Aldruper Sommercamp mit Rekordbeteiligung

Tolle und abwechslungsreiche Golf-Jugendwoche

Welch‘ eine tolle Golfwoche: Justus Bettler fasste es beim Abschlussevent in einem Satz zusammen: „Das war das bisher interessanteste, abwechslungsreichste und beste Sommercamp, das wir in den letzten Jahren in unserem Club erlebt haben.“ Jugendwart Konny Dömer ergänzte: „Und es war das bisher größte und aufwendigste. Und ein voller Erfolg, weil wir viele neue Freunde für den Golfsport und etliche neue jugendliche Mitglieder gewinnen konnten“.

Die letzte Ferienwoche stand im GC Aldruper Heide ganz im Zeichen des Jugendgolf. 35 Golfkids und 15 „Schnuppergolfer“ erlebten bei phantastischem Wetter eine tolle Golfwoche. Die Schnupperer erlernten vormittags unter Anleitung von Pro Jason Middleton und C-Trainerin Julia Semesdiek die golferischen Grundkenntnisse. Neun Golfanfänger konnten dann am Abschlusstag das goldene DGV-Abzeichen erringen und erhielten die Platzreife. Drei Kids erhielten das DGV-Abzeichen in silber.

Für die aktiven Golfkids stand eine abwechslungsreiche Golfwoche auf dem Programm. Neben Training gab es am Montag ein vorgabewirksames 9-Bahnen-Turnier mit den Siegern Tristan Sipply, Anna Semesdiek, Lennard Averbeck (Nettoklasse A) sowie Felix Rüschenschmidt, Nils Klocke und Jonah Middleton (Nettoklasse B).

Am Dienstag stand ein „Auswärtsspiel“ im GC Wasserschloss Westerwinkel auf dem Programm. Die Aldruper wurden dort vom Clubmanagement und Gastronomie sehr gastfreundlich aufgenommen und auf dem Platz entwickelten sich spannende Runden. Die Bruttosieger hießen Franca Siebeneck und Justus Bettler. Die bestplatzierten in der Nettowertung der 18 Bahnen hießen: Maximilian Darpel (1.), Jacob Fiege (2.) und Marlon Madeira Dolscheid (3.). Im 9-Loch-Turnier waren Lana Reineke (1.), Vincent Lammi (2.) und Minusch Greshake (3.) vorne.

Am Mittwoch gab’s „Action“:  Um 10 Uhr startete ein „Team Speed Golf-Turnier“ über 4 Bahnen. Dabei ging es um Schnelligkeit, Cleverness, Taktik und genaues Golfen. Die Teilnehmer gaben alles, liefen und spielten, was die Lunge hergab und kamen zumeist völlig ausgepumpt ins Ziel. Das Team mit Franca Siebeneck, Max Darpel, Lucas Schmitz und Jonah Middleton waren mit einem Gesamtpunktestand von 29,20 (Laufzeit + Schlagzahl) die umjubelten Sieger. Nachmittags ging es in den Kletterpark nach Ibbenbüren. Auch da konnten sich die Nachwuchsgolfer aufprobieren, Mut beweisen und Grenzen austesten. Ohne Verletzungen ging es abends wieder nach Hause.

Am Donnerstag war der GLC Ahaus zu Gast auf der Aldruper Heide und ein „Ryder Cup“ wurde ausgespielt. Die 8 Matchplay-Einzel gingen mit 6 : 2 Punkten an das heimische Team. Anders sah es dann in den 4 Texas-Scramble aus. Hier lagen die Ahauser mit 3:1 Punkten vorne. Mit einem denkbar knappen Endergebns von 7:5 blieb der Ryder-Cup-Pokal auf der Aldruper Heide.

Am finalen Freitag wurde vormittags ein 9-Loch-3er-Scramble absolviert. Dabei siegte das Team mit Moritz Schlautmann, Felix Rüschenschmidt und Leopold Pache mit 22 Nettopunkten vor den punktgleichen Jacob Fiege, Ole Müller und Maximilian Darpel.

Den spektakulären Höhepunkt der Woche gab es dann am Nachmittag. Am Grün der Bahn 18 fand ein „Shoot out“ – Wettbewerb statt. Die älteren Teilnehmer versuchten aus ca. 100 m und die jüngeren aus ca. 60 m eine große Zielscheibe um das Loch des 18. Grüns in 3 Versuchen zu erreichen. Das ganze fand als Matchplay statt und zahlreiche Zuschauer bejubelten jeden gelungen Schlag ins Ziel. Bereits in den ersten Runden gab es zahlreiche Überraschungen und ein ziemliches „Favoritensterben“. Nach einem spannenden Endspiel mit Verlängerung gewann Justus Bettler den 100 m-Wettbewerb vor Lennard Averbeck. Als Halbfinalteilnehmer vervollständigten Leopold Pache und Jonah Middleton das Siegerpodest. Richtig mutig traten die jüngsten Golfer auf. Der jüngste Teilnehmer Ben Janzen erzielte in der Vorrunde mit 9 Punkten das beste Tagesergebnis, schied aber dann im Halbfinale aus. Das Endspiel gewann Lucas Schmitz gegen Mia Gomes mit 3:2 Punkten. Sein angekündigter Sprung ins Wasser wurde vernünftigerweise von seinem Vater ausgebremst.  Platz 3 belegten Thorge Mellies und Ben Janzen. Dieser spektakuläre Wettbewerb soll im nächsten Jahr  als Clubevent unbedingt wiederholt werden.

Beim gleichzeitigen Grillfest mit vielen Eltern und Unterstützern fand die stimmungsvolle Siegerehrung statt. Alle hatten viel Spaß und die Verantwortlichen erhielten enorm viel Zustimmung für die Jugendförderung im Golfclub Aldruper Heide. Dabei verkündete Jugendwart Konny Dömer, dass man das angekündigte Ziel „Aldrup goes 100“ bald erreicht habe, da gerade der 94. Jugendgolfer in den Club aufgenommen wurde. Er bedankte sich abschließend bei den vielen Helfern und Unterstützern, ohne die eine solche Jugendwoche nicht möglich wäre.

Die Sonne scheint und alle haben viel Spaß ! Das ist Sommercamp in Aldrup ............

"Da ist das Ding!" Der Ryercup-Pokal bleibt im GC Aldruper Heide. Mia Gomes hält ihn ganz fest !

"Kletterprofis".............

"Hmmm, lecker Eis"......

Spannung pur: Shoot out am Grün 18 ....

Tagessieg und gemischte Gefühle

3. Spieltag der NRW-Landesliga

Obwohl Stammspielerin Pia Sipply gleichzeitig beim Aufstiegsspiel der Aldruper Damen antrat, konnte Jugendwart Konny Dömer ein spielstarkes Team beim vorletzten Spieltag der NRW-Landesliga an den Start bringen. Auf dem sportlich anspruchsvollen Gelände des GC Schwarze Heide in Bottrop-Kirchhellen wurde dann auch der Tagessieg errungen. Das Gesamtergebnis von 68,0 Schlägen über CR-Wert führte leider nicht zu einer Verbesserung in der Spielgruppe. Im Gegenteil: In der Gesamtwertung aller Landesligateams fielen die Aldruper mit erzielten 212,9 (Durchschnitt 71,0) Schlägen auf Platz 13 zurück. Knapp 10 Durchschnittspunkte fehlen zum aufstiegsberechtigten Platz 6 und knapp 5 Punkte zu einer Top 10 - Platzierung. Am Ende blieben gemischte Gefühle zurück. Gleichzeitig freuten sich alle aber über den Aufstieg unseres Damenteams. Die Parole für den letzten Spieltag am 21.9. in Rheine-Mesum kann somit nur "Angriff auf die Top 10" heißen.

Hier die Aldruper Ergebnisse: Justus Bettler (79), Anna Semesdiek (84), Emmi Knebel (86), Pauline Zweihaus (91), Hardy Lütke Siestrup (91) und Fynn Rathjen (94).

Die Gruppentabelle hat folgendes Bild:

  1. GC Schwarze Heide (199,3 Schläge über CR-Wert)
  2. GC Aldruper Heide (212,9)
  3. GLC Ahaus (266,8)
  4. GC Rheine-Mesum (396,5)

 

Zweitmitgliedschaft für Kinder und Jugendliche

Neue Regelung ab 01.01.2020

Die sog. "Zweitmitgliedschaften" sind nach der Beitragsordnung des GC Aldruper Heide unter bestimmten Bedingungen mit einigen Einschränkungen möglich. Dies gilt grundsätzlich für erwachsene Mitglieder. Bislang wurden auch Ausnahmen für Kinder und Jugendliche zugelassen. Zweitmitglieder führen ihr Stammblatt in einem anderen Golfclub ("Hauptclub") und sind  für diesen in Mannschaftsspielen und internen Turnieren und Meisterschaften spielberechtigt. Dies ist in den DGV-Spielregelungen festgelegt. "Doppelspielrechte" sind dort nicht vorgesehen. Eine Spielberechtigung in den Clubmannschaften des Zweitclubs und die Startberechtigung bei den Clubmeisterschaften waren nicht möglich.

Aus spieltechnischen und überwiegend pädagogischen Gründen hat der Vorstand des GC Aldruper Heide beschlossen, diese "Zweitmitgliedschaften" für Kinder und Jugendliche ab dem 1. Januar 2020 grundsätzlich nicht mehr zuzulassen. Eltern müssen sich entscheiden, in welchem Club ihre Kinder trainieren und spielen wollen. Die betroffenen Kinder können sich besser mit ihrem (einen) Club identifizieren und sich dort im Training und in den Mannschaften integrieren. Wie sollen insbesondere Kinder sich in einem Club heimisch und zugehörig fühlen, wenn sie gleichzeitig in mehreren Clubs spielen bzw. trainieren. Dies wird auch von Verantwortlichen des Golfverbandes so gesehen. Dieser kritisiert eine steigende "Vielspielerei" der Kinder in mehreren Clubs.

Die betroffenen Eltern und Jugendlichen werden um Verständnis für die künftige Regelung gebeten.

Auf nach St. Leon Rot ......

Luisa Hartmann gewinnt Lucky33 - Turnier in Nordkirchen

Einige Aldruper Jugendgolferinnen und -golfer waren am 14. Juli bei einem der beliebten Lucky33 - Jugendturnieren im GC Nordkirchen am Start. Diese Turnierserie wird von der ALLIANZ Versicherung gesponsert. Es gibt immer sehr schöne Preise zu gewinnen. Und der Clou: Die Nettosieger der Mädchen und Jungen werden zum großen Finale in den GC St. Leon Rot eingeladen.

Luisa Hartmann spielte eine tolle Runde. Mit insgesamt 40 Nettopunkten gewann sie überlegen die Mädchenwertung. Neben einem schönen Golfbag erhielt sie natürlich auch die Einladung zum großen Finale in St. Leon Rot. Und nebenbei verbesserte sie ihr Handicap von -27,5 auf -25,6. Dieser tolle Erfolg ist auch eine Belohnung für das intensive Training in den vergangenen Monaten.

Wir gratulieren ganz herzlich!

Aldruper Girls vorne dabei !

Regionalfinale zur DMM Mädchen

Zum ersten Mal auf einer großen Bühne:

Das AK 14 - Mädchenteam des GC Aldruper Heide

(v.l.n.re.):   Johanna Schobben, Luisa Hartmann, Marleen Goebel, Fiona Gomes

"Black is beautiful"..... eine ganz starke Truppe !

Das AK 18 - Mädchenteam des GC Aldruper Heide

(v.l.n.r.):    Jugendwart Konny Dömer, Pia Sipply, Anna Semesdiek, Sophia Middleton, Marie Emilie Knebel

Spannende Tage in Coesfeld

Aldruper Mädchenteams beim Regionalfinale zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft

Der GLC Coesfeld war Schauplatz für das Regionalfinale zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Mädchen. Der Club hatte seinen Platz in einen hervorragenden Zustand gebracht und bot den Nachwuchsathletinnen der Altersklassen 14, 16 und 18 jeweils einen famosen Rahmen für dieses große Wettspiel.
Aus jeder Altersklasse konnten sich jeweils die ersten drei Mannschaften für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften qualifizieren, die Anfang Oktober ausgetragen werden. Erstmals waren zwei Teams des GC Aldruper Heide für das Regionalfinale qualifiziert. Gespielt wurden jeweils 18 Bahnen am Samstag und am Sonntag im Zählspielmodus.

Die AK 14-Mädchen traten als Neulinge und klare Außenseiter an. Entsprechend groß war die Nervosität am ersten Tag. Mit 309 Schlägen belegten sie Platz 6. Mit deutlich mehr Selbstbewusstsein gingen die Girls dann am Sonntag an den Start. Und kamen mit sehr guten Ergebnissen zurück. Marleen Goebel mit 94, Johanna Schobben 95 und Fiona Gomes mit 96 Schlägen überholten mit diesen Scores noch den GC Paderborner Land und belegten im Abschlussklassement einen respektablen 5. Platz mit 158,0 Schlägen über CR-Wert. Luisa Hartmann hatte am Samstag noch zum guten Ergebnis beigetragen, lieferte am Sonntag aber das Streichergebnis.
Ganz überragend präsentierte sich in dieser AK der GC Hubbelrath. Nach zwei Wettkampfrunden hatte das Team 79 Schläge Vorsprung auf den GLC Köln als erstem Verfolger. Mit einer starken 73 spielte Lara Rieke auch die mit Abstand beste Einzelrunde dieser Altersklasse. Neben Hubbelrath und Köln wird der GC Mülheim zu DMM fahren. Die Mädchen aus der Ruhrstadt wurden dritte.

Sehr ambitioniert gingen die AK 18 Mädels an den Start. Sie ließen sich auch von den beeindruckenden Spielvorgaben der hochklassigen Konkurrenz nicht beeindrucken. Mit guten 36,0 Schlägen über CR-Wert kam das Team auf Platz 4 herein; in Reichweite zu Platz 3. Unglaubliche Runden lieferten die Spielerinnen des GC Hummelbachaue ab. Alles überragend Blanka Decker. Sie half ihrem Team mit einer 69 (- 4) nicht nur zur klaren Führung, sondern erzielte auch einen Platzrekord. Mit vielen Vorsätzen gingen die Aldruperinnen am Sonntag auf die 2. Runde. Nach den ersten 9 Bahnen lag man noch voll im Soll. Leider klappte es auf den zweiten 9 nicht mehr so glatt. 84 Schläge für Emmi Knebel, 86 für Anna Semesdiek und Pia Sipply bedeuteten im Endklassement +73 Schläge über CR-Wert und ein guter 5. Platz unter 9 teilnehmenden Clubs. Sophia Middleton unterstützte als AK 14-Spielerin das ältere Team und hielt sich mit 101 Schlägen sehr ordentlich. Mit ihren Scores waren die Mädchen nicht zufrieden und leicht enttäuscht. "Da war mehr drin", war der allgemeine Tenor.
Die Hummelbachaue dominierte auch am 2. Tag die Konkurrenz und setzte sich mit 18 Schlägen Vorsprung gegen den Kölner GC als erstem Verfolger durch. Das dritte Team aus NRW wird bei den DMM der Marienburger GC sein, der den Rest des Feldes noch distanzieren konnte.

Jugendwart Konny Dömer war nach den zwei sehr intensiven Turniertagen zufrieden und bedankte sich bei den Mädels für ihr Engagement. „Ihr habt den Golfclub Aldruper Heide sehr gut vertreten. Wir gehören zu den wenigen Clubs in NRW, die zwei Mädchenteams für das Regionalfinale stellen konnten. Fünfte Plätze in dieser Konkurrenz mit den großen und namhaften Clubs sind hervorragend. Wir sind jetzt auf der sportlichen Landkarte des Golfverbandes NRW verzeichnet. Im nächsten Jahr greifen wir wieder an. Mädels, ihr seid Klasse“, lautete sein abschließendes Statement.

Werner Bünker, Präsident des GLC Coesfeld, war vom Auftreten aller Athletinnen so begeistert, dass er spontan anbot, auch für das Regionalfinale 2020 der DMM der Mädchen als Gastgeber zu fungieren. Und die Aldruper Girls wollen natürlich wieder dabei sein.

Hier das Abschlussklassement:

Altersklasse 14:

  1. GC Hubbelrath                   + 49 über CR
  2. G&LC Köln                           + 128
  3. GC Mülheim a.d.Ruhr        + 129
  4. GC Brückhausen                + 147
  5. GC Aldruper Heide             + 156
  6. GC Paderborner Land      + 158

Altersklasse 18:

  1. GC Hummelbachaue        + 6 über CR (!!)
  2. Kölner GC                            + 24
  3. Marienburger GC               + 53
  4. GC Paderborner Land        + 70
  5. GC Aldruper Heide             + 73
  6. GC Münster-Tinnen            + 77
  7. Düsseldorfer GC                 + 91
  8. G&LC Köln                           + 104
  9. GC Hubbelrath                   + 143

 

Das Leaderboard des Regionalfinales zur DMM der Mädchen war prall gefüllt: Insgesamt 21 Teams gingen in den Altersklassen 14, 16 und 18 an den Start.

Warten auf den Start am Samstag: Gleich geht's los für Johanna, Fiona, Pia und Anna !

Vier junge Damen und eine nicht so junger Jugendwart......

Der "Hitzewahnsinn".......und ein "Hole in One" !

Münsterlandliga rockt Schloss Vornholz

Die Gruppe A der Münsterlandliga war im GC Schloss Vornholz zu Gast. Bei 35 Grad im Schatten konnte man von vorne herein nicht mit Topleistungen rechnen. Was sich dann allerdings entwickelte, war schlicht weg der (Hitze)Wahnsinn: Bei 33 Startern gab es 17 (!!) Unterspielungen. Dazu überragende Netto- und Bruttoergebnisse. Ganz vorne weg das zusammengewürfelte Aldruper Team: Als erste kam Pia Sipply strahlend ins Clubhaus: "Ich habe eine 77 gespielt, heute gewinne ich das Brutto," strahlte sie. 20 Minuten später topte Anna Semesdiek dann alles. "Ich habe einen >Hole in One< gespielt und eine 76er Runde", jubelte sie. Damit war das teaminterne Duell um ein Spaghetti-Eis entschieden. Als später dann noch Johanna Schobben mit 18 Brutto- und 37 Nettopunkten einlief, war klar, dass die Aldruper ein Topergebnis abliefern würden. Fiona Gomes ergänzte mit 14 Bruttopunkten. Mit dem Gesamtergebnis von 97 (!) Bruttopunkten war der Tagessieg in der Bruttotabelle mit deutlichem Vorsprung eingefahren. Riesenfreude bei allen; Jugendwart Konny Dömer ließ sich nicht lumpen und lud das Team im Anschluss in Greven in die Eisdiele ein. Bei Spaghetti-Eis und Schokobecher wurden dann die beiden Top-Runden und vor allem der alles überragende "Hole in One" von Anna nachbesprochen. Aus Insiderquelle war tags drauf zu erfahren, dass abends bei Semesdiek sogar noch Champagner geflossen sei.........

Hier die Brutto-Tageswertung (Nettoergebnisse in Klammern):

  1. GC Aldruper Heide   -   97 Brutto (153 Netto)
  2. GLC Ahaus   -   89 (151)
  3. GSC Rheine-Mesum   -   79 (172)
  4. GC Habichtswald   -   75 (153)
  5. GC Schloss Vornholz   -   72 (171)
  6. GC Brückhausen   -   54 (151)

Das erfolgreiche Aldruper Team mit der "Hole in One" - Spielerin in der Mitte:

(v.l.n.re.): Pia Sipply, Fiona Gomes, Johanna Schobben, Anna Semesdiek, Felix Rüschenschmidt, Nicola Eckmann

Überraschender Tagessieg !

Das 4. Jugendteam sorgt für Furore in der Münsterlandliga

Team Jugendliga Münsterland II:

(v.l.n.re.) Leopold Pache, David Hubeny, Nild Klocke, Ole Müller, Tim Bistrick und Captain Karl Kuhmann. Auf dem Bild fehlen: Maximiian Darpel und Fabian Burgholz

Sie sind noch nicht lange im Golfsport aktiv - aber mit Begeisterung und Ehrgeiz dabei. Und sie sorgen für mächtig Furore in der Jugendliga Münsterland. Gemeint ist das völlig neu zusammengesetzte vierte Jugendteam unseres Clubs. "In Abstimmung mit den Trainern haben wir sie "ins kalte Wasser geworfen" und sie in der Gruppe B der Münsterlandliga angemeldet," erklärt Jugendwart Konny Dömer. Das die Verantwortlichen damit richtig lagen, machen die bisherigen Ergebnisse deutlich. Alle sind nicht nur im Training vorbildlich dabei sondern nehmen auch jede Gelegenheit wahr, auf den Platz zu gehen und sich zu verbessern.

Einen richtigen Knaller gab es am vergangenen Samstag beim 4. Spieltag der Gruppe B der Jugendliga im GC Gut Hahues in Telgte. Mit 158 Nettopunkten holte man sich den Tagessieg. Alle vier gewerteten Spieler verbesserten dabei ihr Handicap., Und noch ein Grund zur Freude. Mit dieser Punktzahl übernahm das Team auch die Führung in der Netto - Gesamtwertung der Jugendliga. Auch in der Gesamteinzelwertung sind Aldruper vorne: Karl Kuhmann belegt Platz 2 und Tim Bistrick Platz 5. Pro Steffen Zunker ist sich sicher: "Diese Jungs werden uns noch viel Freude machen". Hier die Ergebnisse im einzelnen:

Netto - Tageswertung 4. Spieltag Gruppe B:

  1. GC Aldruper Heide II (158 Nettopunkte)
  2. GC Ladbergen (154)
  3. GC Wasserschloss Westerwinkel (147)
  4. GLC Nordkirchen (142)
  5. GC Gut Hahues Telgte (139)
  6. GC Osnabrück-Dütetal (138)
  7. GC Münster-Tinnen II (134)

Einzelergebnisse GC Aldruper Heide:

  • Karl Kuhmann (38 Nettopunkte)
  • Tim Bistrick (38)
  • Nils Klocke (39)
  • David Hubeny (43)
  • Leopold Pache (29)
  • Ole Müller (17)

Die Spitze in der Netto-Gesamtwertung der Jugendliga Münsterland sieht nach dem 4. Spieltag folgendermaßen aus:

  1. GC Aldruper Heide II (596 Nettopunkte)
  2. GC Münster-Tinnen (592)
  3. GLC Nordkirchen (592)
  4. GC Gut Hahues Telgte (580)
  5. GC Wasserschloss Westerwinkel (564)

Die beiden letzten Spieltage versprechen sehr viel Spannung in der Nettowertung. Man darf gespannt sein, wie die weitere Entwicklung aussieht.

 

Aldruper Jugend bei der Qualifikation zur DMM

AK 18 Mädchen und AK 14 Jungen am Start

Erstmals haben wir drei Jugendteams für die Qualifikationsturniere zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft (DMM) melden können. Im Wettbewerb der AK 14 Mädchen hatten sich nur 7 Mannschaften angemeldet; so dass die Quali ausfällt und Sophia, Marleen, Johanna, Fiona und Luisa vorzeitig für das Regionalfinale am 6. und 7. Juli im GC Coesfeld qualifiziert sind.

Die Aldruper Mädels der AK 18 traten im GC Gut Neuenhof an und trafen dort auf die besten Juniorinnen Nordrhein-Westfalens. Mit insgesamt +36,5 Schlägen über CR-Wert gelang ihnen ein gutes Ergebnis. In dem Klassefeld mit 16 Mannschaften wurde Platz 8 belegt und damit auch die Qualifikation für das Regionalfinale in Coesfeld erreicht. Zur besseren Verdeutlichung dieser Leistung hier die "Top 10":

  1. GC Hummelbachaue (+ 8,5 über CR) !!
  2. Kölner GC (+8,5) !!
  3. GC Münster-Tinnen (+29,5)
  4. GLC Köln (+30,5)
  5. GC Hubbelrath (+33,5)
  6. Düsseldorfer GC (+35,5)
  7. Marienburger GC (+35,5)
  8. GC Aldruper Heide (+36,5)
  9. GC Paderborner Land (+52,5)
  10. Aachener GC (+54,5)

Diese enge Resultat verheißt in Coesfeld ganz viel Spannung. Die Plätze 1 + 2 und 3 - 5 werden heiß umkämpft werden. Pia, Anna, Emmi und Nicola werden hochmotiviert an den Start gehen.

Für die Jungs der AK 14 konnte von vorne herein - aufgrund der Vorleistungen und Handicaps - keine vordere Platzierung erwartet werden. Nicht so sehr Platz 10, sondern  +206,5 Schläge über CR-Wert waren doch ein wenig enttäuschend. Pro Jason war dennoch mit den Leistungen der 3 AK 12-Spieler zufrieden; hatte von den drei älteren Jungs aber deutlich mehr erwartet. Dennoch war der Wettbewerb eine gute Erfahrung für die jungen Aldruper. Den Wettbewerb gewann das Team des GC Hösel, vor dem Kölner GC und dem GC Hubbelrath.

Fazit: Beim Regionalfinale am 6. un 7. Juli im Golf- & Landclub Coesfeld ist der GC Aldruper Heide mit zwei Mädchenteams am Start.

Sie haben allen Grund zum strahlen:

Die AK 18 - Mädels (v.l.n.re.): Nicola Eckmann, Anna Semesdiek, Pia Sipply und Marie Emilie Knebel

 

Für sie lief's nicht so gut - aber sie machten reichlich Erfahrungen:

Die AK 14 - Jungen (v.l.n.re.): Henning Aßmus, Jonah Middleton, David Hubeny, Jari Fabig, Justus Domning und Felix Rüschenschmidt.

Bezirksmeisterschaft für Jugendgolfer des Gymnasiums Augustinianum

Erfolgreiche Kooperation mit dem GC Aldruper Heide

Die Schulgolfer vom Augustinianum in Greven haben in der Wettkampfklasse II (Jg. 2002-2005) den Titel der Regierungsbezirksmeisterschaft Münster errungen und stehen wie im vergangenen Jahr im Landesfinale. Das Turnier war für den Grevener Nachwuchs dieses Mal ein Heimspiel, da der Austragungsort der Golfclub Aldruper Heide war – Kenntnisse von diesem Geläuf waren entsprechend vorhanden.

Besonders erfreulich verlief das Turnier für die Spielerinnen und Spieler in der WK II. Mit insgesamt 41 Bruttopunkten stellte das Team, mit deutlichem Abstand, den verdienten Sieger des Regierungsbezirks Münster. Zusätzlich gewann Anna Semesdiek auch noch den Sieg in der Tages-Bruttowertung (13 Punkte). Am 18. Juni 2019 haben die Aktiven nun die Chance, wie im vergangenen Jahr, mit den besten Schulgolfern ihres Bundeslandes im Landesfinale um den Sieg zu kämpfen. Das Wettspiel findet auf dem Platz des GC Unna-Fröndenberg statt.

In der Wettkampfklasse III (Jg. 2005-2007) gab es mit insgesamt 13 gemeldeten Mannschaften (á 4 Spielern) das größte Teilnehmerfeld.  Hier belegte das Gymnasium Augustinianum die Plätze 4 und 7. Das Erringen des Siegertreppchens und die damit verbundene Qualifikation für das Landesfinale in Unna wurden dadurch knapp verpasst.

Die Anzahl an jungen Golfspielerinnen und -spielern nimmt am Gymnasium seit einiger Zeit zu, daher konnten in diesem Jahr erstmals drei Mannschaften für die Meisterschaft ins Rennen geschickt werden.Die Jugendlichen sind fast alle im GC Aldruper Heide aktiv.  Dazu gehörten Anna Semesdiek, Emmi Knebel, Pauline Zweihaus, Louis Koehn-Hevernick, Jacob Fiege, Moritz Schlautmann, Marlon Dolscheid, Heye Mellies, Fiona Gomes, Leopold Pache, Justus Domning (alle GC Aldruper Heide), Frederik Aßmus (GC Münster-Tinnen) und Anton Knebel (GC Rheine-Mesum)

Die Verantwortlichen des Gymnasiums und des GC Aldruper Heide freuen sich riesig über den Erfolg und setzen auch weiterhin auf eine enge Kooperation im Sinne des Golfsports.

 

"Girls put(t) on Course"!

Neues Angebot für Mädchen

Der Mädchenanteil in unserer Jugend ist hoch: Pia, Anna, Emmi, Pauline, Nicola, Sophia, Marleen, Charlotte, Fiona, Johanna, Luisa, Anna, Antonia, Lara, Larissa, Minusch, Lana, Julia, Mia, Mona, Paula, Amelie und Carlotta trainieren und spielen regelmäßig Golf auf der Aldruper Heide. Und mit Julia Semesdiek steht uns sogar eine zertifizierte C-Trainerin zur Verfügung.

Was liegt da näher, als ein spezielles Mädchenangebot zu gestalten. Julia hat dazu die Idee: Girls put(t) on Course! Teilnahmeberechtigt sind alle Girls, die mindestens im Minicup mitspielen. Jeweils für 3 Stunden von 14:00 – 17:00 Uhr treffen sich alle interessierten Mädels an folgenden Terminen:

  • Samstag, 8. Juni 2019
  • Sonntag, 7. Juli 2019
  • Samstag, 17. August 2019
  • Samstag, 21. September 2019

Unter der Leitung von Julia Semesdiek und Justus Bettler wird dann locker und leicht trainiert und gespielt. Natürlich geht’s auch auf den Platz: kleine Wettspiele und Aufgaben warten auf die Girls. Zum Abschluss gibt es immer eine Runde Kakao oder Kaltgetränke im Clubhaus.

Anmeldungen sind hilfreich. Die Meldeliste hängt im Clubhaus.Kommt vorbei und bringt Lust und gute Laune mit! Julia und Justus freuen sich auf Euch.

Also:            „Girls Go Golf“ ist out – „Girl put(t) on Course“  geht an den Start.

Sie freut sich auf viele Teilnehmerinnen:

C-Trainerin Julia Semesdiek

Er will den Mädels viele Tipps geben:

C-Trainer Justus Bettler

Training mit viel Spaß, kleinen Spielen und Runden auf dem Platz stehen auf dem Programm von "Girls put(t) on Course" !

Jugendclubmeisterschaft mit tollen Leistungen

Stimmungsvolles Finale an "Rudis Hütte"

Nach zwei anstrengenden und spannenden Golftagen strahlen sie um die Wette: Alle Sieger und Platzierte der Brutto- und Nettowertungen in den Altersklassen 12 und 18 und der "Bambinis" nach der Siegerehrung auf dem Grün der Bahn 18.

Zwei Tage mit herrlichem Golfwetter, hochmotivierten Golfkids, aufgeregten Eltern, perfekter Organisation und sehr guten Leistungen: das brachte die diesjährige Clubmeisterschaft der Golfjugend des Clubs Aldruper Heide. Auf dem hervorragend präparierten Gelände gab es viele spannende Wettspiele zu bewundern.

Die 36 jugendlichen Teilnehmer spielten in drei Altersklassen ihre Sieger aus. Die Altersklasse (AK) 18 absolvierte 2 x 18 Bahnen am Samstag und Sonntag. Die AK 12 spielten zwei mal 9 Bahnen, ebenfalls über 2 Tage. Am Sonntag hatten dann auch die Bambinis ihren großen Auftritt und kämpften sich zusammen mit ihrem Trainer Jason Middleton über 7 Bahnen.

Bereits am Samstag gab es erstklassige Ergebnisse zu bewundern. In beiden Altersklassen lagen die Führenden dicht beieinander und es deutete sich ein spannendes Finale am Sonntag an. Und so kam es dann auch. Zahlreiche Eltern und Gäste hatten sich an „Rudis Hütte“ am Grün der Bahn 18 eingefunden und beklatschten jeden Schlag über das tückische Wasser und jeden Putt, der auf dem Grün eingelocht wurde. Die Startreihenfolge war so zusammengestellt, dass die Bestplatzierten in den einzelnen Wertungen immer zum Schluss einliefen. Jugendliche Streckenmarshals gaben die jeweiligen Zwischenstände der Spieler durch, die dann auf dem „Leaderboard“ festgehalten wurden. So waren die Zuschauer immer auf dem Laufenden. Und für alle gab es dazu Grillwürstchen und kalte Getränke.

Zuerst kamen die Teilnehmer der AK 12 ins Ziel. Begleitet wurden sie von erfahrenen Golferinnen und Golfer, die auf Schlagzahl und Regeln achteten. In der Mädchenwertung gab es ein klares Ergebnis: Mit insgesamt 99 Schlägen (45 + 54) wurde Johanna Schobben verdiente Clubmeisterin. Unglaublich spannend machten  es die Jungen. Nach 18 Bahnen lagen Lennard Averbeck und Jonah Middleton mit insgesamt 107 Schlägen (58 + 49) gleichauf. Ein Stechen auf Bahn 10 musste über den Sieg entscheiden. Hier hatte Lennard Averbeck das bessere Ende für sich und entschied die Ausscheidung mit 6:7 Schlägen für sich.

Spannend machten es auch die Mädels der AK 18. Emmi Knebel, Pia Sipply und Anna Semesdiek lagen über beide Runden immer eng zusammen. Die bessere Konstanz entschied dann zu Gunsten der alten und neuen Clubmeisterin Anna Semesdiek, die mit insgesamt 164 Schlägen (80 + 84) siegte.

Bei den AK 18 Jungen lieferten sich Fynn Rathjen und Justus Bettler über anderthalb Runden einen engen Schlagabtausch, bevor Justus sich entscheidend absetzen konnte und mit 159 Schlägen (80 + 79)die Meisterschaft entschied.

Den Wettbewerb der stolzen Bambinis (6 und 7 Jahre) gewann Thorge Mellies, knapp vor Simon Martens, Carlotta Hartmann und Felix Esmyol.

Bei der abschließenden Siegerehrung durch Jugendwart Konny Dömer, Spielführer Reinhard Werner und Pro Jason Middleton gab es viel Lob für alle Teilnehmer und strahlende Gesichter bei allen Siegern und Platzierten. Preise gab es auch für die parallel durchgeführte Nettowertung („Herbstmeisterschaft“), die Lara Klocke und Wim Lütke Siestrup (AK 12) sowie Marleen Goebel und Nils Klocke (AK 18) für sich entschieden.

Hier die Bestplatzierten der beiden Spielklassen:

 

ALTERSKLASSE  12:

Bruttowertung Mädchen:

  1. Johanna Schobben (99 Schläge)
  2. Luisa Hartmann (119)
  3. Minusch Greshake (144)

Nettowertung Mädchen:

  1. Lara Sophie Klocke (82 Schläge)
  2. Larissa Lammi (97)
  3. Anna Biederlack (100)

Bruttowertung Jungen:

  1. Lennard Averbeck (107 / 6 Schläge)
  2. Jonah-Louis Middleton (107 / 7)
  3. Yorck Lütke Siestrup (117)

Nettowertung Jungen:

  1. Wim Lütke Siestrup (79 Schläge)
  2. Leopold Pache (89)
  3. David Hubeny (90)

 

ALTERSKLASSE  18:

Bruttowertung Mädchen:

  1. Anna Semesdiek (164 Schläge)
  2. Pia Sipply (168)
  3. Marie Emilie Knebel (174)

Nettowertung Mädchen:

  1. Marleen Goebel (147 Schläge)
  2. Sophia-Charlize Middlleton (153)
  3. Pauline Zweihaus (153)

Bruttowertung Jungen:

  1. Justus Bettler (159 Schläge)
  2. Fynn Rathjen (167)
  3. Heye Mellies (186)

Nettowertung Jungen:

  1. Nils Klocke (146 Schläge)
  2. Hardy Lütke Siestrup (151)
  3. Ole Müller (161)

 

Aufbau zur Siegerehrung !

Die besten der AK 12 !

Die besten der AK 18 !

Unsere Jugendclubmeister 2019 !

Lenny und Johanna gewinnen die AK 12

Jonah und Lenny lieferten sich ein spannendes Finale mit Stechen

Die besten Jungs der AK 12

Toller Sportsgeist: Spannendes Finale und "wir bleiben Freunde"!!

Geballte Grillkompetenz !

Auf geht's - Martin betreut die Ladies !

Coole Spielgruppe (....Flight darf man nicht mehr sagen!.....)

Stau an Tee 14 - Hauptsache Spaß !

Überraschungssieg !

2. Spieltag der Jugendliga Müsterland Gruppe B

Mit einer faustdicken Überraschung endete der 2. Spieltag in der Gruppe B der Jugendliga Münsterland im GC Ladbergen. Die neu formierte 4. Mannschaft von der Aldruper Heide erspielte sich den Tagessieg in der Nettowertung! Mit 153 Nettopunkten lag sie am Ende hauchdünn vor dem Team des GC Münster-Tinnen. Fehlende Turniererfahrungen machten die Jungs durch Enthusiasmus, Spielfreude und Teamwork wett. Teamcoach Justus Bettler kennt das Ladbergener Gelände "wie seine Westentasche" und hatte die Mannschaft bestens eingestellt und mit wichtigen Ratschlägen auf die Runde geschickt. Die Spieler beherzigten das überwiegend und kamen mit tollen Ergebnissen zurück. Hier der Spieltag in Zahlen:

Nettowertung:

  1. GC Aldruper Heide IV  (153 Punkte)
  2. GC Münster-Tinnen III  (151)
  3. GC Wasserschloss Westerwinkel  (143)
  4. GLC Nordkirchen II  (142)
  5. GC Gut Hahues Telgte  (139)
  6. GC Ladbergen  (133)
  7. GC Osnabrück-Dütetal (52)

Bruttowertung:

  1. GC Münster-Tinnen III  (53 Punkte)
  2. GC Wasserschloss Westerwinkel  (53)
  3. GC Ladbergen  (50)
  4. GC Gut Hahues Telgte  (49)
  5. GLC Nordkirchen II  (46)
  6. GC Aldruper Heide IV  (45)
  7. GC Osnabrück-Dütetal  (20)

Die Einzelergebnisse des Aldruper Teams:

  • Nils Klocke  (47 Netto / 12 Brutto)
  • Ole Müller (42 / 13)
  • Karl Kuhmann (39 / 13)
  • Tim Bistrick (25 / 7)
  • Leopold Pache (22 / 2)
  • Maximilian Darpel (15 / 4)

Das Team und die Clubverantwortlichen bedanken sich bei Matthias Pache, der den Fahrdienst mit Bulli und Anhänger für das Team übernommen hatte.

Unterspielungen "en masse......."

4. Spieltag der Golf Youth Tour 2019

Lag es an dem drohenden Gewitter oder an der fortgeschrittenen Startzeit? Schwer zu sagen. Auf jeden Fall "flitzten" die 26 Starter/innen beim 4. Durchgang der diesjährigen Golf Youth Tour am vergangenen Sonntag im Eiltempo über die 9 Bahnen. Keine Spielgruppe war länger als knapp 2 Stunden unterwegs. Trotzdem gab es hervorragende Ergebnisse zu verzeichnen. Allein 13 Unterspielungen standen zu Buche. Das ist eine Quote von 50 % (!!). Gewertet wurde in zwei Netto-Spielklassen. Hier die Unterspielungen und Platzierungen:

Klasse A: Hcp. bis 27,5:

  1. Marleen Goebel (40 Nettopunkte)
  2. Heye Mellies (40)
  3. Konstantin Kammer (39)
  4. Sophia-Charlize Middleton (39)
  5. David Hubeny (39)
  6. Justus Domning (38)
  7. Jacob Fiege (37))
  8. Fiona Marie Gomes (37)

Klasse B: Hcp. 27,6 - PE:

  1. Luisa Hartmann (42 Nettopunkte)
  2. Julius Domning (42)
  3. Leopold Pache (40)
  4. Lana Sophie Reineke (39)
  5. Vincent Lammi (39)

Nach der Runde wurden alle Teilnehmer mit einer guten Portion Pommes Frites und erfrischenden Getränken belohnt. Und Gott sei Dank zog der große Regen haarscharf an der Aldruper Heide vorbei.

Zur Halbzeit der diesjährigen Youth Tour können die Verantwortlichen (Konny Dömer, Julia Semesdiek, Fynn Rathjen) ein positives Fazit ziehen. Die Teilnehmerzahlen haben sich auf einem hohem Level eingependelt. Auch die erfahrenen Golfkids sind mit Ehrgeiz dabei. Und Spaß haben natürlich alle. Vor allem auch, weil die Leistungen und Scores stimmen. Man darf gespannt auf die nächsten Spieltage sein.

Nordrhein-westfälische AK 12 - Elite zu Gast im GC Aldruper Heide

1. Wettspiel der Jugend AK 12

Zum ersten von drei Wettspielen der Altersklasse bis 12 Jahre trafen sich 15 Mädchen und 30 Jungen aus allen Regionen Nordrhein-Westfalens im GC Aldruper Heide. Der hiesige Platz präsentierte sich in einem Topzustand. Bei überwiegend freundlichem Wetter war die Stimmung durchweg prima, weil gute Ergebnisse gespielt und teilweise deutliche Unterspielungen erzielt wurden. Der heimische Golfclub war dabei immerhin mit 5 (!) Startern vertreten.

Den Tagessieg bei den Mädchen errang Mia Hammerschmid (GC Hubbelrath), die mit einer 78er - Runde (+7) nicht nur einen klaren Vorsprung vor ihren Verfolgerinnen erspielte, sondern insgesamt auch die einzige Runde unter 80 Schlägen nach Hause brachte. Platz 2 belegte  ihre Clubkameradin Lara Rieke (84 Schläge) vor Mathea-Lisann Sagel (Bielefelder GC) mit 85 Schlägen. Beste Aldruperin war hier Fiona Gomes, die bei ihrem Heimspiel mit einer tollen 89er Runde Rang 5 belegte. Johanna Schobben hatte viel Pech auf den letzten Bahnen und erzielte 103 Schläge.
Bei den Jungen siegte Nicolas Otte vom GC Duvenhof, der 87 Schläge erspielte. Dahinter ging es eng zu und gleich drei Youngster kamen mit einer 89 ins Clubhaus. Nach Kartenstechen wurde Konstantin Gröning (GC Münster-Wilkinghege) Zweiter, vor Leo Oberbeck (Internationaler GC Bonn) und Lauro Merten  (GC Hösel). Mit sehr guten 95 Schlägen war Lennard Averbeck auf Rang 14 bester Aldruper. Henning Aßmus kam auf 102 Schläge und Jonah-Louis Middleton scorte 117.


Der GC Aldruper Heide hatte sich viel Mühe gegeben, um den NRW-Nachwuchstalenten mit einer sehr herzlichen Atmosphäre einen würdigen Rahmen für dieses große Turnier zu bieten. Jugendwart Konrad Dömer freute sich sehr und bedankte sich für die Chance, erstmals mit dem GC Aldruper Heide ein Wettspiel für den Golfverband NRW ausrichten zu können.

(Bericht: GVNW / K.Dömer)
 

Christian Börkel, Vertreter des Golfverbandes NRW, (Bildmitte) bedankte sich bei der Siegerehrung beim GC Aldruper Heide, der ein beeindruckender Gastgeber war. Darüber freuten sich besonders Jugendwart K. Dömer (li.) und Spielführer R. Werner (re.).

Etwas skeptisch blicken Jonah Middleton und Lennard Averbeck nach einem Wettspiel, in dem sie viel Erfahrungen sammeln konnten.

Sie hatten gut lächeln nach der Runde: Der Aldruper Nachwuchs konnte gut mithalten im Konzert der nordrhein-westfälischen AK 12 - Elite. (v.l.n.r.): Johanna Schobben, Fiona Gomes, Lenny Averbeck und Henning Aßmus.

Gelungener Start in die neue Saison !

1. Spieltag des Minicups Münsterland

Mit einem Tagessieg startete der jüngste Aldruper Golfnachwuchs in die neue Minicup - Serie. Auf dem schwer zu spielenden Platz in Ladbergen lieferten die Jungs und Mädels ein ordentliches Ergebnis in der Gold- und der Silberwertung ab und belegten mit 64,9 Schlägen im Durchschnitt den 1. Platz, knapp vor den Brückhausener Kids. Der GC Aldruper Heide stellte dabei mit 11 Startern (9 x Gold- und 2 x Silberwertung) das größte Team. Das erwies sich aber nicht als Nachteil. Man darf gespannt sein, wie sich die Saison und das Team weiter entwickeln. Der nächste Spieltag ist am 24. Mai bei uns auf der Aldruper Heide.

Hier die Mannschaftsergebnisse:     (1) GC Aldruper Heide/64,9 Schläge, (2) GC Brückhausen/65,9, (3) GC Tecklenburger Land/67,4, (4) SG GC Gut Hahues/GC Münsterland/70,3, (5) GC Ladbergen/70,5, (6) GC Dütetal/71,8 Schläge.

Die Aldruper Einzelergebnisse: Yorck (54 Schläge), Lana (55), Wim (56), Minusch (58), Vincent (65), Antonia (66), Anna (69), Lara (71), Carlotta (72), Mona (74) und Mia (74)

 

Sonne, Wind und Küstengolf !!

Jugend - Golf - Freizeit auf der Sonneninsel Fehmarn

Die Jugendabteilungen der Golfclubs Aldruper Heide und Brückhausen pflegen seit einigen Jahren eine gute Freundschaft und einen engen Austausch. So entstand auch die Idee, einmal eine gemeinsame Jugend-Golf-Freizeit zu organisieren. Gesagt und getan: Die 1. Osterferienwoche wurde genutzt und auf ging’s nach Fehmarn an die Ostsee. Drei Bullis plus Anhänger transportierten den Golfertross gen Norden. Die Insel wurde ihrem Ruf als Sonneninsel gerecht und empfing die Jugendgolferinnen und –golfer mit Dauersonnenschein. Allerdings waren die Temperaturen und der kalte Wind doch noch gewöhnungsbedürftig. In der Erholungsstätte Meeschendorf war die Gruppe gut untergebracht. Die Anlage  hatte einen direkten Strandzugang und auch sonst allerlei Freizeitangebote. Natürlich stand golfen im Mittelpunkt.

Am zweiten Tag ging es zum Golfclub Fehmarn. Gespielt wurde ein 18 Bahnen – Turnier mit Stableford-Wertung. Der Platz war sportlich anspruchsvoll und schwierig zu spielen. Insbesondere der starke Wind machten den jungen Golfern arg zu schaffen. Dennoch wurden erstaunlich gute Ergebnisse erzielt.Turniersieger wurde Fabian Burgholz mit 48 (!) Nettopunkten vor Ole Müller (43) und Leonard Cziesla (43).

Ganz entspannt lief dann der dritte Tag. Auf dem Plan stand ein Teamwettbewerb „Chapmann Vierer“ über 9 Bahnen. Dabei hatten alle Starter viel Spaß. Maximilian Darpel und Eric Lubitz belegten Platz 1 vor Ole Müller und Mia Recker. Nach dem Turnier ging es nonstop zum Schwimmen in das Erlebniswellenbad „FehMare“. Wasserrutsche und Wellenbad sorgten für reichlich Action und Spaß. Abends wurde gegrillt. Dabei entwickelten einige Jungs erstaunliche Talente. Und bei der folgenden Siegerehrung gab es obendrein reichlich Osterhasen.

Der letzte sportliche Tag führte die Gruppe dann auf’s Festland zum GC Grömitz. Ein hügeliger und schwieriger Platz stellte große Anforderungen an Kondition, Technik und Konzentration. Aber auch hier konnten sich die Ergebnisse sehen lassen: Nils Klocke gewann das Turnier mit 41 Nettopunkten. Ole Müller (39) belegte Platz 2 vor Mia Recker (38 Punkte). Zur Belohnung gab es dann den obligatorischen „Mäcces-Besuch“.

Bei der gemeinsamen Abschlussrunde gab es nur positive Aussagen. Die Gruppe hat gepasst; die Aldruper Betreuer Andreas Dolscheid, Klaus Kammer und Jugendwart Konny Dömer konnten nur Lob verteilen. Alle hatten viel Spaß, beim Golfen einiges gelernt und würden gerne wieder mitfahren. Die Rückmeldungen aus dem GC Brückhausen waren ebenso positiv und so steht der Wiederholung einer gemeinsamen Golffreizeit künftig wohl nichts im Wege.

Start in Aldrup !

Strandspass !

Bulli Parade !

Top Spielgruppe !

"......jetzt geht's loooos....."

Start in die neue Saison !

Mit guten Vorsätzen und bestens gerüstet in die neue Saison der NRW-Landesliga:

Das 1. Jugendteam mit (v.l.n.r.) Pro Jason Middleton, Nicola Eckmann, Fynn Rathjen, Pauline Zweihaus, Justus Bettler, Hardy Lütke Siestrup, Moritz Schlautmann, Anna Semesdiek, Pia Sipply, Marie Emilie Knebel, Jugendwart Konny Dömer. Nicht auf dem Bild: Louis-Paul Koehn-Hevernick,

Neu in der NRW-Bezirksliga:

Die 2. Mannschaft mit (hintere Reihe v.l.n.r.) Konstantin Kammer, Felix Rüschenschmidt, Betreuer Andreas Dolscheid, (vorne v.l.n.r.) David Hubeny, Heye Mellies, Jacob Fiege, Marlon Madeira Dolscheid, Jari Fabig

Sie wollen die Jugendliga Münsterland "rocken":

Das 3. Aldruper Jugendteam startet als Team "Münsterlandliga 1" mit (hintere Reihe v.l.n.r.) Fiona Gomes, Betreuerin Sigrid Schobben, Sophia Middldeton, Marleen Goebel, (vorne v.l.n.r.) Lennard Averbeck, Jonah Middleton, Johanna Schobben, Henning Aßmus, Luisa Hartmann, Nicht auf dem Bild: Betreuerin Kirstin Middleton

Gelungener Jahresabschluss

Stimmungsvolle "Weihnachtsfeier"

Alle Sieger und Platzierte des Jahresabschlussturniers und der Jahresehrungen 2019 !

Einen stimmungsvollen Jahresabschluss feierte die Aldruper Golfjugend am vergangenen Sonntag.

Um 10:30 Uhr startete ein Juxturnier über 18 und 9 Bahnen. Gespielt wurde ein 2er-Scramble, wobei jedes Team nur vier Schläger auf die Runde mitnehmen durfte. Ganz gegen die Regel durfte dabei auch aus einem Bag gespielt werden. Diese Konstellation erforderte taktisches Geschick, das von den meisten Teilnehmern bravourös gemeistert wurden. Dabei kam der Spaß auch nicht zu kurz. Am Ende standen erstklassige Nettoergebnisse zu Buche. Hier die Bestplatzierten:

18 – Loch – Turnier:

Handicapklasse A:

  1. Anna Semesdiek + Sophia Middleton (47 Nettopunkte)
  2. Julia Semesdiek + Justus Bettler (45 Netto)
  3. Felix Biederlack + Louis-Paul Koehn-Hevernick (41 Netto)

Handicapklasse B:

  1. Marleen Goebel + Fabian Burgholz (49 Nettopunkte)
  2. David Hubeny + Friedrich Leyck (40 Netto)
  3. Lennard Averbeck + Henning Aßmus (39 Netto)

9 – Loch – Turnier:

  1. Julius Domning + Vincent Lammi (23 Nettopunkte)
  2. Luisa Hartmann + Larissa Lammi (21 Netto)
  3. Alina Kophstahl, Anna Biederlack, Antonia Fiege (20 Netto)

Nach dem Turnier startete eine etwas verfrühte Weihnachtsfeier mit Kaffee, Kuchen, Kinderpunsch und Glühwein. Jugendwart Konny Dömer gab einen ausführlichen Rückblick über die abgelaufenene Saison mit einem sehr zufriedenstellenden Fazit:

  • Die Mitgliederzahl der Jugendabteilung wurde deutlich gesteigert
  • Die Zielvorgaben der einzelnen Jugendteams wurden erreicht, bzw. sogar übertroffen
  • Über 30 Kinder und Jugendliche haben ihr Handicap – zum Teil ganz erheblich – verbessert.
  • Kinder und Jugendliche sind bei den Clubveranstaltungen präsent und gerne gesehen.

Besondere Ehrungen gab es für die besten Handicapverbesserungen:

  1. Johanna Schobben (von -37 auf -18,5 = 50 % )
  2. Jari Fabig (von -51 auf 27,0 = 47,1 %)
  3. Marleen Goebel ( von -48 auf 26,0 = 45,8 %)

Erstmals wurden aus den einzelnen Jugendteams die „Player oft he Year“ geehrt:

  • Luisa Hartmann (Team Minicup)
  • Marleen Goebel (Team Münsterlandliga 3)
  • Konstantin Kammer (Team Münsterlandliga 2)
  • Julia Semesdiek (Team Münsterlandliga 1)
  • Justus Bettler (Team NRW-Liga)

Die Erstplatzierten der internen 9-Loch-Turnierserie "Golf Youth Tour" waren:

  1. Marleen Goebel (117 Nettopunkte)
  2. Wim Lütke Siestrup (115 Nettopunkte)
  3. Julius Domning (114 Nettopunkte)

Weiterhin gab es 2018 noch etliche erfolgreiche Veranstaltungen, wie

  • das Golfcamp in den Sommerferien mit über 40 Teilnehmern,
  • die Golf-AG`s mit dem Gymnasium Augustinianum und der Anne-Frank-Realschule Greven,
  • Golfprojekttage und –schnupperangebote,
  • die Jugendclubmeisterschaften,
  • das  2. Aldruper ENZBORN Junior Open u.v.m.

Abschließend gab der Jugendwart noch einen kurzen Ausblick auf 2019. Hier die wichtigsten Fakten:

  • Es werden 6 Trainingsgruppen gebildet, die sowohl von den Pro’s als auch den C-Trainern betreut werden.
  • 5 Jugendteam gestalten den kommenden Spielbetrieb: 2 Team starten in der NRW-Landes- und Bezirksliga, 2 Teams in der Jugendliga Münsterland und 1 großes Team im Minicup Münsterland.
  • Ab Februar steht im GC Aldruper Heide ein eigener Peugeot-Bulli (8-Sitzer) zur Verfügung, der vorrangig für die Jugendteams eingesetzt wird.
  • In der Woche vor Ostern findet zusammen mit dem GC Brückhausen ein Golfcamp auf Fehmarn statt.
  • In den Sommerferien wird es wieder ein Jugendcamp geben.
  • Die sportlichen Ambitionen sollen deutlich gesteigert werden:  Einzelne Spielerinnen und Spieler werden in verschiedenen Altersklassen an Qualifikations- und Ranglistenturnieren teilnehmen und mehrere Jugendteam werden zur Qualifikation für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft gemeldet.
  • Erstmals wird auf der Aldruper Heide der NRW-Golfverband mit der Westfalenmeisterschaft im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ /JTFO zu Gast sein. Die Teams des Gymnasiums Augustinianum haben dann ein „Heimspiel“.
  • Die interne „Golf Youth Tour“ – Turnierserie über 9 Bahnen wird ausgeweitet, um so den zahlreichen Neuanfängern im Club Turnierpraxis zu verschaffen.

Zum guten Schluss verabschiedete Konny Dömer noch die Jugendlichen, die ins „Erwachsenenlager“ wechseln bzw. Greven verlassen und bedankte sich bei den Betreuern und Helfern für die Unterstützung und für das überaus erfolgreiche Jahr 2018.

 

Stolze Gewinnerin des Wanderpokals: Johanna Schobben schaffte 2018 die beste Handicapverbesserung (von 37 auf 18,5)!

Platz 2 bei den Hcp.-verbesserungen: Jari Fabig (von 51 auf 27,0)

 

 

Platz 3 der Handicapverbesserung: Marleen Goebel (von 48 auf 26,0)

Jugendwart Konny Dömer gab einen ausführlichen Jahresrückblick und informierte über die Planungen für die  kommende Saison 2019.

Gesunde Rundenverpflegung !

EDEKA-Markt Schneider sponsert Jugendturniere

Jugendwart Konny Dömer und die Teambetreuer Kirstin Middleton, Sigrid Schobben und Andreas Dolscheid freuen sich über eine handfeste und gesunde Unterstützung bei den Jugendturnieren.

 

 

 

 

Geht nix über gesunde Vitamine. Dann klappt's auch mit den Golfrunden! Der EDEKA-Markt Schneider aus Greven stellt für die Aldruper Jugendwettspiele künftig gesundes Obst und Rundenverpflegung zur Verfügung.