nachfolgend ein kleiner Überblick über die Ergebnisse:

Damen AK 50

Die Damen in Brückhausen

Die AK 50 Damen hatten nur eine kurze Anreise nach Brückhausen. Auf Grund des erwarteten Wetters wurde bereits ab 9.00 Uhr gestartet. Bei superheißem Wetter erkämpfte sich die Damenmannschaft AK 50 einen guten 2. Platz hinter den Brückhausener Gastgeberinnen. Nach dem 3. Spieltag liegen unsere Damen auch in der Gesamtwertung auf Platz 2 hinter Brückhausen.

Dabei waren Kyong Soo Leistenschneider, Annelie Gottschlich, Andrea Pieper, Ulrike Schröer, Renate Kupka und Mechthild Schelten.

Am 13.07.geht es für die AK 50 Mannschaft mit dem Heimspiel in der Aldruper Heide weiter.

Herren AK 50 I

Die Herren AK 50 I Mannschaft der Saison 2019

Nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr von der vierten in die dritte Liga spielt die AK 50 I in der neuen Umgebung bisher eine sehr gute Rolle.

Nach dem überraschenden Tagessieg am 1.Spieltag auf der Anlage des GC Royal St. Barbara‘s in Dortmund und dem 2.Platz im Heimspiel auf eigener Anlage ging es als geteilter Tabellenführer (schlaggleich mit dem Team vom GC Royal St. Barbara‘s) am 3. Spieltag wiederum Richtung Dortmund.

Diesmal war der Dortmunder GC Gastgeber und bei subtropischen Temperaturen konnten die Männer um Kapitän Jürgen Burgholz ihre gute Form bestätigen. Auf dem wunderschönen und anspruchsvollen Platz im Dortmunder Ortsteil Hohensyburg erreichte die Mannschaft in der Tageswertung hinter den beiden Dortmunder Clubs den 3. Platz.

In der Gesamtwertung bedeutet dies, dass nach dem 3. Spieltag der Aufsteiger aus dem freundlichen Landclub den 2. Platz belegt. Der Rückstand auf Tabellenführer Royal St. Barbara‘s beträgt 13 Schläge, der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz ist mit 38 Schlägen allerdings schon stattlich.

Der nächste Spieltag führt die AK 50 I in 14 Tagen nach Ostwestfalen in den GC Widukind Land nahe Herford.

Herren AK 50 II

Die Herren AK 50 II Mannschaft in Rheine

Die Herren AK 50 II sind, nach dem Heimsieg zum Auftakt der Saison, mit dem Ziel nach Rheine gefahren den Abstand zum Gastgeber in Grenzen zu halten. Auch hier wurde auf Grund des erwarteten Wetters bereits ab 9.00 Uhr gestartet.

Das ist durch eine solide Mannschaftsleistung und einem überragenden Marcus Janotta (81 Schläge und damit Bruttosieger) gelungen.

Mit nur 8 Schlägen Rückstand auf Rheine gehen wir in 14 Tagen in Brückhausen in den 3.Spieltag.

Clubmannschaft der Damen setzt Siegesserie fort

Die Damenmannschaft am 3. Spieltag mit Pro Steffen Zunker

Auf dem hügeligen  und durch die sommerlichen Temparaturen noch anspruchsvolleren Platz des Gc Habichtswald fand der 3. Spieltage der Damen Clubmannschaft statt.

Julia Semesdiek spielte mit 82 Schlägen das beste Tagesergebnis, Lena Daldrup brauchte bei ihrem ersten Einsatz 2019 88 Schläge. Aber sonst "haben wir einfach nicht gut gescort" analysierte Pro Steffen Zunker das Ergebnis. Marie Emilie Knebel spielte ebenfalls eine 88, Pia Sipply und Anna Semesdiek komplettierten mit 90 Schlägen das Team-Ergebnis. Birgit Lasthaus lieferte das Streichergebnis.

Mit diesem 3. Tagessieg sind die Aldruper Damen souveräner Tabellenführer in der Gruppe 3 mit 15 Punkten vor den Damen aus Münster-Wilkinghege mit 12 Punkten. Die letzten beiden Spieltage sind am 21.07. in Ladbergen und am 04.08. in Wilkinghege. Als Gruppensieger findet dann am 08.09. im Bochumer GC das Aufstiegsspiel statt.

EARLY BIRD TURNIER in der ALDRUPER HEIDE 2019

Nur wer beide Runden spielt hat die Chance auf den Sieg

Bei sommelichen Temperaturen und bestem Platzzustand ging es bereits um 5.30 Uhr los. Insgesamt nahmen 53 Golferinnen und Golfer an dem Early Bird Turnier 2019 teil, 25 spielten beide Runde.

Bei den Damen war Anja Lux das Maß aller Dinge und gewann mit insgesamt 53 Bruttopunkten, bei den Herren gewann Wim Heimbeck im Stechen vor Sebastian Hornung mit jeweils 46 Bruttopunkten die Bruttowertung.

In der Nettowertung lag Jan Uhlenbrock (71 Punkte) vor Christian Hösker (69 Punkte) und Ute Alfermann (67 Punkte).

Den Schlag des Tages lieferte Christan Hösker. An Bahn 11 landete sein Abschlag direkt im Loch. Hole in One!

 

Die Gewinner des Early-Bird-Turnieres 2019

7. MÜNSTERANER EAGLES KRIMICUP

Charityveranstaltung gegen Kinderdemenz am 16. und 17. Juni

Jan Josef Liefers und Werner Schulze-Erdel

alle Fotos: Joachim Busch ( Fotograf )

Werner Schulze-Erdel und Jan Josef Liefers riefen und viele Promis folgten der Einladung. Die Teilnehmerliste ist mit vielen bekannten Namen aus Showbizz, Sport und Politik besetzt. So kann Werner Schulze-Erdel am ersten Abend zur Gala im Mövenpick Hotel unter anderem begrüßen: Anna Loos, Andrea Spatzek, Max Schautzer, Bodo Bach, Björn Freitag, Lisa Feller,  Frank Fleschenberg- Gründungsvater und Präsident der Eagles Charity e.v. Darüber hinaus sind in Münster dabei: Fußballtrainer Winfried Schäfer, Uli Stein, Ingo Anderbrügge, Olaf Thon. Die Liste der Sportler lässt sich beliebig verlängern mit Marco Rehmer, Olga Sabeva, Olaf Ludwig, Kurt Klühspies und die Boxlegende Sven Ottke, Wolfgang Bosbach und zum ersten Mal dabei der Bundestagsvizepräsident und MdB Dr. Wolfgang Kubicki und Laurenz Meyer die sich immer wieder gerne in den Dienst der guten Sache stellen.

Wenn auch bei so einer großartigen Charityveranstaltung der Spaß am Feiern und an den Golfspielen nicht fehlt, so darf man nicht vergessen für wen und was Spendengelder gesammelt werden. Ganz klar im Vordergrund stehen die Kinder, die an dieser furchtbaren Krankheit – gemeinhin als Kinderdemenz unzutreffend umschrieben, denn in Wahrheit handelt es sich um einen Gendeffekt, welcher äußerst selten auftritt – leiden. Die Initiatoren Jan Josef Liefers und Werner Schulze-Erdel garantieren, dass die Spendensumme eins zu eins an die NCL Stiftung geht. Und gespendet und versteigert wurde reichlich. Leon Windscheid steuert wieder eine Fahrt mit der MS Günther bei. Bilder von Otto und von Udo Lindenberg wurden ebenso versteigert, wie eine Tatortrolle mit Jan Josef Liefers und die schönsten Reisen und Hotelaufenthalte.  So kommt eine Summe von ca. 90.000.- € zusammen und somit nochmals eine Steigerung zum Vorjahresergebnis.

Auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen: Bodo Bach hat mal wieder alle Lacher auf seiner Seite als er gekonnt und witzig seine Flugangst beschreibt. Wolfgang Bosbach erzählt von seinem Abenteuer rechtzeitig von Münster nach Berlin zur Anne Will Sendung via FMO zu kommen. Sportlich begann auch ein anderer Teil des Galaabends: Akrobaten des GOP zeigten ihr Können. Musik von Christin und Sarah Schäfer (Ohrenpost) und von Jan Josef Liefers zogen das Publikum in ihren Bann.

So ging langsam ein wunderschöner Galaabend dem Ende entgegen. Die Nacht wird kurz, denn schon am nächsten Morgen wird es sportlich ernst.

Ab 8.30 Uhr treffen schon die ersten Spieler auf der Golfanlage des Golf-Club Aldruper Heide ein. Dann geht es Schlag auf Schlag, ein paar Pressefotos, dann ab auf die Runde.

Pünktlich um 10.30 Uhr geht es mit einem Kanonenstart los. 150 Spieler wollen ihr Glück versuchen. Gespielt wird ein Floridascramble – und weil es um die gute Sache geht – als 5er Scramble. Natürlich steht auch an diesem sonnigen Golftag der Spaß im Vordergrund. Damit noch ein paar Euro mehr zusammenkommen hat jeder Golfer die Chance Mulligans zu kaufen und sie auch im Sinne des Teamergebnisses auf der Runde einzusetzen.

Wer clever und taktisch spielte und die Mulligans einsetzte ist ganz weit vorne. Am besten konnte das das Team Rehmer: Mathias Wagner, Marko Rehmer. Alfred Herrmann, Gerd Kastenmeier und Jens Marten Schwass. Mit 45 Bruttopunkten holen sie sich verdient den Siegerpokal. Ebenfalls 45 Bruttopunkte hatte das Team um Uli Stein – leider im Stechen verloren.

Genauso clever gespielt und verdiente Sieger im Netto (67) sind: Team Walter:  Hans Bernd Walter, Michael Bärwald, Manfred Geissel, Michaela Bremicker und Maria Pigavera.

Die Sonderpreise Nearest to the pin und Nearest to the line gewannen Dr. Nicola Zwernemann, Dr.Karl Werner Lindenbaum, Dr.Rötger Armsen und Eve Homann

Alle Teilnehmer und Gäste sind sich einig: im nächsten Jahr muss der 8. Münsteraner Eagles Krimi Cup wieder in der Aldruper Heide stattfinden. Dann sind 100 000.- € zu toppen, denn bei der Siegerehrung legten Herbert Bergmann und der Präsident Alfred Fislage spontan nochmal je € 5.000.- obendrauf.

Auf ein Neues!

 

beim Galaabend

Loretta und Mechthild bei den Vorbereitungen zu einem gelungenen Golftag

Modehaus Ahlert Charity-Cup 15. Juni 2019

Golfen für einen guten Zweck

Das Modehaus Ahlert aus Greven, vertreten durch Christian Ahlert, lud zu einem Golfturnier auf die Anlage des Golf-Club Aldruper Heide am Samstag, den 15. Juni ein. Sämtliche Einnahmen dieses Turniers gehen an 2 Institutionen aus Greven:

- Lebenshilfe Greven; für diverse Projekte für Menschen mit Behinderung

- Wir sind Gimbte e.v. ein neuer Bürgerverein aus dem Ortsteil Gimbte

58 Golferinnen und Golfer folgten der Einladung und erspielten eine Gesamtsumme von € 2.600.-. Um € 400.- stockte Christian Ahlert vom Modehaus Ahlert das eingespielte Geld auf.

Reinhard Werner – Spielführer – ehrt mit launigen Worten alle Sieger und Platzierte und schließt mit den Worten: „ Lieber Christian Ahlert wieder hast Du ein tolles Turnier auf die Beine gestellt und dein großes soziales Herz gezeigt; gerne sehen wir dich im nächsten Jahr wieder zu solch einem großartigen Charity Turnier – versprochen?“

Ausgelobt waren noch je 2 Sonderpreise: nearest to the Pin und nearest to the line

Am nächsten zu Fahne lag Anja Lux bei den Damen und Jürgen Burgholz bei den Herren. Angelika Hollenbrock zeigte mal wieder wie präzise sie spielt und holte sich den Sonderpreis nearest to the line. Stefan Keil – ein Gast aus Rheine Mesum – spielte ebenso präzise zur Linie und wurde dafür mit einem schönen Sonderpreis belohnt. Nach 18 Loch standen dann die Sieger fest:

 Das 1.Brutto Damen gewann Julia Semesdiek mit 29 Bruttopunkten und das

1.Brutto Herren ging an- mit ebenfalls 29 Bruttopunkten- Karsten Goebel

des Weiteren wurden in drei Spielklassen die Nettoergebnisse ermittelt: hier sind die glücklichen Gewinner: Bernhard Allerding, Jürgen Burgholz und Biba Burgholz; Martin Schimmelpfennig, Dr. Susanne Schmidt, Marleen Goebel; Maria Auer, Ute Alfermann, Claudia Lensker.

Allen Preisträgern ein herzlicher Glückwunsch und ein großes Dankeschön an Christian Ahlert für solch ein großartiges Turnier.

alle Fotos: GC Aldruper Heide

Anja Lux: nearest pin

Jürgen Burgholz: nearest pin

Angelika Hollenbrock: nearest line

Stefan Keil: nearest line.

viele schöne Preise wurden vergeben

Bezirksmeisterschaft für Jugendgolfer des Gymnasiums Augustinianum

Erfolgreiche Kooperation mit dem GC Aldruper Heide

Die Schulgolfer vom Augustinianum in Greven haben in der Wettkampfklasse II (Jg. 2002-2005) den Titel der Regierungsbezirksmeisterschaft Münster errungen und stehen wie im vergangenen Jahr im Landesfinale. Das Turnier war für den Grevener Nachwuchs dieses Mal ein Heimspiel, da der Austragungsort der Golfclub Aldruper Heide war – Kenntnisse von diesem Geläuf waren entsprechend vorhanden.

Besonders erfreulich verlief das Turnier für die Spielerinnen und Spieler in der WK II. Mit insgesamt 41 Bruttopunkten stellte das Team, mit deutlichem Abstand, den verdienten Sieger des Regierungsbezirks Münster. Zusätzlich gewann Anna Semesdiek auch noch den Sieg in der Tages-Bruttowertung (13 Punkte). Am 18. Juni 2019 haben die Aktiven nun die Chance, wie im vergangenen Jahr, mit den besten Schulgolfern ihres Bundeslandes im Landesfinale um den Sieg zu kämpfen. Das Wettspiel findet auf dem Platz des GC Unna-Fröndenberg statt.

In der Wettkampfklasse III (Jg. 2005-2007) gab es mit insgesamt 13 gemeldeten Mannschaften (á 4 Spielern) das größte Teilnehmerfeld.  Hier belegte das Gymnasium Augustinianum die Plätze 4 und 7. Das Erringen des Siegertreppchens und die damit verbundene Qualifikation für das Landesfinale in Unna wurden dadurch knapp verpasst.

Die Anzahl an jungen Golfspielerinnen und -spielern nimmt am Gymnasium seit einiger Zeit zu, daher konnten in diesem Jahr erstmals drei Mannschaften für die Meisterschaft ins Rennen geschickt werden.Die Jugendlichen sind fast alle im GC Aldruper Heide aktiv.  Dazu gehörten Anna Semesdiek, Emmi Knebel, Pauline Zweihaus, Louis Koehn-Hevernick, Jacob Fiege, Moritz Schlautmann, Marlon Dolscheid, Heye Mellies, Fiona Gomes, Leopold Pache, Justus Domning (alle GC Aldruper Heide), Frederik Aßmus (GC Münster-Tinnen) und Anton Knebel (GC Rheine-Mesum)

Die Verantwortlichen des Gymnasiums und des GC Aldruper Heide freuen sich riesig über den Erfolg und setzen auch weiterhin auf eine enge Kooperation im Sinne des Golfsports.

 

Aldruper Jugend bei der Qualifikation zur DMM

AK 18 Mädchen und AK 14 Jungen am Start

Erstmals haben wir drei Jugendteams für die Qualifikationsturniere zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft (DMM) melden können. Im Wettbewerb der AK 14 Mädchen hatten sich nur 7 Mannschaften angemeldet; so dass die Quali ausfällt und Sophia, Marleen, Johanna, Fiona und Luisa vorzeitig für das Regionalfinale am 6. und 7. Juli im GC Coesfeld qualifiziert sind.

Die Aldruper Mädels der AK 18 traten im GC Gut Neuenhof an und trafen dort auf die besten Juniorinnen Nordrhein-Westfalens. Mit insgesamt +36,5 Schlägen über CR-Wert gelang ihnen ein gutes Ergebnis. In dem Klassefeld mit 16 Mannschaften wurde Platz 8 belegt und damit auch die Qualifikation für das Regionalfinale in Coesfeld erreicht. Zur besseren Verdeutlichung dieser Leistung hier die "Top 10":

  1. GC Hummelbachaue (+ 8,5 über CR) !!
  2. Kölner GC (+8,5) !!
  3. GC Münster-Tinnen (+29,5)
  4. GLC Köln (+30,5)
  5. GC Hubbelrath (+33,5)
  6. Düsseldorfer GC (+35,5)
  7. Marienburger GC (+35,5)
  8. GC Aldruper Heide (+36,5)
  9. GC Paderborner Land (+52,5)
  10. Aachener GC (+54,5)

Diese enge Resultat verheißt in Coesfeld ganz viel Spannung. Die Plätze 1 + 2 und 3 - 5 werden heiß umkämpft werden. Pia, Anna, Emmi und Nicola werden hochmotiviert an den Start gehen.

Für die Jungs der AK 14 konnte von vorne herein - aufgrund der Vorleistungen und Handicaps - keine vordere Platzierung erwartet werden. Nicht so sehr Platz 10, sondern  +206,5 Schläge über CR-Wert waren doch ein wenig enttäuschend. Pro Jason war dennoch mit den Leistungen der 3 AK 12-Spieler zufrieden; hatte von den drei älteren Jungs aber deutlich mehr erwartet. Dennoch war der Wettbewerb eine gute Erfahrung für die jungen Aldruper. Den Wettbewerb gewann das Team des GC Hösel, vor dem Kölner GC und dem GC Hubbelrath.

Fazit: Beim Regionalfinale am 6. un 7. Juli im Golf- & Landclub Coesfeld ist der GC Aldruper Heide mit zwei Mädchenteams am Start.

Sie haben allen Grund zum strahlen:

Die AK 18 - Mädels (v.l.n.re.): Nicola Eckmann, Anna Semesdiek, Pia Sipply und Marie Emilie Knebel

 

Für sie lief's nicht so gut - aber sie machten reichlich Erfahrungen:

Die AK 14 - Jungen (v.l.n.re.): Henning Aßmus, Jonah Middleton, David Hubeny, Jari Fabig, Justus Domning und Felix Rüschenschmidt.

Golfen für die Mitmachkinder

6.000 Euro sind beim Pfingstturnier zusammengekommen

Vom Abschlag bis zum Putt - im Golf-Club Aldruper Heide drehte sich am Pfingstmontag alles um die Stiftung Mitmachkinder. Bereits zum fünften Mal hatte der Club ein Benefiztur-nier für die Stiftung ausgerichtet. 6.000 Euro kamen dabei zusammen. Fast 90 Golfspieler nahmen teil. Der Golfclub verzichtete zugunsten der Mitmachkinder auf das Startgeld. Dazu kamen noch weitere Spenden und die Versteigerung eines Fluges über das Münsterland.


Petra Woldt von der Stiftung Mitmachkinder bedankte sich bei allen Teilnehmern. „Jeder von Ihnen hat mitgeholfen, Kindern aus Familien, die wenig Geld haben, Teilhabe zu ermögli-chen.“ Seit 10 Jahren fördert die Stiftung nun schon Kinder aus Münster. Mit sieben Förder-anträgen hat die Stiftung Mitmachkinder in 2009 angefangen. „Bis heute konnten wir fast 2.000mal Kinder und Jugendliche fördern“, erläuterte Woldt. „Die Zahl der Anträge steigt aber ständig. Damit wir keine Kinder ablehnen müssen, brauchen wir noch viel mehr Spen-der, die so großzügig sind!“


Die Sieger beim Turnier freuten sich über Geschenkkörbe und Gutscheine, die ebenso wie die Verpflegung am Turniertag von Clubmitgliedern bereitgestellt wurden. Und bei der Siegerehrung kündigte Reinhard Werner, Spielführer des Golf-Clubs Aldruper Heide, an, dass der Club auch im nächsten Jahr wieder ein Benefizturnier für die Mitmachkinder ausrichten wird. „Uns ist es ein Herzensanliegen, etwas für Kinder zu tun, die Unterstützung so gut ge-brauchen können.“


Die Stiftung Mitmachkinder in Münster hat ein Förderprogramm und ein Patenprogramm. Bisher wurden fast 2000mal Kinder aus einkommensschwachen Familien in Münster finanziell gefördert. 75 Kindern stehen im Mo-ment ehrenamtliche Mitmachpaten zur Seite. Aus dem Förderprogramm bezahlt die Stiftung den Kindern ergän-zend zum Bildungs- und Teilhabepaket Sport- und Musikkurse oder Nachhilfe. Die Mitmachpaten schenken den Kindern Zeit und fördern die Kinder in ihrer Selbstständigkeit. Neben dem Förderprogramm und dem Patenpro-gramm organisiert die Stiftung jedes Jahr den sogenannten Deutschsommer, ein Camp zur Sprachförderung in den Sommerferien. Alle Informationen zur Stiftung Mitmachkinder sind unter www.mitmachkinder.de zu finden.

Text und Foto: Stiftung Mitmachkinder

Jugendclubmeisterschaften mit tollen Leistungen

Stimmungsvolles Finale an "Rudis Hütte"

Zwei Tage mit herrlichem Golfwetter, hochmotivierten Golfkids, aufgeregten Eltern, perfekter Organisation und sehr guten Leistungen: das brachte die diesjährige Clubmeisterschaft der Golfjugend des Clubs Aldruper Heide. Auf dem hervorragend präparierten Gelände gab es viele spannende Wettspiele zu bewundern.

Die 36 jugendlichen Teilnehmer spielten in drei Altersklassen ihre Sieger aus. Die Altersklasse (AK) 18 absolvierte 2 x 18 Bahnen am Samstag und Sonntag. Die AK 12 spielten zwei mal 9 Bahnen, ebenfalls über 2 Tage. Am Sonntag hatten dann auch die Bambinis ihren großen Auftritt und kämpften sich zusammen mit ihrem Trainer Jason Middleton über 7 Bahnen.

Bereits am Samstag gab es erstklassige Ergebnisse zu bewundern. In beiden Altersklassen lagen die Führenden dicht beieinander und es deutete sich ein spannendes Finale am Sonntag an. Und so kam es dann auch. Zahlreiche Eltern und Gäste hatten sich an „Rudis Hütte“ am Grün der Bahn 18 eingefunden und beklatschten jeden Schlag über das tückische Wasser und jeden Putt, der auf dem Grün eingelocht wurde. Die Startreihenfolge war so zusammengestellt, dass die Bestplatzierten in den einzelnen Wertungen immer zum Schluss einliefen. Jugendliche Streckenmarshals gaben die jeweiligen Zwischenstände der Spieler durch, die dann auf dem „Leaderboard“ festgehalten wurden. So waren die Zuschauer immer auf dem laufenden. Zudem gab es für alle Grillwürstchen und kalte Getränke.

Zuerst kamen die Teilnehmer der AK 12 ins Ziel. Begleitet wurden sie von erfahrenen Golferinnen und Golfer, die auf Schlagzahl und Regeln achteten. In der Mädchenwertung gab es ein klares Ergebnis: Mit insgesamt 99 Schlägen (45 + 54) wurde Johanna Schobben (Foto: 4.v.li.)  verdiente Clubmeisterin. Unglaublich spannend machten es die Jungen. Nach 18 Bahnen lagen Lennard Averbeck und Jonah Middleton mit insgesamt 107 Schlägen (58 + 49) gleichauf. Ein Stechen auf Bahn 10 musste über den Sieg entscheiden. Hier hatte Lennard Averbeck  (Foto: 3.v.li.) das bessere Ende für sich und entschied die Ausscheidung mit 6:7 Schlägen für sich.

Spannend machten es auch die Mädels der AK 18. Emmi Knebel, Pia Sipply und Anna Semesdiek lagen über beide Runden immer eng zusammen. Die bessere Konstanz entschied dann zu Gunsten der alten und neuen Clubmeisterin Anna Semesdiek (Foto: 2.v.re.), die mit insgesamt 164 Schlägen (80 + 84) siegte.

Bei den AK 18 Jungen lieferten sich Fynn Rathjen und Justus Bettler (Foto: 2.v.li.) über anderthalb Runden einen engen Schlagabtausch, bevor Justus sich entscheidend absetzen konnte und mit 159 Schlägen (80 + 79) die Meisterschaft entschied.

Den Wettbewerb der stolzen Bambinis (6 und 7 Jahre) gewann Thorge Mellies, knapp vor Simon Martens, Carlotta Hartmann und Felix Esmyol.

Bei der abschließenden Siegerehrung durch Jugendwart Konny Dömer, Spielführer Reinhard Werner und Pro Jason Middleton gab es viel Lob für alle Teilnehmer und strahlende Gesichter bei allen Siegern und Platzierten. Preise gab es auch für die parallel durchgeführte Nettowertung („Herbstmeisterschaft“), die Lara Klocke und Wim Lütke Siestrup (AK 12) sowie Marleen Goebel und Nils Klocke (AK 18) für sich entschieden.

Weitere Informationen gibt es auf der Jugendseite.

Überraschung beim Willy-Schniewind Mannschafts-Preis im GC Widukind-Land

Am vergangenen Sonntag fand im GC Widukind-Land der Willy-Schniewind Mannschafts-Preis statt. Bei über 30°C und strahlendem Sonnenschein wurden vormittags 18 Loch Zählspiel Qualifikation und im Anschluss bis zu 18 Loch im Lochspiel um den Aufstieg bzw. gegen den Abstieg gespielt.

Das Aldruper Team, bestehend aus der Damen- und Herrenclubmannschaft, konnte nominell nicht in Bestbesetzung antreten. Mit der Winzigkeit von 0,4 Schlägen über CR vor dem 6. Platzierten erkämpfte sich das Aldruper Team auf dem hügeligen und anspruchsvollen Platz nach den Zählspielen den geteilten 4. Rang mit dem Golf-Club Schultenhof Peckeloh. Anja Lux war dabei die beste Aldruperin mit 82 Schlägen und einer Unterspielung auf 8,0.

Im Lochspiel wurde nun gegen den am Vormittag schlaggleichen GC Schultenhof Peckeloh gegen den Abstieg gespielt und auch hierbei waren die Aldruper nicht als Favorit an den Start gegangen. Das Duell blieb spannend bis zum Schluss, doch am Ende konnte sich unser Team nach 3 gewonnenen und einem geteilten Matchplay mit 3,5 zu 2,5 durchsetzen und damit den Klassenerhalt in der 4. Liga erspielen!

Ebenfalls erspielt sich der GC Osnabrück-Dütetal gegen den Lippischen Golfclub den Verbleib in der vierten Liga und der Golfclub Gut Welschhof Senne konnte sich gegen den Golfclub Widukind-Land im Spiel um den Aufstieg durchsetzen und spielt somit nächstes Jahr in der 3. Liga.

Wechselbad der Gefühle bei den Heimspielen der Clubmannschaften

Die Herren chancenlose, die Damen machen den Traumstart perfekt

Die Heimspiele der Damen - und Herren Clubmannschaft in der Deutschen Golfliga am Sonntag waren ein Wechselbad der Gefühle.

Die Herrenmannschaft startete zuerst. Bereits beim Blick auf die Startliste waren sich die Herren ihrer schwierigen Ausgangslage bewusst. Doch sie lieferten überwiegend solide Golfrunden ab, Justus Bettler war mit 79 Schlägen bester Aldruper Golfer, gefolgt von Ingo Bungert mit 81 Schlägen. Dies waren Netto 70 Schläge und damit ein Unterspielung und das beste Nettoergebnis des Tages.

Aber beim Blick auf die anderen Mannschaften, die deutlich mehr Ergebnisse unter 80 Schlägen in ihren Reihen hatten, wurde auch das Problem der Aldruper Herren deutlich. Und so blieb hinter dem Tagessieger aus Rheine (56 über Par), sowie Brückhausen und Ahaus (jeweils 74 über Par) und Bad Bentheim (78 über Par) mit insgesamt 96 Schlägen über Par nur der 5. Tagesplatz.

Nach dem 2. von 5. Spieltagen sind die Aldruper Herren damit auch in der Gesamtwertung mit 2 Punkten Fünfter und haben bereits 3 Punkte Rückstand auf den 4. Platzierten Gc Ahaus und sogar 5 Punkte auf den für den Klassenerhalt notwendigen 3. Platz, den derzeit der Gc Brückhausen innehat. Ebenfalls mit 7 Punkten liegt der Gc Bad Bentheim auf den 2. Gesamtplatz und mit 9 Punkten führt der Gc Rheine die Landesliga West 1 an.

Große Freude nach dem erneuten Sieg: Die Damenmannschaft 2019

Dann starteten die Damen. Nach dem tollen ersten Spieltag und der Aufstellung die klaren Favoritinnen. Die Zwischenmeldungen waren zunächst nicht gut, denn die Damen hatten mit ihrem Spiel auf den ersten Bahnen Probleme. Doch dann bewiesen die Aldruper Damen ihre ganze Klasse und brachten die Top-Ergebnisse des Tages ins Clubhaus. Beste Aldruper Dame und damit auch die beste des Tages war Marie Emilie Knebel mit 77 Schlägen und einer Handicap-Verbesserung auf -8,5, auf den weiteren Plätzen in der Einzelwertung komplettierten dann Pia Sipply (82), Julia Semesdiek (83), Anja Lux (85) und Anna Semesdiek (87) das überragende Teamergebnis. Charlotte Meis lieferte als 7. von 30 Damen in der Tageswertung das Streichergebnis.

Mit 55,5 Schlägen über CR waren die Aldruper Damen überlegene Tagessiegerinnen vor Münster-Wilkinghege (129,5), Habichstwald (141,5), Gut Hahues (164,5) und Ladbergen (170,5). In der Gesamtwertung liegen die Aldruper Damen mit dem Traumergebnis von 10 Punkten nach dem 2. Spieltag bereits 2 Punkte und 132 Schlägen vor Damen vom Gc Münster-Wilkinghege mit 8 Punkten. Auf den weiteren Plätzen liegen die Damen vom Gc Habichtswald und Gc Gut Hahues/Telgte mit jeweils 5 Punkten und Gc Ladbergen mit 2 Punkten.

Am Sonntag, 23.06. geht es für die Herren im Gc Bad Bentheim weiter, die Damen haben den 3. Spieltag im Gc Habichtswald. Nach erneut 4 Wochen Pause folgt dann das Saisonfinale mit den beiden Spieltagen am 21.07. und 4.08.

Als Gruppensieger würden die Aldruper Damen am 08.09. im Bochumer Golfclub um den Aufstieg in die Oberliga spielen.

PROVINZIALCUP DER AGENTUR WEBER&DREES

Christian Drees von der Agentur Weber&Dress aus Greven hatte über 70 Golferinnen und Golfer zum sportlichen Wettbewerb am 19. Mai geladen.

Unter guten Bedingungen – die Greenkeeper hatten den Platz und die Grüns hervorragend vorbereitet – wurde ein Zählspiel über 18 Loch nach Stableford gespielt. Ausgelobt waren – in je 3 Spielklassen – jeweils 3 Nettopreise und je 1 Bruttopreis Damen und Herren. Das 1. Brutto für Damen ging an Julia Semesdiek mit tollen 30 Bruttopunkten. Bei den Herren holte sich ebenfalls mit 30 Bruttopunkten Stefan Grädler den Sieg. TOLLE LEISTUNG!

Gestartet wurde pünktlich um 11 Uhr 30 von Tee 1 und Tee 10. Das erste Highlight war natürlich die Rundenverpflegung im Halfwayhaus. Mit frisch gezapften Bier, sonstigen Getränken, Schnitzelchen und von Stefanie Drees Mama frisch gebackenem Kuchen wurden die Spielgruppen empfangen. So gestärkt waren die zweiten 9 Löcher leicht zu bewältigen, was sich auch an den guten Spielergebnissen zeigte.

Folgende Golfer konnten sich platzieren:

Klasse A Netto HCP bis 16,7: 1. Thomas Urbaniak – ihm gelangen sogar 3 Birdies hintereinander; 2. Dr, Ehler Meyer; 3.Reinhard Werner.

Klasse B Netto HCP 16,8 bis 23,5: 1. Antonius Boes; 2.Ulf Heeßel; 3.Franz-Josef Pieper

Klasse C Netto HCP 24,6 bis --- : 1. Ellen Hartmann; 2. Petra Füsting; 3. Bernd-Uwe Marbach.

Außerdem hatte die Agentur Weber&Drees noch die Sonderpreise „Nearest to the pin“ und „Nearest to the Line“ ausgelobt. Hier waren die glücklichen Gewinner Dr. Anne Winter, Thomas Urbaniak, Detlev Schlag und Renate Neise

Bei der Siegerehrung gratulierte Christian Drees allen Siegern und Platzierten und überreichte die Preise. Reinhard Werner konnte dann auch Christian das Versprechen entlocken:“ Im nächsten Jahr gibt es eine Wiederholung“. Darüber hinaus qualifizierte sich jeder Platzierte für die Finalrunde des Provinzialcups am 20.September 2019 im Golfclub Nordkirchen.

Noch lange wurde bei guten Essen und Getränken auf der Club Terrasse gefeiert. Der Vorstand gratuliert allen Preisträgern und dankt vor allem der Agentur Weber&Drees mit allen Helfern um Steffi Drees für dieses hervorragende Turnier.

 

Siegerin Butto Damen Julia Semesdiek

( alleFotos: GCAH )

Sieger Brutto Herren Stefan Grädler

alle Preisträger Provinzialcup

Impressionen vom Weber&Drees Turnier 2019

Nordrhein-westfälische AK 12 - Elite zu Gast im GC Aldruper Heide

1. Wettspiel der Jugend AK 12

Zum ersten von drei Wettspielen der Altersklasse bis 12 Jahre trafen sich 15 Mädchen und 30 Jungen aus allen Regionen Nordrhein-Westfalens im GC Aldruper Heide. Der hiesige Platz präsentierte sich in einem Topzustand. Bei überwiegend freundlichem Wetter war die Stimmung durchweg prima, weil gute Ergebnisse gespielt und teilweise deutliche Unterspielungen erzielt wurden. Der heimische Golfclub war dabei immerhin mit 5 (!) Startern vertreten.

Den Tagessieg bei den Mädchen errang Mia Hammerschmid (GC Hubbelrath), die mit einer 78er - Runde (+7) nicht nur einen klaren Vorsprung vor ihren Verfolgerinnen erspielte, sondern insgesamt auch die einzige Runde unter 80 Schlägen nach Hause brachte. Platz 2 belegte  ihre Clubkameradin Lara Rieke (84 Schläge) vor Mathea-Lisann Sagel (Bielefelder GC) mit 85 Schlägen. Beste Aldruperin war hier Fiona Gomes, die bei ihrem Heimspiel mit einer tollen 89er Runde Rang 5 belegte. Johanna Schobben hatte viel Pech auf den letzten Bahnen und erzielte 103 Schläge.
Bei den Jungen siegte Nicolas Otte vom GC Duvenhof, der 87 Schläge erspielte. Dahinter ging es eng zu und gleich drei Youngster kamen mit einer 89 ins Clubhaus. Nach Kartenstechen wurde Konstantin Gröning (GC Münster-Wilkinghege) Zweiter, vor Leo Oberbeck (Internationaler GC Bonn) und Lauro Merten  (GC Hösel). Mit sehr guten 95 Schlägen war Lennard Averbeck auf Rang 14 bester Aldruper. Henning Aßmus kam auf 102 Schläge und Jonah-Louis Middleton scorte 117.


Der GC Aldruper Heide hatte sich viel Mühe gegeben, um den NRW-Nachwuchstalenten mit einer sehr herzlichen Atmosphäre einen würdigen Rahmen für dieses große Turnier zu bieten. Jugendwart Konrad Dömer freute sich sehr und bedankte sich für die Chance, erstmals mit dem GC Aldruper Heide ein Wettspiel für den Golfverband NRW ausrichten zu können.

(Bericht: GVNW / K. Dömer)
 

Christian Börkel, Vertreter des Golfverbandes NRW, (Bildmitte) bedankte sich bei der Siegerehrung beim GC Aldruper Heide, der ein beeindruckender Gastgeber war. Darüber freuten sich besonders Jugendwart K. Dömer (li.) und Spielführer R. Werner (re.).

Etwas skeptisch blicken Jonah Middleton und Lennard Averbeck nach einem Wettspiel, in dem sie viel Erfahrungen sammeln konnten.

Sie hatten gut lächeln nach der Runde: Der Aldruper Nachwuchs konnte gut mithalten im Konzert der nordrhein-westfälischen AK 12 - Elite. (v.l.n.r.): Johanna Schobben, Fiona Gomes, Lenny Averbeck und Henning Aßmus.

Sensationeller Auftakt der Aldruper DGL Damenmannschaft

Neu-gegründete Mannschaft mit bestem Ergebnis am 1. Spieltag in NRW-Gruppenliga

Die Nervosität war in den letzten Tagen spürbar. Wie würde es der im Jahr 2018 neu gegründeten Damenmannschaft des Golfclubs Aldruper Heide in der Deutschen Golf Liga bei der Premiere ergehen? Dass sie eine starke und talentierte Mannschaft aufbieten konnten, wussten die Verantwortlichen in Greven. Denn die Mannschaft besteht zu großen Teilen aus langjährig bereits in anderen Mannschaften des Clubs spielenden Damen und Jugendlichen. Diese wurden, nachdem die Idee einer Mannschaftsgründung im Herbst 2018 immer konkreter wurde, mit Rückkehrern und Neuzugängen behutsam ergänzt.

Es war ein schwieriger Auftakt im Golfclub Gut Hahues zu Telgte, denn die ersten Bogeys und Doppelbogeys mussten die Aldruper Golferinnen auf der gut gepflegten Anlage bereits auf den ersten Bahnen notieren. Aber dann war die Aufregung bei den von Pro Steffen Zunker hervorragend eingestellten Damen verflogen. So lag Kapitänin Julia Semesdiek zwar bereits nach 6 Bahnen 5 über Par, glich die weiteren 4 Bogeys auf den restlichen Bahnen jedoch mit starken 4 Birdies wieder aus und lieferte mit 5 über Par das beste Tagesergebnis ab. Ein Doppelbogey auf der 16. Bahn verhinderte bei Pia Sipply das gleiche Ergebnis, mit einer 76 spielte sie das zweitbeste Ergebnis.

Marie Emilie Katharina Knebel mit 79 Schlägen, Birgit Lasthaus mit 82 und Anja Lux mit 83 Schlägen machten den sensationellen Auftakt perfekt, die besten 5 Einzelergebnisse kommen aus der Aldruper Heide! Anna Semesdiek lieferte mit dem 9. (!) besten Ergebnis der 30 Spielerinnen das Streichergebnis.

Als 2. Platzierte wurden die Damen vom Golfclub Münster-Wilkinghege um 58 Schläge distanziert, die Mannschaften vom Gut Hahues, vom Golfclub Habichtswald und aus Ladbergen belegten die weitern Plätze.

So war die Freude bei den Spielerinnen groß und im Clubhaus in Greven, wo gerade die Siegerehrung des Monatsbechers stattfand, verbreitete sich die Nachricht im Lauffeuer.

Am 26.05. findet der 2. Spieltag in der Aldruper Heide statt. Die Damenmannschaft peilt erneut den Tagessieg an und freut sich auf zahlreiche Zuschauer.

Freuen sich über den sensationellen Auftakt:

v.l.: Pia Sipply, Anna Semesdiek, Birgit Lasthaus, Anja Lux, Lena Daldrup, Marie Emilie Knebel, Julia Semesdiek und Pro Steffen Zunker

Die Sieger/innen des Vorjahres sind natürlich wieder dabei und wollen ihre Titel verteidigen..............

Auch in diesem Jahr hoffen wir wieder auf zahlreiche Zuschauer......................

Die Spannung steigt, wenn die letzten Spielgruppen sich dem Grün 18 nähern.................

GOLFERLEBNISTAG 2019

zum Tag der offenen Tür im Golf-Club Aldruper Heide

Viele Interessenten waren zum diesjährigen Golferlebnistag zu begrüßen. Das Wetter war diesesmal zwar etwas durchwachsen. Es war eher April, denn ein schöner Maitag. Die Greenkeeper hatten dennoch eine prefekte Vorbereitung hinbekommen. Der Platz und die Übungsanlagen waren herausgeputzt und die ehrenamtlichen Helfer standen bereit. Und das war gut so, denn bereits kurz vor 11 Uhr kamen die ersten Interessenten. Es wurden Bälle weit geschlagen und verzweifelt an den Löchern vorbeigeschoben. Und auf dem Platz ist etwas anderes als auf der Übungsfläche, besser bekannt als Driving-Range. Diese Weisheit haben die Besucher des Golferlebnistages schnell gelernt. Kurzum, ein gelungener Tag.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Helfern ganz herzlich für diesen gelungenen Tag!

Für alle, die den Golferlebnistag verpasst haben: Am Samstag, 25.05.19 gibt es ab 14.00 Uhr wieder einen Schnupperkurs. Anmeldung nimmt schon jetzt gerne unser Clubbüro unter der Telfonnummer: 02571-97095 entgegen.

...."das Beste von....."

Gelungenes Oster - Eclectic - Turnier

So sehen Sieger aus! Gewinner und Platzierte des Oster-Eclectic-Turniers

Jedes Jahr zu Ostern steht im GC Aldruper Heide das „Oster-Eclectic-Turnier“ auf dem Terminplan. Eclectic bedeutet im Wortsinn „das Beste von……“ oder „das Beste aus….“. Dieses überaus beliebte Wettspiel sieht in Aldrup folgendermaßen aus: Am Karfreitag und am Ostermontag wird eine vorgabewirksame 18-Bahnen-Runde gespielt. Dafür gibt es jeweils eine Tageswertung. Der Clou ist aber die Eclectic-Wertung. Beide Runden werden Loch für Loch verglichen und der jeweils beste Score wird gewertet. Sieger ist am Ende derjenige, der an beiden Tagen entweder sehr clever oder ganz überragend gespielt hat.

Die Turnierorganisation hatte in diesem Jahr allerhand zu tun: Am Freitag starteten 96 Teilnehmer und am Montag sogar 103 (!) bei allerfeinstem Wetter und besten Platzbedingungen. So standen am Ende erstklassige Ergebnisse zu Buche.

Bei der abschließenden Siegerehrung auf der Clubhausterrasse lobten Jugendwart und Vorstand Konny Dömer und Turnierleiter Lennard Horn Beteiligung, Einsatz und Leistungen aller Mitspieler. Erfreulich auch, dass alle Generationen am Start waren. Das zeichnet die Familien- und Jugendfreundlichkeit im Golfclub Aldruper Heide aus. Der abschließende Dank ging an alle, die zum Gelingen dieses tollen Osterturniers beigetragen hatten.

Hier die Sieger und Platzierten des Turniers:

Tageswertung 1. Runde:

  • Bruttosiegerin:                     Julia Semesdiek
  • Bruttosieger:                        Christoph Heckmann
  • Nettosieger Klasse A:         Jürgen Burgholz
  • Nettosieger Klasse B:         Martin Schimmelpfennig
  • Nettosieger Klasse C:         Niklas Kammer

Tageswertung 2. Runde:

  • Bruttosiegerin:                     Pia Sipply
  • Bruttosieger:                         Kenny Wyllie Schmitz
  • Nettosieger Klasse A:         Konrad Huckenbeck
  • Nettosiegerin Klasse B:      Gertrud Huckenbeck
  • Nettosiegerin Klasse C:      Monika Vuko

Ecletic-Turnierwertung:

  • Brutto Herren:    (1) Justus Bettler, (2) Joshua Vogt, (3) Stefan Grädler
  • Brutto Damen:    (1) Pia Sipply, (2) Julia Semesdiek, (3) Anna Semesdiek
  • Nettoklasse A:    (1) Anna Semesdiek, (2) Jürgen Burgholz, (3) Gertrud Huckenbeck
  • Nettoklasse B:    (1) Thomas Urbaniak, (2) Monika Vuko, (3) Annelie Gottschlich
  • Nettoklasse C:    (1) Niklas Kammer, (2) Katharina Schröder, (3) Andre Westrup

 

GOLFINO-MÜNSTER-FLAGGENWETTSPIEL

Saisoneröffnung am 14.4. 2019

Der Golfinoshop Münster hat zur Saisoneröffnung ein altes Traditionsturnier im Golf-Club Aldruper Heide wiederaufleben lassen und gesponsert. 42 Teilnehmer gingen an diesem Frühlingstag auf die Runde, jeder mit guten Vorsätzen für ein erfolgreiches Spiel und bewaffnet mit einem Fähnchen. Unser Clubsekretär Lennart Horn hat mal wieder alles hervorragend organisiert und für jeden Spieler die individuelle Schlagzahl schon ausgerechnet und auf dem Fähnchen vermerkt.So gingen die ersten Spielerinnen und Spielern um 10 Uhr an den Start. Gespielt wurde nicht vorgabewirksam als Einzel-Zählspiel und solange, bis die individuelle Anzahl an Schlägen aufgebraucht war (das konnte im Einzelfall auch schon recht früh sein).Einige Spielerinnen und Spielern schafften dann letztendlich ihr Fähnchen auf Bahn 20 (Ende der 2) zu stecken. Bei der Siegerehrung lobte der Spielführer Reinhard Werner alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ob des – für die frühe Jahreszeit – guten Spiels, denn die meisten Fähnchen steckten zwischen dem Grün der 16 und dem Grün der 17. Bei der Siegerehrung waren sich alle Teilnehmer einig, dass diese Spielform eine unbedingte Wiederholung im nächsten Jahr braucht!!!!

Gespielt wurde in 3 Klassen (Netto A bis C) und 2 Sonderwertungen nearest Pin und longest Drive (Damen und Herren).

In die Siegerlisten trugen sich ein:

Netto A: Platz 1 Biba Burgholz; Platz 2 Franz Alfermann und der 3. Platz ging an Frank Schiweck.

Netto B: Erster Antonius Boes; 2. Platz Diane Schless und den 3.Platz belegte Monika Vuko.

Netto C: Hier war die Jugend am Zug!!! Erster Niklas Kammer, Zweiter Konstantin Kammer und Dritte Marleen Göbel. Alle Drei mussten noch sowohl das 19 Loch als auch Loch 20 spielen.

Biba Burgholz gewann noch die Sonderwertung nearest Pin, genauso wie ihr Ehemann Jürgen Burgholz den longest Drive Herren für sich entschied.

Nearest Pin Herren holte sich mit 1,5 m am Fahnenstock Werner Hollenbrock und den longest Drive Damen gewann dieses Mal Anna Semesdiek.

Allen Gewinner herzlichen Glückwunsch

 

.... ob das eine "Lady" war?

 

(alle Bilder GC AH )

....es gibt doch sehr interessante Stellen auf dem Platz

.... erfreulich viele Fähnchen auf der 17

... der Sieger Niklas Kammer in Netto C an Loch 20 (2) 10 m von der Fahne.

Gewinnerin Longest Drive Damen

Anna Semesdiek

Gewinner Longest Drive Herren

Jürgen Burgholz

Gewinnerin Nearest Pin Damen

Biba Burgholz

Gewinner Nearest Pin Herren

Franz Alfermann

Marleen Goebel 3. Platz Netto C

Konstantin Kammer 2. Platz Netto C

Niklas Kammer 1. Platz Netto C

Monika Vuko 3. Platz Netto B

2.Platz Netto B Diane Schless

1.Platz Netto B Antonius Boes

3.Platz Netto A Frank Schiwek

2. Platz Netto A Franz Alfermann

Die Siegerin in Netto A Biba Burgholz

Allen Platzierten und Gewinnern HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Immer wieder ein Ärgernis: Divots und Pitchmarken

Nach Expertenmeinung verursacht jeder Golfer pro Runde durchschnittlich 8 Pitchmarken. Wenn auf unserem Platz täglich rund 100 Runden gespielt werden, sind wir bei 800 Pitchmarken pro Tag; 24.000 pro Monat und mehr als 250.000 pro Jahr. Eine enorme Belastung für unsere Grüns. Wenn hier nicht sorgfältig repariert wird, wie soll man dann noch sauber putten können?

 

Dabei sind es nicht nur die ärgerlichen Pitchmarken auf den Grüns sondern auch die zahlreichen Divots und Beschädigungen auf den Fairways, die für großen Unmut bei Golfern und Funktionären sorgen. Und auch ein ständiges Thema im Vorstand und Greenkeeping unseres Clubs sind. In Kürze startet wieder die Sommersaison und jede/r möchte dann natürlich einen Platz im Top-Zustand spielen.

Deshalb hier einige Hinweise:

  • Wie entfernt man Pitchmarken richtig ?

Jede/r Golfer/in muss natürlich ein Pitchgabel griffbereit dabei haben. Die Gabel wird von oben immer wieder  im Kreis an der Kante der Pitchmarke eingestochen und zum Zentrum der Marke gedrückt. Danach wird die Stelle mit der glatten Unterkante des Putters leicht angedrückt.

  • Was passiert auf dem Grün, wenn eine Pitchmarke nicht entfernt wird ?

Logisch: Die Grasnarbe wird uneben und beeinträchtigt das Rollverhalten des Balles ganz erheblich. Außerdem können nicht fachgerecht reparierte Pitchmarken Eintrittsstellen für Krankheiten, Fremdgräser und Unkräuter bilden. Der Muldenboden wirkt dabei wie ein Saatfang. Defekte Pitchmarken können sogar von den niedrig eingestellten Mähmaschinen „skalpiert“ werden und verursachen dann noch größere Schäden an der Grasnarbe.

  • Was tun ?

Es gehört nicht nur zur Etikette sondern zu den vorrangigen Pflichten jedes Golfers / jeder Golferin auf der Runde, jede Pitchmarke –  nicht nur die eigene – auf dem angespielten Grün fachgerecht zu beseitigen. Und zwar immer ! Das ist nicht nur fair gegenüber den nachfolgenden Spielern, sondern auch ein Zeichen der Wertschätzung für die Arbeit der Greenkeeper.

  • Und was ist mit den Divots ?

Ein Divot (= herausgeschlagenes Grasstück) muss sofort wieder zurückgelegt und angedrückt werden, da dies das Anwachsen fördert. Ist das Divot erst angetrocknet, ist die Chance, dass es wieder anwächst, sehr gering. Unter normalen Wachstumsbedingungen wächst ein Divot innerhalb von zwei Wochen wieder an. Bei sehr günstigen Bedingungen dauert das manchmal nur sieben Tage oder weniger. Auch auf dem Fairway gilt das gleiche wie auf den Grüns. Die Ausbesserung der Divots ist Teil der Etikette (Regeln) und Pflicht für alle Spieler/innen.

  • Konsequenzen ?

Vorab: In unseren neuen Platzregeln ist ein Verhaltenspassus aufgenommen worden. Wenn gegen traditionell herausgebildete und allgemein anerkannte Verhaltensregeln beim Golfsport verstoßen wird, können Strafen verhängt werden. Zum Fehlverhalten gehören

  • mit dem Trolley zwischen Grün und Bunker hindurchfahren bzw. über das Vorgrün fahren,
  • einen Schläger aus Ärger auf den Boden schlagen, den Schläger beschädigen oder werfen,
  • einen anderen Spieler während des Schlages durch Unachtsamkeit ablenken, und
  • Pitchmarken nicht auszubessern, Bunker nicht zu harken oder Divots nicht zurückzulegen!

Mögliche Strafen für Verstöße:

  • Erster Verstoß:          ein Strafschlag
  • Zweiter Verstoß:      Grundstrafe (2 Strafschläge)
  • Dritter Verstoß:        Disqualifikation / ggfls.  Platzverbot

Das heißt: Auch in der kommenden Spielsaison achten die jeweiligen Spielleitungen und unsere ehrenamtlichen Marshals auf den Spielbetrieb und die Einhaltung von Spieltempo, Regeln und Etikette. Sie haben – verstärkter denn je – den Auftrag, auf das ordnungsgemäße Ausbessern von Divot und Pitchmarken zu achten.

Dabei sollte eines ganz deutlich sein:  Marshals und Spielleitungen haben Hausrecht auf unserem Platz und Gelände und können Ermahnungen, Verwarnungen und sogar Platzverweise aussprechen. Dabei genießen sie stets die volle Rückendeckung des Vorstandes. Wir hoffen natürlich, dass es nicht soweit kommen muss.

APPELL!

Wir appellieren an unsere Mitglieder, die Regeln und Etikette dauerhaft einzuhalten und vor allem Pitchmarken und Divots konsequent und fachgerecht auszubessern. Achten Sie dabei auch auf Ihre Mitspieler/innen und weisen diese gegebenenfalls freundlich darauf hin. Wenn sich alle daran halten, wird das Spielen auf unserem Platz und vor allem auf den Grüns bald noch mehr Spaß machen. Deshalb:

Bitte bücken und wegmachen !

Schönes Spiel wünscht

Ihr / Euer Vorstand

 

Mannschaftsfahrt 2019 ins Sport- und Golfresort Gut Wissmannshof

- Stefan Grädler-

Die diesjährige Fahrt der Mannschaften des GC Aldruper Heide führte die Spieler in diesem Jahr ins Sport- und Golfresort Gut Wissmannshof nach Staufenberg nahe Kassel.
Trotz der diesmal etwas weiteren Entfernung hatten sich innerhalb kürzester Zeit 31 Spieler für die Fahrt am tradionsgemäß ersten Aprilwochenende angemeldet. Das Gros konnte es kaum erwarten und war schon am Freitag angereist, um eine Proberunde auf dem anspruchsvollen Platz zu spielen bzw. ausgeruht und gut vorbereit am Samstagvormittag an den Start zu gehen.
Nach einer kurzen Besprechung und Einweisung durch die Organisatoren Stefan Grädler und Karsten Goebel ging pünktlich um 11.30 der erste Flight auf die Runde. Gespielt wurde von Gelb im vorgabewirksamen Zählspiel, das heißt bis zum bitteren Ende durchspielen. Die penible Vorbereitung mit Proberunde und früherer Anreise hatte bei einigen nicht den gewünschten Erfolg und war an den gespielten Ergebnissen nicht zwingend abzulesen. Aber auch einige gute Runden wurden gespielt, hier natürlich angeführt von unserem Pro Jason Middleton (81 Schläge) gefolgt vom Clubmeister Joshua Vogt (83), Karsten Goebel (83) und Stefan Grädler (84). Die einzige Unterspielung an diesem Tag gelang unserem Regelpapst Franz Alfermann, der sein Hcp von 13,7 auf 13,4 pulverisierte.
Am Abend wurde dann gemeinsam das vermeintliche Top-Spiel der Fußball-Bundesliga zwischen Bayern München und Borussia Dortmund angeschaut. Das Spiel und vor allen Dingen das Ergebnis sorgte natürlich für blankes Entsetzen bei den BVB-Anhängern und musste am Abend entsprechend an der Theke verarbeitet werden. Die Bayern-Anhänger waren da natürlich stimmungsmäßig ein wenig besser aufgestellt.
Am Sonntagmorgen gingen dann die ersten schon wieder um 9.30 Uhr auf die Runde, auch wenn bei einigen der Durchblick aufgrund der langen Nacht noch nicht optimal war. Erschwerend kam hinzu, dass das Orgateam festgelegt hatte, dass von weiß abgeschlagen werden musste, was im Vorfeld zu einigen Diskussionen geführt hatte. Aber die gespielten Ergebnisse im Stableford Modus haben gezeigt, dass die Mannschaften des GC Aldruper Heide auch diese Herausforderung meistern können. An allererster Stelle trifft dies natürlich auf unseren Spielführer Reinhard Werner zu, der mit 39 Nettopunkten das beste Tagesergebnis erzielte und sein Hcp von 16,9 auf 16,0 verbesserte. Die weiteren Plätze belegten Rolf-Peter Schroer (38 Punkte/neues Hcp 9,9), Dirk Schroeder (37 Punkte/neues Hcp 13,9) und Christoph Heckmann (37 Punkte/neues Hcp 11,7)
In der Gesamtwertung bedeutete das, dass der begehrte Wanderpokal inkl. Gutschein (gesponsert vom GolfHouse Münster) von Karsten Goebel in Empfang genommen werden durfte. Karsten spielte beide Tage auf hohem Niveau und gewann mit insgesamt 56 Wertungspunkten. Zweiter mit einem Punkt Rückstand wurde Stefan Grädler gefolgt von Christoph Heckmann und Joshua Vogt mit jeweils 52 Wertungspunkten. Die beiden Letztgenannten haben damit die Ehre, die Fahrt im kommenden Jahr zu organisieren, da die beiden Erstplatzierten dies in den vergangenen Jahren schon mehrfach getan haben.

alle Fotos: Pumpmeier

GC Aldruper Heide vernetzt sich

Mitgliedschaft im Stadtsportverband Greven

Seit kurzem ist der Golfclub Aldruper Heide Mitglied im Stadtsportverband Greven. Auf der Mitgliederversammlung am 28. März wurde der Club einstimmig in die Grevener Sportgemeinschaft aufgenommen. Vizepräsident Bernd-Uwe Marbach und Jugendwart Konny Dömer hatten zuvor den Golfclub vorgestellt und die Gründe für die Aufnahme erläutert. "Wir verstehen uns als Sportverein und wollen uns entsprechend öffnen und mit allen sporttreibenden Verbänden in Greven vernetzen. Unser Club liegt vor den Toren Greven's und hat viele Mitglieder aus der Stadt," lautete das Credo des Vizepräsidenten. "Wir können uns eine Zusammenarbeit mit allen interessierten Sportvereinen gut vorstellen. Golf kann auch - vor allem für Kinder und Jugendliche - sehr gut als "Zweitsport" betrieben werden. Von daher laden wir alle Sportler ein, einmal bei uns vorbeizuschauen und Golf auszuprobieren," ergänzte Jugendwart Konny Dömer. Alle anwesenden 19 Sportvereine nahmen die Ausführungen mit Beifall zur Kenntnis. Der Stadtsportverband (SSV) Greven vertritt rd. 10.000 Sportlerinnen und Sportler aller Altersgruppen in über 20 Sportvereinen.

Im Anschluss an die Vollversammlung lud Bernd-Uwe Marbach den SSV-Vorstand in den Golfclub ein. Die Zusage vom SSV-Vorsitzenden Werner Jacobs erfolgt prompt.

Der Clubvorstand erhofft sich von der Mitgliedschaft im Stadtsportverband einige Synergieeffekte für den Golfsport. So wird z.B. überlegt, im Winter eine Trainingszeit in einer Sporthalle zu beantragen, um dann dort Gymnastik oder Athletic-Training für die Jugend- und Erwachsenenteams anzubieten. Man darf gespannt sein, wie sich die weitere Zusammenarbeit mit der Grevener Sportfamilie entwickelt.

Infos zum Stadtsportverband Greven unter www.ssv-greven.de

 

Herrengolf Winterkönig

Saison 2018/2019

Obwohl kalendarisch schon das Frühjahr begonnen hat war heute, am 27.März 2019 im Golf-Club Aldruper Heide die letzte Runde der traditionsreichen Spielform „WINTERKÖNIG“.

Wie schon in den vergangenen Jahren, organisierte Dr. Rötger Armsen für die Golfer im Winterhalbjahr diesen Herrennachmittag.

11 Mittwochnachmittage konnte in diesem Winterhalbjahr gespielt werden. Für die Gesamtwertung wurden die 5 besten Ergebnisse eines Spielers gewertet. Insgesamt war über die ganze Spielzeit das Teilnehmerfeld mit bis zu 46 Spielern sehr gut besucht. Bis zum Schluss war es spannend, denn alle potenziellen Anwärter auf den Winterkönig lagen dicht auf. Erst am letzten Spieltag stand der Winterkönig 2018/2019 fest

Jean-Daniel Schlüter hat sich mit insgesamt 153 Punkten die „Krone“ aufgesetzt. Den 2.Platz belegte Ian Waddell (140 Punkte) und den 3. Platz (139 Punkte) eroberte Roland Hegemann.

Für den Gesamtsieger hat der Men´s Captain Dr.Rötger Armsen ein Packet Titleist Bälle ausgelobt, den der Preisträger Jean-Daniel freudig entgegennahm.

Glückwunsch an den Sieger und die Platzierten.

Der besondere Dank aller Teilnehmer geht an Dr. Rötger Armsen für seine Organisation und auf ein „Neues“ im nächsten Winterhalbjahr.

Mit Beginn der Sommerzeit werden die Herren am Mittwochnachmittag Vorgabewirksam ihre Runden drehen. Auch in der Sommersaison wird der Herrennachmittag wieder in einem 18 Loch- und einem 9 Lochturnier ausgetragen. Alle Golfer – egal welche Spielstärke - sind eingeladen sich zu den jeweiligen Terminen anzumelden. Gäste sind wie immer sehr willkommen.

 

 

DER NEUE WINTERKÖNIG IM GOLF-CLUB ALDRUPER HEIDE 2018/2019

JEAN-DANIEL SCHLÜTER

Foto: GCAH

GUT BESUCHTE VERANSTALTUNG

DIE NEUEN GOLFREGELN AB 2019

Viele interessierte Zuhörer konnte Spielführer Reinhard Werner begrüßen. Der besondere Dank des Vorstands für die gute Präsentation an beiden Regelverantsaltungen sowohl am 10.3. und am 22.3. geht an Lennart Horn und Franz Alfermann.

Alle Fotos:GCAH

TIP: zur weiteren Vertiefung steht Ihnen eine kurze Video-Sequenz auf unserer Homepage zur Verfügung. Einfach den Button drücken.

Sehr zu empfehlen sind unsere besonderen Platzregeln. Zu finden auf unserer Homepage unter dem Reiter "Platz", dann auf Platzregel scrollen.

Viel Spass beim Vertiefen der neuen Regeln und viel Freude am ready golf. Schönes Spiel!!!!!!

Golfnachwuchs am Start....................

Neue Bambini - Gruppe

Sie konnten es kaum erwarten, bis Jason Middleton das Startsignal gab. Immer dienstags um 16.00 Uhr trifft sich die jüngste "Beginner"-Gruppe auf der Driving Range. Unter der Leitung von Jason, Fynn Rathjen und Justus Bettler wollen sie die golferischen Grundkenntnisse erwerben. Alle sind mit Begeisterung dabei. Knapp 6 Jahre sind die jüngsten alt und noch nicht einmal in der Schule. Hauptsache Spaß, lautet die Devise. Denn Übung macht die Meister!

Jedes Training beginnt natürlich mit dem Warmmachen. Jason hat dafür gute Übungen parat!

Strecken und dehnen gehört unbedingt dazu. Und dann geht es auf's Übungsgelände zum pitchen und putten!

 

 

 

 

Sommertrainingsplan 2019

Der Trainingsplan für alle Mannschaften des Clubs - einschließlich Jugendgruppen - steht fest. Zur besseren Information aller Mitglieder haben wir eine Wochenübersicht der Trainingsgruppen erstellt. Mit einem Klick auf den beigefügten Icon öffnet sich die Datei mit den Trainingszeiten.

Sportlerwahl 2018 in Greven

1-mal Gold und 1-mal Silber geht an den Golf-Club Aldruper Heide

Am Freitag den 22. Februar fand die große Gala zu Ehren der Sportler des Jahres im Ballenlager in Greven statt. Im gut gefüllten Saal wartete man mit Spannung auf die Bekanntgabe der Preisträger. Als Sportlerin des Jahres wurde mit über 1500 Stimmen souverän Julia Semesdiek auf den ersten Platz gewählt. Seit Jahren spielt Julia sehr erfolgreich die unterschiedlichsten Turniere. Für dieses Jahr rief sie auch eine Damenmannschaft ins Leben. Auch dafür viel Erfolg und vielleicht im nächsten Jahr wieder auf dem Treppchen! Aber nicht nur als Turnierspielerin macht Julia von sich reden: als C-Trainerin ist Julia mit viel Freude und Spaß in der Kinder -und Jugendnachwuchsförderung aktiv. Wir wünschen ihr weiterhin viel Erfolg im Golfsport.

Silber ging an unsere Herrenmannschaft AK 50 um den Team-Captain Jürgen Burgholz. Sensationell haben die Golfspieler in der vierten NRW – Liga im letzten Jahr gespielt. Vom ersten Spieltag an gaben sie den ersten Tabellenplatz nicht mehr ab und sicherten sich somit souverän mit der Meisterschaft den Aufstieg in die dritte NRW-Liga. Auch den Herren AK 50 wünschen wir für 2019 nicht nur den Klassenerhalt in Liga 3 sondern auch einen weiteren Aufstieg. Mit dieser Herrenmannschaft sollte es doch funktionieren!

 Dann heißt es im nächsten Jahr „and the winner is“.....

Sportlerin des Jahres Julia Semesdiek

Der 2 Platz geht an die Herrenmannschaft AK 50:

Stefan Grädler, Konrad Huckenbeck, Captain Jürgen Burgholz, Christoph Heckmann (von links)

Franz Alfermann, Rolf Peter Schröer, Andreas Hummelt, Markus Daldrup. (es fehlt Peter Bitter)

Die Siegerinn in der Kategorie Sportlerinn des Jahres

umrahmt von ihren Freundinnen

Der zweite Platz in der Kategorie Mannschaft des Jahres

den verdienten Preis nimmt Stefan Grädler von Alexander Heflik ( WN) entgegen

 

 

(alle Bilder GC AldruperHeide)

DER NEUE MANNSCHAFTSBUS

Der GC AH hat Zuwachs

Seit dieser Woche ist der Golf-Club Aldruper Heide im Besitz eines Peugeot Bus. Der 9 Sitzer kommt für Mannschaftsfahrten während der Golfsaison zum Einsatz.

Die Einsatzplanung und Regeln für das Fahrzeug liegt in den Händen unseres Jugendwart Konny Dömer. Alle Termine sind zwingend mit ihm abzusprechen.Der ganz besondere Dank des Vorstands geht an Udo Hornung vom Peugeot Autohaus Hornung. Durch seinen selbstlosen Einsatz war es überhaupt möglich an so ein gutes Auto zu kommen. Es bleibt nur noch zu sagen: „allzeit gute und unfallfreie Fahrt“.

"Winterfreuden" in "Rudis Hütte"

Engagement contra Sauwetter !!

Gute Laune trotz schlechtem Wetter .........................!!

Der Wettergott meinte es nicht gut mit den engagierten Jugendlichen am vergangenen Sonntag. Sie hatten Kuchen gebacken, Waffelteig angerührt, Glühwein erhitzt und Kaffee gekocht; Rudis Hütte präsentierte sich als gut geheiztes Halfway-Haus für unterkühlte und nasse Golferinnen und Golfer. Bei dem lausigen Wetter waren leider nur die "Hartgesottenen und Wetterfesten" unterwegs. Aber die freuten sich sichtlich über den Service der Jugendabteilung.

Dieses Angebot gibt es auch an den nächsten 4 Sonntagen. Dann werden andere Teams die Aldruper Golfenthusiasten verwöhnen.