NEWS 2021

21.09.2021

Der 24te Heidecup 2021

Herbstliches Wetter, gute Laune und golfen mit viel Spaß

Am Sontag, 19. September 2021fand im Golf-Club Aldruper Heide der traditionelle Heide – Cup zum 24. Mal statt. 64 Spielerinnen und Spieler gingen an den Start. Gespielt wurde – wie immer - ein Chapman Vierer.

Einen ganz besonderen Dank gebührt Elisabeth Harbaum vom gleichnamigen Blumenhaus aus Münster, die auch dieses Mal für die großartigen Preise gesorgt hat. Jeder Teilnehmer konnte sich im Clubhaus überzeugen, wie liebevoll Elisabeth die Preise aussuchte und zusammenstellte.

Gespielt wurde Netto in 2 Klassen. Auf Bahn 4 der Sonderpreis Nearest the Pin für Damen und Herren.

In der Sonderwertungen gewann bei den Damen Christine Dern – ein Gast vom Golfclub Unna-Fröndenberg (4,45 m). Bei den Herren Moritz Horn mit 7,10 m.

In der Nettoklasse A bis zum gemeinsamen Handicap 51,1 gewannen Markus Daldrup mit Heinz-Jürgen Pieper mit 40 Nettopunkten. Zweite wurden mit 38 Nettopunkten ein Gast Paar aus Unna-Fröndenberg – Christine Dern mit David Paul Cooper. Der dritte Platz ging an Kyong-Soo Leistenschneider mit Hermann de Witt (37 Nettopunkte).

In Klasse B ab HCP 51,2 standen auf dem Siegertreppchen: 1.Ute Lange mit Moritz Horn (47 Nettopunkte), 2. Maike Hartmann mit Erwin Triphaus (45 Nettopunkte) und knapp dahinter mit 44 Nettopunkten die Paarung Heike und Dr. Mark Winter.

 Bei sehr gutem Essen und netten Gesprächen klang ein Tag voller sportlichen Hochs und Tiefs in fröhlicher Runde auf der Clubhausterrasse aus. Nochmals Dank an Elisabeth und wir freuen uns im nächsten Herbst auf den 25. Heide-Cup

09.09.2021

Julia Semesdiek und Justus Bettler souveräne Clubmeister

Spannender Wettbewerb auf der Aldruper Heide

Mit insgesamt 92 Startern wurde die diesjährige Clubmeisterschaft ausgetragen. Das allein war schon bemerkenswert. Ebenso auch die gezeigten Leistungen und die sprichwörtliche Spannung, die an den drei Meisterschaftstagen „in der Luft lag“.

Die offenen Damen- und Herrenklassen starteten bereits am Freitagnachmittag. Immerhin 40 Golfer und Golferinnen aus allen Altersgruppen gingen auf die Runden. Der Platz war top hergerichtet, die Grüns schnell und die Fahnenpositionen sportlich anspruchsvoll gesteckt. Für einige Teilnehmer war das etwas ungewohnt und so blieben die Scores teilweise hinter den eigenen Erwartungen zurück. Nach dem ersten Tag lagen Julia Semesdiek mit 76 Schlägen und Markus Daldrup mit 79 Schlägen vorne. Die beste Runde spielte Pro Steffen Zunker mit 75 Schlägen.

Am Samstagmorgen starteten dann zunächst die Teilnehmer der Altersklassen 50 und 65. Die ersten Starter gingen schon in der Morgenkühle los. Die letzten Starter spielten dann sogar bei Sonnenschein. Biba Burgholz wurde ihrer Favoritenstellung gerecht und ging mit 89 Schlägen in Führung Bei den Herren übernahm Konrad Huckenbeck nach 87 Schlägen die Führung. Spannung versprachen auch die AK 65 Ergebnisse. Hier führten nach den ersten 18-Loch jeweils Annelie Gottschlich (94) und Bernd Overhageböck (91) mit 2 Schlägen Vorsprung. Da durfte man gespannt auf die zweite Runde sein.

Am Ende des Tages setzte sich in der offenen Klasse Justus Bettler mit einer 79er Runde klar an die Spitze des Feldes. Ebenso deutlich die Führung in der offenen Damenwertung. Nach 76 Schlägen am Freitag, genügte Julia Semsdiek am Samstag eine 80er Runde und hatte damit 7 Schläge Vorsprung auf die Nächstplatzierten.

Der Sonntag war dann natürlich der Tag der Entscheidungen. Die Spielleiter Franz Alfermann und Lennart Horn hatten wieder ganze Arbeit geleistet und den dritten Tag in Folge interessante Fahnen- und Abschlagspositionen ausgesucht. Die Grüns waren auch noch schneller, trotzdem waren die Leistungen durchweg besser als an den ersten Tagen.

Souveräner Clubmeister wurde Justus Bettler mit insgesamt 243 Schlägen, 6 Schläge vor Andreas Hummelt (249). Auf Platz 3 scorte sich Jan Moritz Bochnia mit ebenfalls 249 Schläge. Die Nettowertung „Herbstmeister“ gewann Dr. Mark Winter (208 Nettoschläge) vor Johanna Sauer (209) und Heye Mellies (213).

Ebenso klar gewann Julia Semesdiek die offene Damenwertung. Der jungen Clubmeisterin reichten bei der erstmals über 3 Runden ausgetragenen Wertung 228 Schläge zum Sieg. Dahinter landeten Anna Semesdiek (247) auf Platz 2 und Johanna Schobben (256) auf Platz 3.

Spannend ging es in den Altersklassen 50 und 65 zu. Platz 1 in der AK 50 der Herren belegte mit 171 Bruttoschlägen Thomas Amedieck, gefolgt Ulf Heeßel mit 176 Schlägen. Platz 3 ging an Norbert Pumpmeier, der 183 Bruttoschläge erzielte. Die AK 65 wurde erst auf der letzten Bahn entschieden. Hier siegte Bernd Overhageböck mit 192 Schläge. Ein Schlag dahinter landete Dieter Baumann (193) auf Platz 2. Bernhard Allerding erspielte sich mit 195 Schlägen den dritten Platz.

Die Nettowertung in Klasse A Plazierungen: 1. Marcus Alfermann (143 Schläge), 2. Konrad Huckenbeck (148 Schläge) und

3. Silvio Klews (160 Schläge).

Die Nettowertung in Klasse B Plazierungen: 1. Reiner Kottmann (144 Schläge), 2. Michael Leicht (147 Schläge) und 3. Antonius Boes

(148 Schläge)

Die AK 50 der Damen wurde von Biba Burgholz dominiert. Mit einer großartigen 78er Runde am zweiten Tag und insgesamt 167 Schlägen siegte sie überlegen vor Katja Klaas-Heckmann (195 Schläge) und Andrea Pieper (195 Schläge).

Ingrid Webers gewann die AK 65 der Damen mit 192 Schlägen vor Annelie Gottschlich (193) und Kyong Soo Leistenschneider (195).

Zahlreiche Zuschauer verfolgten am Sonntag den Abschluss der Meisterschaften. An „Rudis Hütte“ und Grün der Bahn 18 wurden alle Teilnehmer mit Beifall empfangen. Jeder gute Schlag oder Putt wurde beklatscht. Grillwürstchen, Currywurst und kalte Getränke standen zur Verfügung und sorgten neben den guten Leistungen der Spielerinnen und Spieler für gute Stimmung.

Fazit der Organisatoren um Spielführer Reinhard Werner: auch dieses Mal war das Meisterschaftsturnier ein voller Erfolg.

03.09.2021

Neues Highlight im GC Aldruper Heide! Trainieren und spielen Sie auf höchstem Niveau! Und das jetzt auch ganzjährig!

Trainieren und spielen Sie ganzjährig auf höchstem Niveau!

Der Golf-Club Aldruper Heide ist um eine Attraktion reicher!

Mit sehr viel Kreativität, Engagement und tatkräftiger Unterstützung hat unser Pro Steffen Zunker in seiner Abschlagbox einen State-of-the Art Trainingsbereich geschaffen, welcher im Münsterland seinesgleichen sucht. Vollgepackt mit neuester Trackman-Technik, Highspeed Kameras und dem dazugehörigen Know-How erleben Sie Golftraining auf Tour-Niveau.

TrackMan ist ein Doppler-Radar-Messgerät: In Echtzeit werden Treffmoment und Ballflug erfasst. Innerhalb weniger Augenblicke bekommt man alle entscheidenden Daten geliefert. Das System bietet dadurch nicht nur eine neue Möglichkeit des Lernens und des direkten Feedbacks, es macht auch Lust auf mehr.

Lust zum Beispiel die besten Plätze der Welt zu spielen! Sie haben den Wunsch dort abzuschlagen wo Tiger Woods und seine PGA Tour Kollegen jede Woche spielen? Ab jetzt ist das alles kein Problem mehr! Gönnen Sie sich eine Runde auf berühmten Plätzen wie dem Old Course in St. Andrews, dem Pebble Beach Golf Links, dem Ryder Cup Platz Valderrama in Spanien, oder einfach eine schöne Runde auf dem Platz des GC Budersand auf Sylt. Über 124 Plätze stehen Ihnen zur Verfügung. Und während Sie sich über Ihre gelungenen Schläge freuen, reicht Steffen Zunker Ihnen einen frisch gebrühten Espresso, oder, wie es sich für einen waschechten Berliner gehört, eine eiskalte Berliner Fassbrause.

Ab sofort ist das neue Trackman-Studio in Betrieb und buchbar. Und da es Wetterunabhängig ist, weder Kälte noch Regen einen Einfluss auf perfekte Trainingsbedingungen haben, steht einer erfolgreichen Vorbereitung auf die Saison 2022 nun nichts mehr im Wege.

Unser Pro Steffen Zunker macht dies alles möglich. Ab sofort nimmt er Buchungen und Abschlagzeiten entgegen. Entweder über Internet (meandmypro), Telefon oder das Clubbüro. Gäste sind selbstverständlich herzlich willkommen!

Weitere Infos

30.08.2021

Jugend Clubmeisterschaften 2021

Bei durchweg schlechtem Wetter absolvierten 51 (!) Kinder und Jugendliche ihre Clubmeisterschaft. „Golf ist ein Outdoor-Sport und trotz zahlreicher Regenschauer gab es in allen Altersgruppen prima Leistungen,“ lautete das Fazit von Jugendwart Konny Dömer.

Gespielt wurde in den Altersgruppen 18 und 12 sowie in einer Bambini-Wertung. Als erste startete die Altersklasse 18 am Samstag über 18 Bahnen. Dabei lieferten sich Hardy Lütke Siestrup mit 84 Schlägen, Magnus Bettler (84), Jonah Middleton (85) und Heye Melies (87) ein spannendes Duell und entfachten viel Vorfreude auf den zweiten Tag. Erwähnenswert noch, dass immerhin 4 Starter ihr Handicap unterspielten. Auch bei den Mädchen war es durchweg spannend. Johanna Schobben absolvierte die erste Runde mit 82 Schlägen, gefolgt von Sophia Middleton (85) und Fiona Gomes (98).

In der Altersklasse 12 waren die Favoriten auch gleich vorne: Lennard Averbeck legte 40 Schläge vor und ließ Vincent Lammi (58) und Anton Lohmann (59) hinter sich. Ebenfalls ganz überlegen startete Luisa Hartmann in der Mädchenwertung mit 42 Schlägen vor Nele Winter (65) und Carlotta Hartmann (68).

Am Sonntag ging es dann auf die zweiten Runden; in der AK 12 über die Bahnen 10 bis 18. Dabei blieben die beiden Favoriten unangefochten über die gesamte Runde. Spannung kam aber beim Kampf um die nächsten Plätze auf. Die Entscheidung fiel auf den letzten Bahnen. Inzwischen warteten zahlreiche Zuschauer am Grün der Bahn 18 und beklatschten jede gute Annäherung und jeden gelungenen Putt. Clubmeister wurde Lennard Averbeck mit insgesamt 85 Schlägen. Platz 2 ging an Vincent Lammi (125) und Platz 3 an Thorge Mellies (128). Clubmeisterin wurde Luisa Hartmann (88 Schläge) vor der jüngsten Teilnehmerin, ihrer Schwester Carlotta (139) und vor Nele Winter (139 Schläge)

Wesentlich spannender verlief der zweite Tag in der AK 18. Bei den Mädchen lief das Duell an der Spitze weiter. Johanna Schobben spielte etwas ausgeglichener und bendete die Runde mit 85 Schläge zur Clubmeisterschaft mit insgesamt 167 Schlägen. Zweite wurde Sophia Middleton mit insgesamt 175 Schlägen. Fiona Gomes spielte eine gute 89er Runde und wurde unangefochten Dritte mit 187 Schlägen.

Dramatisch gestaltete sich der Wettbewerb bei den Jungen. Die vier Erstplatzierten setzten ihr Duell auch am zweiten Tag fort. Mehrmals wechselte die Führung im Gesamtstand. Auf den letzten drei Bahnen wurde es ein Zweikampf zwischen Hardy Lütke Siestrup und dem erst 13jährigen Jonah Middleton. Die Entscheidung fiel auf dem Grün der Bahn 18. Jonah verschob den Putt zum Einstand, so dass Hardy mit einem Schlag Vorsprung (169) die Clubmeisterschaft gewann. Die Vizemeisterschaft stellt für Jonah Middleton mit 170 (85+85) Schlägen ein Riesenerfolg dar. Einen tollen dritten Platz belegte Magnus Bettler – ebenfalls erst 13 Jahre alt – mit 172 Schlägen. 87 und 86 Schläge (insgesamt 173) brachten Heye Mellies auf den „undankbaren“ vierten Platz.

In den gleichzeitig ausgespielten Nettowertungen gab es einige Unterspielungen und folgende Endstände:

AK 12 Mädchen:

  1. Lara Winter
  2. Helene Lohmann
  3. Mona Christin Reineke

AK 12 Jungen:

  1. Lasse Müller
  2. Leander Deleré
  3. Anton Lohmann

AK 18 Mädchen:

  1. Johanna Darpel
  2. Lana Sophie Reineke
  3. Lara Klocke

AK 18 Jungen:

  1. Jacob Fiege
  2. Yorck Lütke Siestrup
  3. Heye Mellies

Am Sonntag durften auch die „Golfbambinis“ ihre Clubmeisterschaft austragen. Als absolute Anfänger spielten sie 7 Bahnen von den Kinderabschlägen und mit fachkundiger Begleitung. Vor dem Start an Tee 1 wurde deutlich, dass einige Eltern nervöser waren als der golfbegeisterte Nachwuchs. Dieser kämpfte dann mit den Tücken des Platzes und dem schlechten Wetter. Am Ende eines spannenden Wettbewerbs stand folgendes Ergebnis fest:

  1. Felix Esmyol (Bambinimeister / 48 Schläge)
  2. Lucy Averbeck (51)
  3. Anton Martens (51)
  4. Henry Hagemeyer (55 / gleichzeitig Platzreife)
  5. Amelie Deutz (56)
  6. Karl Ole Schlingmann (56)
  7. Lukas Liebenow (57)

Die gemeinsame Siegerehrung konnte dann zwischen zwei Regenschauern vor zahlreichen Zuschauern an „Rudis Hütte“ stattfinden. Konny Dömer und Jason Middleton überreichten Pokale und Präsente an die stolzen Siegerinnen und Sieger und bedankten sich abschließend bei den vielen Helferinnen und Helfer, ohne die eine solche Meisterschaft nicht zu stemmen ist.

23.08.2021

Jugendliga Münsterland: Starke Mädels sorgen für Punkte!

Das Aldruper Team am 21. August.

Am 21. August 2021 spielte das Team des GC Aldruper-Heide das vierte 18-Loch Turnier der Münsterland-Liga B-Serie.
Bei bestem Golfwetter und hervorragender Laune starteten die Spieler auf der Anlage des Golfclub Gut Hahues zu Telgte.
Aufgrund der Besonderheiten des Platzes, es handelt sich um einen 12 Loch-Platz, waren die ersten 6-Bahnen zweimal zu spielen.
In dem starken Teilnehmerfeld behaupteten sich insbesondere die Mädels des Teams. Lara-Sophie Reineke erspielte mit 44 Netto-Punkten den zweiten Platz. Ihre Teamkollegin Lara-Sophie Klocke
unterlag punktgleich im Stechen gegen Paul Feigenbaum aus Ladbergen und erreicht damit den „4." Platz. Minusch Greshake erspielte 33 Nettopunkte. Ihre Teamkollegen Wim und Yorck Lübke Siestrup sowie Julius Domning unterstützten die Teamwertung mit jeweils 33, 25 und 18 Nettopunkten.
Am 28. September geht es dann auf die Anlage des GC Ladbergen.

17.08.2021

27.Wilhelms-Cup 2021

Versprochen ist versprochen! So löste auch in diesem Jahr unser Gründungs- und Ehrenpräsident Wilhelm Füting sein Versprechen ein das nach ihm benannte Turnier stattfinden zu lassen. Zum 27mal hieß es am Sonntag den 15.08: „spannendes Golf um den begehrten Wanderpokal“. 102 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kämpften um den begehrten Siegerpokal. Darüber hinaus wurden auch wieder viele Preise in den einzelnen Nettoklassen vergeben. Die Besonderheit bei diesem Turnier: bei Spielern mit einem HCPI von 26,5 bis 36,0 wird für den Gewinn des Wilhelms-Cups der HCPI von 26,4 zugrunde gelegt.

Gespielt wurde nach Stableford in drei Nettoklassen, Brutto Damen und Brutto Herren. Außerdem wurden auch 2 Sonderpreise – Nearest to the Pin-Damen und Nearest to the Pin-Herren an Bahn 11 ausgetragen.

Wie immer gilt bei diesem sportlichen Event Netto vor Brutto und Doppelpreis Ausschluss.

Das beste Nettoergebnis und somit verdienter Gewinner des Wanderpokal 2021 ist mit 43 Nettopunkten Mark Winter.

 

Bei der Siegerehrung war besonders erwähnenswert, dass Fynn Rathjen auf der Bahn sechs ein grandioser Abschlag gelang. Ergebnis: Hole in One

Die weiteren Preisträgerinnen und Preisträger sind:

Netto A von HCP bis 17,0

1. Martin Schimmelpfennig (39 Netto) 2. Johanna Schobben (39 Netto im Stechen verloren) 3. Manfred Daldrup (39 Netto im Stechen verloren).

Netto B HCP 17,1 bis 26,4

1. Mark Winter (43 Netto) 2. Dr. Walther Engels (41 Netto) 3. Klaus Kammer (39 Nettopunkte).

Netto C HCP 26,5 bis ---

1. Dr. Anne Witte (37 Netto) 2. Petra Fuisting (37 Netto im Stechen verloren) und 3. Johanna Sauer (34 Netto)

Die Bruttoergebnisse:

Im Brutto Damen belegte aufgrund des Doppelpreis Ausschlusses Anna Semesdiek mit 27 Bruttopunkten den 1. Platz und auf dem 2. Platz Biba Burgholz mit 22 Bruttopunkten.

Das Brutto der Herren gewann Domenik Grieß mit 34 Punkten gefolgt von Justus Bettler mit 29 Punkten.

Da keine Dame das Grün traf wurde bei Nearest Pin-Damen gelost. Freuen durfte sich Maria Herenu-Lassay.

Bei den Herren heißt der Gewinner Martin Schimmelpfennig mit 1,17 m am Stock.

Allen Preisträgerinnen und Preisträgern HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

Ergebnisliste

09.08.2021

Perfekter letzter Spieltag 2021 der Damen DGL Mannschaft

Mit dem Tagessieg im GC Brückhausen gelingt der Klassenerhalt

Die Mannschaft am letzten Spieltag im GC Brückhausen

Die Aldruper Damen DGL Mannschaft wusste, wie schwer die Aufgabe vor dem letzten Spieltag der Saison in der Oberliga Mitte 4 war. Es galt an mindestens einer der in der Tabelle vor den Aldruper Damen platzierten Mannschaften vom Osnabrücker GC oder GC Schloss Vornholz vorbeizuziehen und damit den Abstiegsplatz zu verlassen.

Auf dem perfekt vorbereiteten Golfplatz in Brückhausen kam aber eine unerwartete Schwierigkeit hinzu: Es war sehr windig. So war es fast unmöglich ein Par 4 gegen den Wind mit 2 Schlägen zu erreichen. Damit wuchs aber auch die Spannung, wer kommt mit diesen Verhältnissen am besten zu recht?

Es war die Aldruper Mannschaft. Angeführt von der überragenden Kapitänin Julia Semesdiek, die mit 76 Schlägen die beste Runde des Tages lieferte, spielte auch Anna Semesdiek mit 81 Schlägen noch eine der 5 besten Runden des Tages. Johanna Schobben und Sophia-Charlize Middleton lieferten mit jeweils 87 Schlägen solide Runden ab, was auch für Luisa Hartmann mit 95 Schlägen galt. Diese 3 Jugendlichen hatten schweren Herzens für die Damenmannschaft auf das zeitgleich im GCAH stattfindende Jugend-Jubiläums-Turnier verzichtet. Birgit Lasthaus lieferte diesmal das Streichergebnis.

Bis zur Ergebnisverkündung wuchs die Spannung fast bis ins Unerträgliche an. Mit 110 über Par belegt die Mannschaft vom GC Tinnen den 5. Platz in der Tageswertung und damit auch in der Gesamtwertung (5 Punkte). 4. wurden die Damen des GC Schloss Vornholz (89 über Par). Damit haben sie 15 Punkte insgesamt. Völlig überraschend wurden die bis dahin an jedem Spieltag überragenden Gastgeberinnen vom GC Brückhausen auf der eigenen Anlage nur Tagesdritte (79 über Par). Mit sehr guten 23 Punkten insgesamt war ihnen der Gruppensieg bereits vor dem Spieltag sicher. Aber was bedeutet das für die Aldruper Damen? Mit dem 2. Tagesplatz wäre das Team vom Gc Schloss Vornholz eingeholt. Doch Tageszweite sind die Damen vom Osnabrücker GC mit 67 über Par und mit genau 1 Schlag weniger gewinnen die Aldruper Damen den Tagessieg! Damit haben die Aldruper Damen 16 Punkte genauso wie die Damen vom Osnabrücker GC und beide Teams haben den Klassenerhalt geschafft.

„Das war eine sehr lehrreiche Saison für uns“ begann Pro Steffen Zunker seine erste Analyse. „Wir haben gesehen, dass wir auch in dieser Liga mitspielen können und mit dieser sehr jungen Mannschaft kann ich jetzt an vielen Dingen für die Saison 2022 arbeiten“ kündigte er eine intensive Trainingsarbeit bis zum Saisonstart 2022 an, die im kommenden Mai startet.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZU DER ERFOLGREICHEN SAISON UND DEM KLASSENERHALT!

09.08.2021

Achterbahn der Gefühle für die Herren DGL Mannschaft

Doppelspieltag mit Happy End – Aufstieg in die Landesliga

Am Wochenende standen für die Herren DGL Mannschaft 2 Spieltage auf zwei gegensätzliche Plätzen an. Mit 2 Tagessiegen in die Saison gestartet, galt es nun mit einem weiteren Tagessieg den Aufstieg auch rechnerisch perfekt zu machen.

Am Samstag wurde im GC Ladbergen aufgeteet. Für diesen eher kurzen aber technisch anspruchsvollen Platz griff Captain Paul Valiente-Hradetzky mit Magnus Bettler und David Hubeny erstmals auf 2 Spieler der Jugendmannschaft zurück. Der Captain spielte die beste Runde des Aldruper Teams mit 66 Schlägen gefolgt von Wieland Wotke mit 68 Schlägen und Magnus Bettler mit 71 Schlägen. Nicht seinen besten Tag hatte Justus Bettler erwischt, 73 Schläge. Mit 77, 79 und 81 Schlägen komplettierten Fredric Frey, Maximilian Kammer und David Hubeny das Aldruper Teamergebnis. Jan-Luca Lütke Notarp lieferte das Streichergebnis. Damit lagen die Aldruper Golfer 89,4 über CR zwar deutlich vor den Teams aus dem GC Münsterland (112,4), GC Gut Hahues (122,4) und dem Gastgeber Ladbegen (123,4). Aber mit 13 Schlägen erstmals hinter dem Team des GC Habichtswald (76,4). In der Gesamtwertung (14 Punkte) betrug der Vorsprung nun 1 Punkt vor dem GC Habichtswald (13).Auf den weiteren Plätzen die Teams aus dem GC Münsterland (8 Punkte), Ladbergen (6 Punkte) und Gut Hahues (4 Punkte).

Im GC Habichtswald stand dann bereits am Sonntag der nächste Spieltag an. Auf diesem anspruchsvollen Platz konnte Captain Paul Valiente-Hradetzky wieder auf Stefan Grädler zurückgreifen. Dessen 82 Schläge waren auch die beste Runde des Tages, die ebenfalls von Matthias Ehrenbrinck vom GC Habichtswald gespielt wurden. Justus Bettler (84), Konstantin Kammer (85) und Kenny Wyllie Schmitz (86) brachten bei den schwierigen äußeren Bedingungen, es war sehr windig, solide Runden ins Clubhaus. Das Teamergebnis wurde von Captain Paul Valiente-Hradetzky (90), Wieland Wotke (92) und Jan Uhlenbrock (98) komplettiert. David Hubeny lieferte das Streichergebnis.

Damit das gleiche Bild wie am Vortag: Die Teams vom GC Münsterland (204,5) und Ladbergen (212,5) mit insgesamt 116,5 über CR deutlich geschlagen, aber 4 Schläge auf die Gastgeber vom GC Habichtswald (112,5) verloren. Das Team vom GC Gut Hahues hatte auf den Spieltag verzichtet.

In der Gesamtwertung liegt damit das Aldruper Herren Team mit 17 Punkten und 408,8 über CR auf Rang 1, Punktgleich mit dem GC Habichtswald (457,8). Münsterland, Ladbergen und Gut Hahues folgen mit 10, 7 und 4 Punkten.

Ursprünglich war dieser 8.8.2021 der letzte Termin für die DGL Saison 2021. Aber durch die Corona bedingten Verschiebungen hatte es der GVNRW den Mannschaften ermöglicht, ausgefallene Spieltage bis zum 10.10.2021 im gegenseitigen Einvernehmen nachzuholen. Der Spieltag am 18.07.2021 im GC Münsterland war ausgefallen. Aber da der GVNRW mit Jugend- und AK 30- sowie AK 50-Spieltagen die Wochenenden bis zum 10. Oktober belegt hat, war es unmöglich spontan einen Termin zu finden. Schnell wurde sich daher die Kapitänsrunde einig. „Wir verzichten auf den Spieltag!“

Das Herrenteam steigt somit in die Landesliga auf!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!