DGV prämiert die Aldruper Jugendförderung mit "Silber"

Qualitätsmanagement für leistungsorientierte Nachwuchsförderung

 

Beim DGV-Qualitätsmanagement für die Nachwuchs-förderung  wurden folgende westfälische Clubs aus-gezeichnet:

  • Westf. GC Gütersloh (Gold)
  • Bielefelder GC (Silber)
  • GC Paderborner Land (Silber)
  • GC Teutoburger Wald Halle (Silber)
  • GC Aldruper Heide (Silber)
  • GLC Nordkirchen (Bronze)
  • GC Unna-Fröndenberg (Bronze)

Aus dem Gebiet des GV NRW wurden insgesamt 20 Clubs prämiert.

 

Jugendwart Konny Dömer konnte es kaum glauben: "Wir sind unter den Top 40 in Deutschland." Doch das Schreiben des DGV ist eindeutig. Im Rahmen des bundesweiten Qualitätsmanagements zur Jugendförderung erreicht der GC Aldruper Heide insgesamt 715 Punkte und wird mit dem Zertifikat "Silber" ausgestattet. Gleichzeitig stellt der DGV für dieses Ergebnis jährlich 5.000 Euro zur Verfügung. Teilgenommen haben immerhin 137 Clubs aus dem gesamten Bundesgebiet.

Seit 2015 nimmt der GC Aldruper Heide an dem Qualitätsmanagement-Audit (QM)  des Deutschen Golfverbandes zur Nachwuchsförderung teil. Ziel dieses QM ist es, Kinder und Jugendliche für den Golfsport zu begeistern, sie langfristig an die Sportart zu binden und Golf als Leistungssport zu betreiben. Der DGV bewertet auf der Basis einer Bestandsaufnahme in den Clubs die sportfördernden Rahmenbedingungen anhand zahlreicher Kriterien. Erfasst und bewertet werden folgende Handlungsfelder: Personal (haupt-/ehrenamtlich, Honorar), Strategie und Finanzen, Organisation und Entscheidungsprozesse, Talentsuche und Talent-förderung, Training und Wettkampf, Kommunikation und Kooperation, Rahmenbedingungen und Ausstattung, Produktivität und Effektivität und soziale Erfolgsfaktoren.

Das Ergebnis von 2018 mit 636 Punkten und Platz 71 konnte jetzt nochmal gesteigert werden. 715 Punkte bedeuten eine Platzierung unter den besten 40 Clubs. Ein Riesenerfolg für unseren "kleinen" Landclub und eine erneute Bestätigung für die engagierte und erfolgreiche Jugendarbeit auf der Aldruper Heide.

 

 

Sommercamp 2021

"save the Date" !!

Wir gehen davon aus, dass die Corona-Pandemie im kommenden Jahr abklingt. Deswegen planen wir wieder in den  Sommerferien 2021  ein Golf - Sommercamp. Diesmal ist dafür die letzte volle Ferienwoche vorgesehen. Vom 09. - 13. August heisst es wieder "Spiel, Spaß und Golf" auf der Aldruper Heide. Die Organisatoren des Jugendausschusses werden sich wieder ein abwechselungsreiches und spannendes Programm einfallen lassen. Mitmachen dürfen alle Golfkids mit Platzreife. Eingeplant wird sicher ein "Auswärtsspiel" und eine nichtgolferische Aktion. Natürlich gibt es am Freitag, 13.08., ein großes Abschlussturnier und eine anschließende Grillfeier, zu der auch alle Eltern, Großeltern und Geschwister eingeladen werden. 

Also: Termin im Familienkalender notieren und die Urlaubsplanung anpassen !!

Jugend-Ferien-Cup 2021 "Just for Handicap"

Offene Turnierserie in den Sommerferien

Der GC Aldruper Heide bietet im Sommer 2021 ein weiteres Ferienangebot an. Jeweils an den ersten 5 Montagen findet unter dem Motto "Just for Handicap" ein offenes Kinder- und Jugendturnier statt. Gespielt werden sollen 9 oder 18 Bahnen. Startberechtigt sind Kinder und Jugendliche, die mindestens die Platzreife nachweisen können. Die Spielform ist "Zählspiel mit Maximum Score". Für ein Startgeld von 10,00 Euro gibt es Brutto- und Nettopreise und nach dem Turnier einen kleinen Imbiss.

Folgende Termine sind für die Turnierserie vorgesehen:

  1. Montag, 05. Juli 2021
  2. Montag, 12. Juli
  3. Montag, 19. Juli
  4. Montag, 26. Juli
  5. Montag, 02. August

Die Turniere sind offen und Kinder und Jugendiche aus anderen Clubs sind herzlich eingeladen.

Weitere Einzelheiten und die komplette Turnierausschreibung gibt es rechtzeitig vor den Sommerferien!

 

Jahresrückblick der Golfjugend

Pokale und Präsente für außergewöhnliche Leistungen

Jugendwart Konny Dömer und Vizepräsident Bernd-Uwe Marbach hatten die besten Jugendlichen der abgelaufenen Saison zu einer abschließenden Jahressiegerehrung eingeladen. Diese fand in kleinen Gruppen mit Abstand und Maske draußen auf der Driving Range statt.

Rückblickend war es für die Golfjugend schon ein ganz besonderes Jahr. Die Corona-Pandemie hat in allen Golfclubs zu erheblichen Einschränkungen geführt. Alle Ligaspiele wurden abgesagt; Meisterschaftsrunden auf ein Minimum beschränkt. Trotzdem konnte Golf gespielt werden. Und in den Sommer- und Herbstmonaten fanden sogar einige Turniere unter Beachtung strenger Corona-Regeln statt.

So auch bei uns im GC Aldruper Heide. „Trotz aller Widrigkeiten blicken wir auf ein recht erfolgreiches Jahr zurück“, lautet das Fazit von Jugendwart Konny Dömer. „Wir haben die Mitgliederzahl auf fast 110 Kinder und Jugendliche gesteigert, haben unsere Turnierserie absolviert und sogar die Jugendclubmeisterschaft mit Rekordbeteiligung durchgeführt.“ Insgesamt nehmen rund 90 Golfkids regelmäßig in 9 Trainingsgruppen am wöchentlichen Training teil. Trotz reduziertem Turnierprogramm haben viele Kinder und Jugendliche ihr Handicap – zum Teil ganz erheblich – verbessert.

Zum Saisonabschluss wurden einige Jugendliche mit Pokalen und Präsente durch Jugendwart Konny Dömer und Vizepräsident Bernd-Uwe Marbach geehrt. Im einzelnen:

 

„Golf Youth Tour“:

Die beliebte clubinterne 9-Loch-Turnierserie war auch dieses Jahr wieder ein Erfolg. Über 60 Jugendliche starteten bei 6 Turnieren. Die gespielten Scores konnten sich durchweg sehen lassen. Die Jahressieger wurden in einer „best of five“-Wertung ermittelt. Hier die Bestplatzierten;

  1. Lara Klocke (103 Nettopunkte)
  2. Nils Klocke (98 Nettopunkte)
  3. Maximilian Darpel (96 Nettopunkte)
  4. David Hubeny (87 Nettopunkte)
  5. Luisa Hartmann (87 Nettopunkte)

 

Beste Handicapverbesserung:

Die zahlreichen Unterspielungen sind auch auf die gute Trainingsarbeit der Pros Jason Middleton und Steffen Zunker, unterstützt von den C-Trainern, zurück zu führen. Viele Jugendliche haben auch die Teilnahmemöglichkeiten an den regulären Clubturnieren und an auswärtigen Turnieren genutzt. Insgesamt haben 47 (!) Kinder und Jugendliche ihr Handicap verbessert. Hier die besten:

  1. Nils Klocke (von -27,0 auf 15,0) = 44,4 %
  2. Nils Beckmann (von -54 auf 30,0) = 44,4 %
  3. Sophia Middleton (von 18,2 auf 10,5) = 42,3 %
  4. Anna Semesdiek (von 6,5 auf 3,9) = 40,0 %
  5. Ole Müller (von 29,0 auf 17,9) = 38,3 %

 

„Player of the Year“:

Wie in den Vorjahren wurden auch diesmal wieder die erfolgreichsten Jugendlichen des Clubs geehrt. In dieser Wertung wurden die in 2020 gespielten vorgabewirksamen Runden, die gespielten eigenen und auswärtigen Turniere und die Handicapverbesserung berücksichtigt. Zudem gab es Sonderpunkte für erste Plätze bei NRW-Meisterschaften, Clubmeisterschaften und überregionale Turnierserien.

Dabei ist bemerkenswert, dass Jonah-Louis Middleton 33 vorgabewirksame Runden (31 Turniere) gespielt hat, gefolgt von David Hubeny, Johanna Schobben und Sophia Middleton mit je 29 Runden (29/27 Turniere). Konstantin Kammer kommt auf 27 Runden und Turniere. Die „Player of the year – Wertung“ sieht folgendermaßen aus:

  1. Anna Semesdiek
  2. Johanna Schobben
  3. Jonah-Louis Middleton
  4. Sophia Middleton
  5. Konstantin Kammer

 

Ausblick 2021:

Die Clubverantwortlichen planen zurzeit schon die kommende Saison. „Wir hoffen, dass die Pandemie abklingt und wir wieder zu einem regulären Spielbetrieb kommen“, hoffen Jugendwart und Trainer.

Die Aldruper Golfjugend wird mit 3 Teams in den NRW-Ligen starten. Zudem wurden zahlenmäßig sehr starke Teams für die Jugendliga Münsterland und den Nachwuchswettbewerb „Minicup Münsterland“ gemeldet.

Die 9-Loch-Turnierserie „Golf Youth Tour“ wird erneut aufgelegt.

Neben dem beliebten Sommercamp in der letzten Ferienwoche wird erstmals ein offener Ferien-Jugendcup mit dem Motto „just for Handicap“ stattfinden.

Ebenso sind wieder eine eigene Jugendclubmeisterschaft und das beliebte Eltern-Kind-Turnier geplant.

Das regelmäßige Training der Kinder und Jugendlichen hat auch weiterhin einen hohen Stellenwert im Club. „Es werden dafür 9 bis 10 Trainingsgruppen gebildet, die möglichst nach Alter und Leistungsstärke zusammengestellt werden,“ kündigt Jugendwart Konny Dömer an. „Ebenso wird es zur Saisonvorbereitung ein zweitägiges Trainingslager für die drei NRW-Liga-Teams geben.“

Über all diesen Planungen schwebt natürlich die Hoffnung, dass die Corona-Pandemie ausläuft und der Trainings- und Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

 

 

Lara Klocke (m.) gewinnt überlegen die Jahreswertung der

"Golf Youth Tour"

Steffen Zunker und Konny Dömer freuen sich mit Nils Klocke (m.) über die beste Handicapverbesserung in 2020.

NRW-Meisterin AK 12 und Platz 2 als

"Player of the Year":

Johanna Schobben

Unsere erfolgreichste Jugendliche 2020 und

"Player of the Year":

Anna Semesdiek

"Player of the Year": (v.l.n.re.)

Konstantin Kammer, Jonah-Louis Middleton, Sophia Middleton, Johanna Schobben, Anna Semesdiek

"Beste Handicap-Verbesserung": (v.l.n.r.) Nils Beckmann, Sophia Middleton, Nils Klocke

Jahressieger "Golf Youth Tour": (v.l.n.r.) Maximilian Darpel,

Lara Klocke, Nils Klocke

Anna Semesdiek sichert sich erneut ein Ticket zum Finale

SAMSONITE Golf Club Tour 2020 – Regionalfinale im Golfpark Rosenhof

Anna beim erfolgreichen Abschlag an Bahn 1

Greven – Am 17. Oktober 2020 fand im Golfpark Rosenhof bei Aschaffenburg eines der Regionalfinale der SAMSONITE Golf Club Tour statt. 50 Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die sich zuvor in den jeweiligen Clubs qualifiziert haben, gingen ab 10.00 Uhr bei herbstlichem Wetter auf die Runde. Diese wurde für Anna Semesdiek zu einer unvergessliche Runde.

Der Golfpark Rosenhof, der im Schottischen Inland-Links-Course-Design gestaltet ist, liegt in einem wunderschönen Ambiente der Niedernberger Weinberge. Das Wetter versprach am Samstag wechselhaft zu werden mit einigen kleinen Regenschauern. Der anspruchsvolle Platz war für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen eine Herausforderung. So gab es an dem Tag nur 5 Unterspielungen.

Die Samsonite Turnierserie scheint ein gutes Pflaster für Anna zu sein. Nach dem Sieg in Velbert im vergangenen Jahr, der gleichzeitig ein Ticket nach Mauritius zum Finale bedeutete, hatte sie am vergangenen Samstag erneut die Chance eines der begehrten Finaltickets zu gewinnen.

Für Anna lief es ab dem ersten Loch sehr gut. Nach 9 Bahnen lag sie bereits 1 Schlag unter Par und brachte dieses Ergebnis sicher ins Ziel. Mit einer 71 Runde ( -1 ) brachte sie das beste Tagesergebnis und verwies die Konkurrenz auf die Plätze. Ebenfalls hat Sie den Sonderpreis „Nearest to the Pin“ mit 3,39 m gewonnen. Sie darf sich im Mai 2021 (sofern es Corona zulässt) auf eine Reise nach Bulgarien freuen. Das 5-Sterne Lighthouse Golf & Spa Resort und die spektakuläre Anlage Thracian Cliffs an der Schwarzmeerküste wartet auf die Finalteilnehmer der Samsonite Serie 2020.

Mit ihrer ersten „unter Par-Runde“ krönt Anna ihre erfolgreiche Saison und verbessert ihr Handicap auf 3,9.

Aldruper Mädchenteam bei der NRW-Mannschaftsmeisterschaft

Gute Platzierung in der AK 18

Coronabedingt fand die diesjährige Mannschaftsmeisterschaft der Jungen und Mädchen in NRW ohne Qualifikationsrunden statt. Die Endrundenturniere fanden mit reduzierten Teilnehmerfeldern statt. Die AK 14 und 16 wurden nur mit je 6 Teams gespielt; für die Altersklasse 18 waren 12 Teams startberechtigt. Die Jungen spielten im GC Wasserschloss Anholt und die Mädchen im GLC Coesfeld. Gespielt wurde jeweils nur eine Runde.

In der AK 18 in Coesfeld ging ein altersgemischtes Mädchenteam unseres Clubs an den Start. In dem leistungsstarken Teilnehmerinnenfeld aus allen bekannten Clubs in NRW war man natürlich krasser Aussenseiter. Hinzu kam, dass die Aldruperinnen das jüngste Team stellten.  Bereits zum dritten Mal in Folge war der G&LC Coesfeld ein perfekter Gastgeber für dieses Jugendturnier. Der Platz präsentierte sich in vorzüglicher Verfassung. Die Aldruper Mädels haderten allerdings mit den ondulierten Grüns, die das Putten deutlich erschwerten.Der Freude darüber, dass in diesen schwierigen Zeiten eine solche Meisterschaft stattfinden konnte, tat auch der mitunter heftige Wind keinen Abbruch, der die Mädchen ebenfalls vor große Probleme stellte.

Trotzdem spielte das Aldruper Team recht solide: Anna Semesdiek (18 J.) kam mit einer 86 ins Ziel, Sophia Middleton (15) folgte mit einer 88, Johanna Schobben (12) spielte eine 90er Runde und Luise Hartmann (11 J.) kam auf 95 Schläge. Mit einem Mannschaftsergebnis von 264 Schlägen (+49 über Paar) belegte man den 10. Platz. Die beiden westfälischen Mitstreiter GC Münster-Tinnen und Dortmunder GC konnte man hinter sich lassen. Die vorderen Plätze waren nicht allzu weit entfernt, deswegen ist das Ergebnis zufriedenstellend. Gerade die jungen Mädels konnten viele gute Erfahrungen sammeln, die ihnen in den nächsten Jahren bestimmt zu Gute kommen werden.

Im Kampf um Gold kam allerdings kaum Spannung auf: Der GC Hubbelrath siegte mit zehn Schlägen über Par ganz souverän. Zwölf Schläge mehr (+22) hatte die Vertretung des GC Bergisch Land gebraucht und nur weitere drei Zähler dahinter folgte schon der Düsseldorfer GC.
 

Bruttosiegerin des diesjährigen Jugend-Bodensee-Cups:

Anna Semesdiek (Hcp. -4,1)

 

 

 

 

Platz 5 und tolle Runden beim diesjährigen Jugend-Bodensee-Cup:

Johanna Schobben (Hcp. -10,5)